https://www.faz.net/-gqe-9ls8u

Absturz zweier 737 Max : Boeing schreckt vor der Verantwortung zurück

Ein Triebwerk des Ethiopian-Airlines-Fluges ET 302 nach dem Absturz Bild: Reuters

Es ist höchste Zeit geworden, dass Boeing selbstkritischere Töne anschlägt. Viel zu lange flüchtete sich das Unternehmen nach den Abstürzen in Beschönigungen, die zeitweise an Pietätlosigkeit grenzten.

          3 Min.

          Die 737 Max von Boeing ist kein sicheres Flugzeug. Jedenfalls nicht in der Form, in der sie in der Luft war, bevor Aufsichtsbehörden in aller Welt sie vor wenigen Wochen aus dem Verkehr zogen. Zwei Flugzeuge des Typs sind innerhalb kurzer Zeit abgestürzt, auf ein Unglück in Indonesien im Oktober folgte ein weiteres in Äthiopien am 10. März. Seit vor wenigen Tagen äthiopische Behörden einen vorläufigen Unfallbericht vorlegten, besteht kaum noch ein Zweifel, dass es starke Ähnlichkeiten im Hergang der tragischen Ereignisse gab und Boeing einen gewichtigen Teil der Verantwortung trägt.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Offenbar haben eine speziell für die 737 Max entwickelte Software namens „MCAS“ und damit verbundene Sensoren jeweils eine zentrale Rolle gespielt. Um diese Erkenntnis kommt nun auch der Hersteller selbst nicht mehr herum. Eine Aktualisierung der Software, an der er gerade arbeitet, wird nach Angaben seines Vorstandsvorsitzenden Dennis Muilenburg „verhindern, dass Unfälle wie diese jemals wieder passieren“. Was freilich hieße, die Abstürze, die 346 Menschen das Leben gekostet haben, hätten vermieden werden können, wenn Boeing das System von Anfang an anders konzipiert hätte. Eine niederschmetternde Schlussfolgerung für den stolzen Traditionskonzern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+