https://www.faz.net/-gqe-a62ux

Geld für Mitarbeiter : Auch Daimler und Adidas zahlen Corona-Boni

Daimler-Mitarbeiter mit Maske Bild: dpa

Immer mehr Großunternehmen in Deutschland gewähren ihren Mitarbeitern eine Sonderzahlung wegen Corona. Nach Vonovia und Siemens jetzt auch Adidas und Daimler.

          1 Min.

          Die mehr als 160.000 Tarifbeschäftigten des Daimler-Konzerns können sich auf ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk ihres Arbeitgebers freuen. Wie Daimler am Dienstag mitteilte, zahlt es seinen Mitarbeitern in Deutschland einen einmaligen Corona-Bonus in Höhe von bis zu 1000 Euro mit dem Dezember-Gehalt aus. Vollzeitbeschäftigte erhalten die komplette Summe, was für den größten Teil der Tarifbeschäftigten gelte, wie eine Daimler-Sprecherin sagte. Für Teilzeitmitarbeiter wird der Bonus anteilig verringert. Auszubildende und bei Daimler angestellte Studierende eines dualen Studiengangs bekommen 300 Euro.

          Gemäß den Corona-Regelungen der Bundesregierung ist die Sonderzahlung steuerfrei, und es werden auch keine Sozialversicherungsbeiträge abgezogen. Die Corona-Prämie mildere die wirtschaftlichen und persönlichen Belastungen und würdige das Engagement der Daimler-Beschäftigten in der Pandemie, hieß es in einer Mitteilung. Mit dem Bonus wolle das Unternehmen ein „Zeichen der Anerkennung setzen“.

          Ähnlich argumentiert der Sportartikelhersteller Adidas im Falle seiner ebenfalls am Dienstag angekündigtem Corona-Dankesprämie in Höhe von bis zu 1000 Euro je Mitarbeiter. Die Angestellten hätten in der Pandemie unermüdlich für das Unternehmen gearbeitet, sagte Adidas-Vorstandschef Kasper Rorsted. „Mit dieser Einmalzahlung wollen wir den Einsatz jedes Einzelnen würdigen und Danke sagen.“

          Daimler und Adidas sind die nächsten Großunternehmen in Deutschland, die ihren Mitarbeitern Pandemie-Boni gewähren. Vor wenigen Tagen hatte der Wohnungskonzern Vonovia angekündigt, seinen rund 10000 Mitarbeitern für ihre „außergewöhnliche Leistung“ eine Sonderzahlung von 1500 Euro auszuzahlen. Die Prämie für die rund 235000 Mitarbeiter des Münchner Siemens-Konzerns beläuft sich auf bis zu 1000 Euro.

          Weitere Themen

          Impfstoff-Produktion für ganz Europa? Video-Seite öffnen

          „IDT Biologika“ in Dessau : Impfstoff-Produktion für ganz Europa?

          „IDT Biologika“ und „Dermapharm“ produzieren die Corona-Impfstoffe von Biontech und Astra-Zeneca. Beide Unternehmen liegen nur 50 Kilometer auseinander – und beide liegen in Sachsen-Anhalt. Entsteht hier die Impfstoff-Produktion für ganz Europa?

          Topmeldungen

          Eine App für mehr Freiheiten? So könnte der grenzüberschreitende Corona-Impfausweis künftig aussehen.

          Vier Fragen zur Immunität : Was steht drin im Corona-Impfpass?

          Immun gegen Corona, geht das überhaupt? Der europäische Impfpass ist von der Politik inzwischen fest avisiert, aber es sind einige Fragen offen. Was könnte in einem Immunitätszertifikat stehen, das digital überall abrufbar ist? Vier Fragen, vier Antworten.
          Britisch-Deutsches Pubtreffen: Dominic Raab (li.) und Heiko Maas im Juli 2020 in Kent

          Neue britische Außenpolitik : Auf dem kurzen Dienstweg

          Nach dem Brexit sucht Großbritannien die Nähe zu Deutschland und Frankreich in der Außen- und Sicherheitspolitik. Das gefällt nicht jedem in der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.