https://www.faz.net/-gqe-84gxv

Nach dem Rücktritt : Jain arbeitet umsonst für die Deutsche Bank

  • Aktualisiert am

Anshu Jain Bild: AFP

Anshu Jain ist als Ko-Chef der Deutschen Bank zurückgetreten. Als Berater bleibt er ihr aber noch ein halbes Jahr lang erhalten - ohne jedes Honorar.

          1 Min.

          Anshu Jain wird nach dem Abschied als Ko-Chef der Deutschen Bank ein halbes Jahr lang umsonst für den Konzern arbeiten. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise. Zudem verzichte Jain auf mehr als zehn Millionen Euro Gehalt, da er von sich aus gekündigt hat, und sein noch laufender Vertrag nicht ausgezahlt wird.

          Wie die F.A.S. weiter schreibt, erhält Jain keinen Cent Honorar für die sechs Monate, vom 1.Juli 2015 bis 31.Januar 2016, in denen er seinem Nachfolger John Cryan als Berater zur Verfügung steht. Der Konzern wollte den Bericht auf Nachfrage nicht kommentieren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.