https://www.faz.net/-gqe-7lnqq

Aufruf zurückgenommen : Fluglotsen streiken nun doch nicht

  • Aktualisiert am

Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat ihren Fluglotsenstreik abgeblasen. Bild: dpa

Gute Nachrichten für deutsche Fluggäste: Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat ihren für Mittwoch geplanten Fluglotsenstreik wieder abgeblasen.

          1 Min.

          Der für Mittwoch geplante Fluglotsenstreik ist abgeblasen. Die  Gewerkschaft der Flugsicherung hat ihren Aufruf an rund 2000 Fluglotsen in ganz Deutschland zurückgenommen, wie ein Sprecher am Freitag in Frankfurt auf Anfrage sagte. Zuvor hatte die französische Gewerkschaft SNCTA ihren Streikaufruf für die Zeit vom 27. bis zum 31. Januar abgesagt.

          Der deutsche Ausstand war von der GdF als einstündiger Unterstützungsstreik für die Franzosen deklariert worden, um den Anschein eines politischen Streiks zu vermeiden. Diese sind in Deutschland verboten. Noch am Morgen war bekanntgeworden, dass die Lufthansa juristisch gegen den geplanten Streik vorgehen wollte. Die Airline hatte beim Amtsgericht München eine einstweilige Verfügung gegen den am Mittwoch anvisierten einstündigen Ausstand beantragt. Die Gewerkschaft rechnete nun offensichtlich mit einer juristischen Niederlage, wenn der zu unterstützende Streik gar nicht stattfindet.

          Lufthansa und Flugsicherung hatten sich bereits auf Flugausfälle vorbereitet. Es gibt aber weitere Streikaufrufe europäischer Lotsengewerkschaften für die kommende Woche.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Festnahme in Hagen : Ohne NSA und Co. kaum Hinweise auf Anschläge

          Deutsche Sicherheitsexperten loben ausländische Geheimdienste. Nach der Festnahme in Hagen werden islamistische Gefährder zum Wahlkampfthema. Unionskandidat Laschet pocht auf Abschiebungen und Verbote, Grünen-Kandidatin Baerbock betont die Notwendigkeit von Überwachung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.