https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/amazon-will-zweites-hauptquartier-bauen-15187693.html

Online-Händler : Amazon will für 5 Milliarden Dollar zweites Hauptquartier bauen

  • Aktualisiert am

Amazons erstes Hauptquartier in Seattle, unter anderem mit gläsernen Biosphären. Jetzt soll es ein zweites geben – für 50.000 Mitarbeiter. Bild: Budras

Noch größer und gewaltiger als das erste soll es werden: Amazon will für eine Rekordsumme ein zweites Hauptquartier bauen. Städte und Regionen sollen sich um den neuen Standort bewerben.

          1 Min.

          Amazon plant ein zweites riesiges Hauptquartier für bis zu 50.000 Mitarbeiter in den Vereinigten Staaten. Der weltgrößte Online-Händler gab am Donnerstag bekannt, das er auf der Suche nach einem Standort sei. Städte und Regionen könnten sich nun bewerben. Das „HQ2“ solle eine gleichberechtigte Zentrale mit dem heutigen Hauptquartier in Seattle werden, betonte Amazon.

          Topmanager sollen entsprechend entscheiden können, ob sie ihre Mitarbeiter an einem der Standorte oder sogar an beiden unterbringen. In den Bau der zweiten Zentrale sollen fünf Milliarden Dollar investiert werden. In Seattle belegt Amazon mehrere Straßenzüge in der Innenstadt und füllt inzwischen 33 Gebäude aus. Dort arbeiten mehr als 40.000 Menschen. Amazon baute den Standort in der regnerischen Stadt unter anderem mit gläsernen Biosphären aus.

          Der Online-Händler hat insgesamt rund 380.000 Mitarbeiter weltweit und unter anderem auch wichtige Entwicklungs-Standorte im Silicon Valley. Dort plant derzeit unter anderem Google einen Ausbau seiner Zentrale. Und Apple bezieht gerade ein gewaltiges neues Hauptquartier in Cupertino, in dem 13.000 Menschen Platz finden sollen.

          Weitere Themen

          US-Notenbank steuert auf Leitzinserhöhung zu Video-Seite öffnen

          Im März : US-Notenbank steuert auf Leitzinserhöhung zu

          Angesichts der hohen Inflationsrate steuert die US-Notenbank Fed auf eine Erhöhung der Leitzinsen zu. Fed-Chef Jerome Powell deutete an, dass der zuständige Offenmarktausschuss der Notenbank die Leitzinsen beim nächsten Treffen des Gremiums im März anheben könnte.

          Helles wird immer beliebter

          Trend beim Bier : Helles wird immer beliebter

          Insgesamt schrumpft der Biermarkt in Deutschland – doch das Helle aus Bayern kann zulegen. Die Brauereien des Freistaats trägt das durch die Corona-Krise.

          Topmeldungen

          Was wird aus der Rente?

          Alterssicherung der Ampel : Spekulationsgeschäfte mit der Rente

          Ein Kapitalstock soll die Rentenversprechen der neuen Regierung finanzieren. Das ist waghalsig – denn auch das beste Finanzierungsmodell zaubert steigenden Ausgabendruck nicht weg.
          In der Frage der Mindestzahl für Anträge auf Parteitagen nur halb durchgesetzt: Annalena Baerbock und Robert Habeck auf dem Grünen-Parteitag

          Grünen-Satzungsänderung : Ein langer Weg zur erwachsenen Partei

          Grünen-Parteitage werden normalerweise mit Anträgen geflutet. Baerbock und Habeck wollten auf ihren letzten Metern das Quorum dafür deutlich erhöhen. Aber dazu war die Parteibasis nicht bereit.