https://www.faz.net/-gqe-9zi1v

Annette Messemer : Bankerin auf großer Fahrt

  • -Aktualisiert am

Annette Messemer, früher Commerzbank, heute Multi-Aufsichtsrätin. Bild: Frank Röth

Keine Deutsche hat mehr Einfluss in ausländischen Konzernen als Annette Messemer. Jetzt kontrolliert sie auch Frankreichs Großbank Société Générale.

          5 Min.

          Was die Aussicht betrifft, lässt sich die Karriere von Annette Messemer kaum steigern: In Frankfurt schaut sie aus einem Altbaufenster direkt auf die Alte Oper, in Paris blickt sie auf den Eiffelturm. Die gelernte Investmentbankerin, 1964 in der Pfalz geboren, pendelt zwischen den beiden Städten und ihren diversen Mandaten. Mode, Mineralien, Moneten – überall spricht sie mit. „Multi-Aufsichtsrat“ wäre wohl die passende Berufsbezeichnung, Messemer berät und kontrolliert Großkonzerne; „in der europäischen Champions League“, wie sie selbst sagt.

          Womit schon mal geklärt wäre: An Selbstbewusstsein mangelt es ihr nicht. Das braucht sie auch, um sich in der Männerwelt zu behaupten. Keine Deutsche hat mehr Einfluss in nichtdeutschen Euro-Stoxx-Konzernen, Europas Eliteliga der Aktiengesellschaften. „Ich bin international geländegängig“, sagt sie, „ich fühle mich ebenso als Französin wie als Deutsche, habe außerdem 15 Jahre für angelsächsische Investmentbanken gearbeitet.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leif Eriksson war hier gewesen. Diese Gebäude der Wikingersiedlung an der Bucht L’Anse aux Meadows auf Neufundland sind allerdings rekonstruiert.

          Wikinger in Nordamerika : Tausend Jahre Einsamkeit

          Die Wikinger kamen bis nach Kanada. Aber wann? Jetzt ist es endlich gelungen, ihre Hinterlassenschaft dort exakt zu datieren.
          Sankt Moritz ist einer der Hotspots für Immobilienkäufe in Skigebieten.

          Hohe Nachfrage : Sankt Moritz wird noch teurer

          Auch in Skigebieten wird gern Eigentum gekauft. Die Preise wurden auch durch Corona getrieben, besonders die Schweiz steht hoch im Kurs. Das sind die Trends der Reichen.
          Steckt der Euro in der Krise?

          Technische Analyse : Der Euro hat echte Probleme

          Der Euro steht an einem Scheideweg. Sollte er unter 1,15 Dollar fallen, besteht Potential, dass er weiter abwertet. Wo die Untergrenze wäre, wissen nur die Götter.