https://www.faz.net/-gqe-a5hpq

Debatte um Vorkasse-Regelung : Lufthansa hat 400.000 Flugtickets noch nicht erstattet

Flugzeuge der Lufthansa am Frankfurter Flughafen Bild: Reuters

Die Kunden der Airline warten insgesamt noch auf 200 Millionen Euro. Politiker schimpfen auf Fluggesellschaften und fordern neue Gesetze – die Bundesregierung lehnt das ab.

          2 Min.

          Nicht genug, dass in diesem Jahr so viele Urlaube wegen der Pandemie ausfallen mussten – viele Reisende haben auch bis heute nicht ihr Geld zurückbekommen. Und immer liegt der Argwohn nahe, dass Fluggesellschaften und Touristikkonzerne die Erstattung absichtlich verzögern. Immerhin hat die Pandemie sie selbst finanziell hart getroffen, härter vielleicht als manchen ihrer Kunden.Wahr ist aber auch, dass nach wie vor Hunderttausende Deutsche auf die Erstattung ihrer Kosten warten.

          Patrick Bernau

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          So viel ist sicher: Wenn die Fluggesellschaften so langsam flögen, wie sie die Tickets erstatten, dann hätten ihre Flugzeuge schon lange einen Strömungsabriss erlitten und wären abgestürzt. Anfang September meldete etwa die Lufthansa, sie habe die berechtigten Ansprüche aus dem ersten Halbjahr „weitestgehend ausbezahlt“. Da stimmt nicht jeder Kunde zu – und bei anderen Fluggesellschaften ist es längst nicht besser.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.