https://www.faz.net/-gqe-75qbb

Automarkt : GM könnte Opel an Peugeot abgeben

  • Aktualisiert am

Was passiert hinter dem Vorhang? GM könnte Opel an Peugeot abgeben Bild: dapd

Hinter den Kulissen lotet GM angeblich eine Opel-Übernahme durch Peugeot aus. Die Opel-Mutter ist wohl bereit, mehrere Milliarden lockerzumachen, um den Franzosen die Transaktion schmackhaft zu machen.

          1 Min.

          Trotz des jüngsten Dementis von General Motors (GM) wird einem Zeitungsbericht zufolge hinter den Kulissen eine Opel-Übernahme durch den französischen Partner Peugeot ausgelotet. Die Online-Ausgabe der französischen Zeitung „La Tribune“ berichtete am Montag unter Berufung auf ungenannte Quellen, dass entsprechende Szenarien derzeit durchgespielt würden.

          So sei die Opel-Mutter GM bereit, mehrere Milliarden lockerzumachen, um die Transaktion für Peugeot schmackhaft zu machen. Auch der französische Staat könnte einen Anteil an Opel übernehmen, hieß es. Erst in der vergangenen Woche hatte GM seiner deutschen Tochter den Rücken gestärkt und erklärt, dass Opel nicht zum Verkauf stehe. Vor fast einem Jahr gingen PSA Peugeot Citroen und GM eine strategische Allianz ein.

          GM stieg zudem mit sieben Prozent bei Peugeot ein. Seitdem wird immer wieder über eine Fusion von Peugeot und Opel als Gegengewicht zu Volkswagen spekuliert. Ein Sprecher von Peugeot sagte am Montag, dass ein Kauf von Opel derzeit nicht Teil der Pläne der Allianz sei. Zudem verwies er auf die Aussagen von GM, dass der Rüsselsheimer Autobauer nicht zum Verkauf stehe. Vom französischen Finanzministerium war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

          Weitere Themen

          Über dem Tellerrand des Silicon Valley

          Digitalkonferenz DLD : Über dem Tellerrand des Silicon Valley

          „Ein paar wenige Unternehmen entscheiden über Milliarden Menschen auf der Welt“, sagt Ramesh Srinivasan. Er fordert eine globale digitale Revolution - und glaubt zu wissen, wer der nächste amerikanische Präsident wird.

          Topmeldungen

          Libyens Rebellenführer Haftar : Der eigensinnige Kriegsherr

          Die Bemühungen um Frieden in Libyen kreisen vor allem um Chalifa Haftar. Er gilt als ausgesprochen stur - sogar seinen Förderer Putin stieß er vor den Kopf. Auf Betreiben der Vereinigten Arabischen Emirate?

          Bundesliga im Liveticker : Frankfurt, Köln und Freiburg führen

          Im Titelkampf ist Dortmund gefordert. Ein Augsburger Tor zählt nicht. Wolfsburg vergibt große Chancen und bekommt die Quittung. Besser machen es die Eintracht und der Sport-Club. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.
          Die Bundesliga in Aktion: Die Medienpartner verlangen nach Spannung.

          TV-Vermarktung : Das Milliardenspiel der Topklubs

          Die deutschen Topklubs stehen vor der größten Auktion ihrer Geschichte. Die Vermarktung der Fernsehrechte spült ihnen Milliarden in die Kassen. Streaming-Dienste bringen sich in Position – und das Kartellamt ist alarmiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.