https://www.faz.net/-gqe-7z53e

Samsung-Gewinn sinkt : Das iPhone überholt Samsung

  • Aktualisiert am

Auch die Bollywood-Schauspielerin Huma Qureshi half nichts: Das Samsung Z1 konnte dem neuen iPhone nicht Paroli bieten. Bild: AFP

Das neue iPhone bringt Apple Rekordergebnisse - und macht dem großen Konkurrenten Samsung Schwierigkeiten. Der ist gerade dabei, hinter Apple zurückzufallen.

          1 Min.

          Samsung Electronics droht die Marktführerschaft im Smartphone-Geschäft an den Erzrivalen Apple zu verlieren. Für die Sparte mobile Geräte gaben die Südkoreaner am Donnerstag einen Gewinnrückgang im abgelaufenen Quartal um 64 Prozent auf umgerechnet 1,6 Milliarden Euro bekannt. Smartphone und Tablet-Verkäufe seien zurückgegangen, teilte der Konzern mit, ohne genaue Zahlen zu nennen.

          Manche Analysten gehen davon aus, dass Apple dank des neuen iPhones Samsung mittlerweile eingeholt hat. Zuletzt war der amerikanische-Konzern vor drei Jahren verkaufsstärkster Smartphone-Produzent, wie Neil Mawston von der Marktforschungsfirma Strategy Analytics erläuterte.

          Nach Einschätzung des Analysehauses Counterpoint hat Apple Samsung im Schlussquartal 2014 sogar bereits überrundet. Apple hatte für den Zeitraum einen Rekordabsatz von 74,5 Millionen iPhones bekanntgegeben. Besonders wichtig dafür war Apples neue Stärke in China, wo bisher Samsung dominierte.

          Für das vergangene Jahr legte Samsung endgültige Zahlen vor. Der Konzern ist immer noch der weltgrößte Hersteller von Speicherchips und Fernsehern. Doch der Konzerngewinn rutschte auf umgerechnet 20,3 Milliarden Euro ab von einem Rekordwert von 29,9 Milliarden Euro im Jahr 2013. Der Gewinn fiel um rund ein Viertel auf umgerechnet 4,4 Milliarden Euro.

          Für das laufende Jahr gab das Management einen skeptischen Ausblick: „Die Unsicherheit über die globalen Geschäftsbedingungen wird 2015 wahrscheinlich weiter zunehmen wegen der wirtschaftlichen Abschwächung in der Euro-Zone und Finanzrisiken in Schwellenländern.“

          Rekordbilanz : iPhone beschert Apple historischen Gewinn

          Weitere Themen

          CureVac-Impfstoff floppt Video-Seite öffnen

          Geringe Wirksamkeit : CureVac-Impfstoff floppt

          Der Corona-Impfstoff hat Untersuchungen zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. CureVac will die Studie aber bis zu ihrer finalen Auswertung mit weiteren Corona-Fällen fortsetzen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.