https://www.faz.net/-gqe-726ew

Umweltpolitik : Altmaier erwägt Abwrackprämie für alte Heizungen

  • Aktualisiert am

Heizungwrack Bild: dapd

Die Bundesregierung denkt über eine Abwrackprämie für alte Öl- und Gasheizungen nach. Die Überlegungen seien aber noch „im allerfrühesten Stadium“, sagt Umweltminister Altmeier, es sei nur „eine Option von mehreren“.

          Das Bundesumweltministerium erwägt die Einführung einer Abwrackprämie für alte Öl- und Gasheizungen. Minister Peter Altmaier (CDU) bestätigte am Freitag indirekt einen Bericht der „Bild“-Zeitung, erklärte aber, die Idee sei noch in der Ressortabstimmung und nur „eine Option von mehreren“. Auf den Bericht angesprochen sagte Altmaier im Bayerischen Rundfunk: „Das sind alles Dinge, die in der Ressortabstimmung sich befinden, wo noch gar nicht klar ist, ob und wie solche bestimmte Regelungen kommen. Das sind alles Fragen, wo immer mehr als ein Ministerium beteiligt ist.“

          Laut „Bild“-Zeitung könnten Hauseigentümer künftig eine Einmalprämie erhalten, wenn sie ihre alte Öl- oder Gasheizung gegen eine neue Anlage tauschen. Zur Finanzierung würden in einem Gesetzentwurf Abgaben von den Heizöl- und Gashändlern vorgeschlagen. Die Höhe der angedachten Prämie blieb offen.

          Die Interessenvertretung der deutschen Heizungsbauer hat die Überlegungen begrüßt. Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) hatte eine Einmalprämie für Anlagenbetreiber zur „Beseitigung des Modernisierungsstaus in deutschen Heizungskellern“ bereits 2009 gefordert.

          An der Börse machte sich der Vorstoß prompt bemerkbar: Die Titel des Heizungs- und Lüftungsspezialisten Centrotec kletterten im SDax bei hohen Umsätzen um acht Prozent.

          Weitere Themen

          Die Gamescom-Highlights im Überblick Video-Seite öffnen

          Videorundgang : Die Gamescom-Highlights im Überblick

          Ab heute können alle auf die Gamescom. Doch welche Hallen und Stände lohnen einen Besuch? F.A.Z.-Redakteur Bastian Benrath verrät es auf einem Videorundgang.

          Topmeldungen

          Finanzminister Scholz will den Soli zurückschrauben. Aber nicht für Sparer.

          Trotz Reform : Viele Sparer müssen weiter Soli zahlen

          Für die meisten Bundesbürger soll der Solidaritätszuschlag ab 2021 entfallen, sagt Finanzminister Scholz. Was er verschweigt: Für den Großteil der Sparer und Anleger gilt das nicht – und das sind nicht nur Großverdiener.
          Der Zusammenschluss von Car 2 Go und Drive Now ist ganz offensichtlich ein Eingeständnis des Scheiterns.

          Auch Mazda steigt aus : Carsharing fährt gegen die Wand

          Es soll eine Lösung für urbane Mobilität sein: Doch Carsharing rechnet sich nicht. Und nicht nur das: Die Autos kämen oft auch verdreckt oder beschädigt zurück, klagen die Anbieter. Jetzt gibt auch Mazda auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.