https://www.faz.net/-gqe-adjuu

Umbau der Landwirtschaft : Brüchiger Agrarfrieden

  • -Aktualisiert am

Schweine sind oftmals dicht gedrängt im Stall Bild: dpa

Solange die EU-Agrarsubventionen mehr Masse als Klasse honorieren, wird die Finanzierung einer nachhaltigeren Landwirtschaft zuvorderst Sache der Verbraucher sein. Für Geringverdiener bleibt der Umstieg aber schwer.

          3 Min.

          So viel Harmonie wie in den vergangenen Wochen war selten zwischen Landwirten und Politik. Im Herbst vor zwei Jahren blockierten noch Tausende Bauern mit ihren Traktoren das Berliner Regierungsviertel, um abwechselnd auf die große Koalition, den Handel und die Verbraucher zu schimpfen. Doch die Zukunftskommission Landwirtschaft, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) damals einsetzte, hat die Wogen geglättet. Das gemeinsam von Bauern, Umwelt- und Verbraucherschützern erarbeitete Leitbild steht. Klimaschonend und tierfreundlich soll die Landwirtschaft sein und sich wirtschaftlich lohnen.

          So erfreulich die neue Einigkeit ist – gelungen ist der Agrarfrieden nur, weil die Kommission sich selbst einen Blankoscheck ausgestellt hat. Zwischen 7 und 11 Milliarden Euro sind ihrer Einschätzung nach nötig, um die gestiegenen Ansprüche an die Nutztierhaltung, den Ausbau der Bio-Landwirtschaft und mehr Lebensräume für Insekten zu finanzieren. Nicht einmalig, wohlgemerkt, sondern Jahr für Jahr. Bleibt die Frage, wer das alles bezahlen soll.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.
          Im Parlamentarischen Rat vor Gründung der Bundesrepublik Deutschland war die Zentrumspartei 1948 noch vertreten.

          Comeback nach 64 Jahren : Die Zentrumspartei ist wieder da

          Ein früherer AfD-Abgeordneter beschert der Partei nach 64 Jahren die Rückkehr in den Bundestag. Die älteste deutsche Partei war das politische Sprachrohr der Katholiken im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Wofür steht sie heute?
          Corona-Test in Berlin: Vor dem Abstrich braucht man Ausdauer, so lang sind die Schlangen vor den Senats-Teststellen

          Corona-Lage : Das Berliner Test-Debakel

          In Berlin sind PCR-Tests knapp und teuer. Ein Lehrstück über verfehlte Planwirtschaft.