https://www.faz.net/-gqe-a2z0x
Bildbeschreibung einblenden

Unabhängigkeit vom Königreich : Schottlands Traum hat einen hohen Preis

Demonstration für Schottlands Unabhängigkeit in Glasgow Bild: Reuters

Eine Mehrheit der Schotten würde aktuell für die Unabhängigkeit votieren. Dabei profitiert die Region von milliardenschweren Transfers aus London.

          4 Min.

          Die Herzen schottischer Nationalisten schlagen höher: 55 Prozent sind laut einer neuen Umfrage in Schottland für die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich. „Die BBC Schottland muss über die 55-Prozent-Ja-Umfrage berichten, oder sie soll verdammt sein“, ereiferte sich sogleich die Gruppe Business for Scotland, ein Kleinunternehmerverband, der die Befragung beim Institut Panelbase in Auftrag gegeben hat. Seit Mitte des Jahres schlägt das Pendel der Mehrheitsmeinung hin zur Unabhängigkeit aus.

          Philip Plickert

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Lautstark fordert die in Edinburgh regierende Scottish National Party (SNP) ein zweites Unabhängigkeitsreferendum. Bei der Volksabstimmung 2014 hatten 55 Prozent gegen eine Abspaltung vom Vereinigten Königreich votiert. Seitdem hat sich einiges geändert. Der EU-Austritt schmeckt der Mehrheit der Schotten nicht, sie hatten gegen den Brexit votiert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.
          Wohnungsbesichtigung? Nur mit einem guten Schufa-Score.

          Bonitätsprüfung : Schufa greift nun auch nach Kontoauszügen

          Der Spezialist für die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern will immer mehr Daten abgreifen. Dabei ist er dabei so intransparent wie kaum ein Unternehmen. Geht er nun zu weit?