https://www.faz.net/-gqe-7glsk
 

Autotrends : Gebrauchtwagen sind gesucht

  • -Aktualisiert am

Ein neues Auto kostet hierzulande im Schnitt 26.000 Euro. Das kann und will sich nicht jeder leisten - zumal die alternativen Verkehrsmittel immer besser werden.

          1 Min.

          Die Zeiten werden für die Autohersteller auf dem deutschen Markt nicht leichter: Während Volkswagen, Daimler und BMW ihre Absatzrekorde in China und Amerika feiern, herrscht in Europa weiterhin Absatzflaute. Die Konsumlust der Deutschen nimmt zwar wegen der konjunkturellen Erholung insgesamt zu, und auch dem generellen Interesse am Kauf eines Autos tut das sehr gut. Doch die Autokäufer halten verstärkt nach Gebrauchtwagen Ausschau.

          Dagegen sinkt das Interesse an Neuwagen und an Jahreswagen. Das Durchschnittsalter der Autos auf deutschen Straßen ist von acht auf neun Jahre gestiegen und damit so hoch wie nie zuvor. Das dürfte - neben der Tatsache, dass Autos heute länger halten, weil sie kaum mehr rosten - nicht zuletzt mit den hohen und immer noch steigenden Preisen für Neuwagen zu tun haben: Ein neues Auto kostet in Deutschland im Durchschnitt 26.000 Euro.

          Das kann und will sich eben nicht jeder leisten. Zumal die alternativen Verkehrsmittel immer besser werden. Gründe für die steigenden Neuwagenpreise gibt es viele. Schließlich werden die Wagen mit immer mehr Spritspartechnik und Fahrerassistenzsystemen vollgepackt. Das ist schön, aber eben auch teuer.

          Topmeldungen

          Die Moderatorin Susan Link vertritt den erkrankten Moderator Frank Plasberg in der WDR-Talkshow „Hart aber fair“. Hinter ihr die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht, der CSU-Generalsekretär Markus Blume und die ARD-Börsenexpertin Anja Kohl (von links)

          TV-Kritik: „Hart aber fair“ : Aktien als Allheilmittel

          Die Deutschen sind ein Volk der Sparer. Doch in Zeiten von Negativzinsen muss man umdenken. Bei „Hart aber fair“ raten alle Gäste zu einer Lösung – bis auf Sahra Wagenknecht: Sie setzt auf ein Konzept, das viele als überholt ansehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.