https://www.faz.net/-gqe-87pz3

Absatzrekord : Lamborghini verkauft so viele Autos wie noch nie

  • Aktualisiert am

Der Huracan auf dem Genfer Autosalon in diesem Jahr. Bild: dpa

Supersportwagen sind offenbar gefragt: Der zu Volkswagen gehörende Hersteller Lamborghini hat schon jetzt beinahe so viele Wagen verkauft wie im gesamten vergangenen Jahr.

          1 Min.

          Der zum Volkswagen-Konzern gehörende Sportwagen-Hersteller Lamborghini steuert einen neuen Absatzrekord an. „Wir gehen davon aus, dass wir das Geschäftsjahr 2015 über dem Vorjahr abschließen werden, das zeichnet sich ab“, sagte Vorstandschef Stephan Winkelmann. Den bisherigen Höchstwert von 2014 von gut 2500 Stück könnte der Hersteller von Supersportwagen im laufenden Jahr bereits nach neun Monaten erreichen.

          Lamborghini profitiert von dem neuen Modell Huracan, das seit gut einem Jahr auf dem Markt ist. Auf der Automesse IAA nächste Woche in Frankfurt stellt die Marke mit dem Kampfstier im Logo den offenen Spyder als Variante des Huracan vor. Er soll ab dem nächsten Frühjahr zu den Händlern rollen.

          Luxus-Geländewagen kommen

          Lamborghini verkauft seine Wagen mit Preisen ab 200.000 Euro zu etwa gleichen Stückzahlen in Nord- und Südamerika, Europa einschließlich dem Nahen Osten sowie in Asien. In Europa sind die Autos vor allem in Deutschland und Großbritannien gefragt, aber auch in der Schweiz.

          In China ist die Nachfrage nach Supersportwagen traditionell deutlich geringer, sie legt aber zu. Im ersten Halbjahr hat Lamborghini die Auslieferungen auf knapp 200 Fahrzeuge deutlich gesteigert, wobei das Wachstum am stärksten in Hongkong und Taiwan war. Eine Prognose für das Gesamtjahr in China traut sich Lamborghini wegen der unsicheren Entwicklung der Konjunktur dort nicht zu.

          Weltweit ist die Nachfrage nach Luxuswagen weniger anfällig für Schwankungen als der übrige Automarkt. Allerdings bleiben auch die Superreichen von Konjunkturflauten nicht unbeeindruckt. „Grundsätzlich sehen wir, wenn die wirtschaftliche Lage nicht positiv ist, oder ein Unternehmen nicht mehr so gut läuft, dass viele der Interessierten den Kauf aufschieben, auch wenn sie die nötigen Mittel dazu hätten“, sagte Winkelmann.

          Im Jahr 2018 soll die Modell-Palette um einen Luxus-SUV erweitert werden. Lamborghini rechnet mit einem jährlichen Verkauf von rund 3000 Exemplaren des Geländewagens, der als Studie mit dem Namen Urus bereits einem größeren Publikum präsentiert wurde. Dadurch würde sich der Absatz mehr als verdoppeln.

          Bislang baut Lamborghini zwei Sportwagentypen - den Huracan als Nachfolger des Gallardo und den Aventador. Die Volkswagen-Tochtergesellschaft Bentley bietet mit dem Bentayga ebenfalls demnächst einen luxuriösen Geländewagen an.

          Weitere Themen

          „Neue Häuser“ – Kandidaten gesucht

          Machen Sie mit! : „Neue Häuser“ – Kandidaten gesucht

          Die beliebte Serie „Neue Häuser“ der F.A.S. und der FAZ.NET-Redaktion geht in die zehnte Runde. Wir suchen auch in diesem Jahr neue Wohnhäuser privater Bauherren, die durch architektonische Qualität und ein stimmiges Konzept überzeugen.

           Lufthansa fliegt aus dem Dax Video-Seite öffnen

          Kursabsturz in Corona-Krise : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Die Corona-Krise hat dem Flugunternehmen schwer zugesetzt. Nun ist die Lufthansa aus dem Kreis der 30 deutschen Aktien Index gerutscht. Mit der Deutschen Wohnen schafft es erstmals seit 14 Jahren wieder ein Unternehmen aus der Hauptstadt in den Dax.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.