https://www.faz.net/-gqe-9dv56

Autohersteller Chery : China greift Europas Autoindustrie an

Angriffslustig: Chery-Chef Chen Anning Bild: Reuters

Der chinesische Hersteller Chery will nahe Frankfurt Elektroautos entwickeln – und sie auch in Deutschland verkaufen. Andere sind daran stets gescheitert.

          4 Min.

          Mit dem Filmstudio im chinesischen Qingdao, in dem er seinen Plan zum Angriff auf Europas Autoindustrie vorstellt, hat der Vorstandschef des Autoherstellers Chery viel gemein: große Töne spucken will er nicht mehr. Dass aber China die Welt erobert, davon ist er überzeugt wie nie. Als die größte Filmstadt der Welt vor fünf Jahren in den Bau ging, waren noch Leonardo DiCaprio, Nicole Kidman und John Travolta für hohe Gagen an Chinas Ostküste geflogen.

          Hendrik Ankenbrand
          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          Doch als sie im vergangenen Mai in Betrieb ging, gab es weder Berühmtheiten noch einen roten Teppich. Ausgebucht sind die Studios für den Rest des Jahres angeblich trotzdem – für chinesische Produktionen, die auch im Ausland Erfolge feiern sollen. Auch Brilliance, das 2005 als erster chinesischer Autohersteller in Deutschland ein Händlernetz aufbauen wollte, hatte dereinst getönt, man wolle Europas Automarkt mit Niedrigpreisen aufrollen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.