https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ungarn-zwischen-dritter-welle-und-muehsamem-wachstum-17259846.html

Corona-Pandemie : Ungarn kehrt mühsam zum Wachstum zurück

In Budapest demonstrieren Bürger gegen die Corona-Beschränkungen. Bild: dpa

In Ungarn wütet die dritte Wille, Ausgangsbeschränkungen hemmen die Wirtschaft. Der Aktienmarkt hat sich trotz Corona-Pandemie aber gut entwickelt. Vor allem ein Unternehmen hat dazu beigetragen.

          3 Min.

          Ungarn stemmt sich mit einer im internationalen Vergleich herausragenden Impftätigkeit gegen die weitere Verbreitung der Corona-Seuche. Trotzdem beklagt das kleine zentraleuropäische Land mit 189 Toten je 100.000 Einwohner eine der höchsten Opferzahlen auf der Welt, gemessen an der Bevölkerungsgröße nach Covid-19 Data Hub.

          Michaela Seiser
          Wirtschaftskorrespondentin für Österreich und Ungarn mit Sitz in Wien.

          Rigorose Ausgangsbeschränkungen hemmen die Wirtschaft. Das Land war vor der Pandemie Wachstumskaiser in der Visegrád-Gruppe mit Polen, Tschechischer Republik und Slowakei. Nach einem scharfen Knick von fast 7 Prozent im vergangenen Jahr prognostiziert das auf den Raum der osteuropäischen Schwellenländer spezialisierte Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW) für das laufende Jahr einen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 3 Prozent und damit weniger als in der Tschechischen Republik, in der Slowakei und in Polen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+