https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ukraine-krieg-koennte-lieferprobleme-bei-lederwaren-verursachen-17905225.html

Vorprodukte aus der Ukraine : Den Gerbereien geht es ans Leder

Anspruchsvoll für Mensch und Umwelt:Blick in die Produktion einer Gerberei in Italien. Die Branche sorgt sich um Vorprodukte aus Russland, Weißrussland und der Ukraine. Bild: Unic

Die italienischen Anbieter fordern einen Exportstopp für Häute und Vorprodukte. Denn die Ukraine und Russland fallen als Lieferanten aus. Die Deutschen winken ab. Bekommen Handtaschen, Schuhe und Ledersofas jetzt Lieferprobleme?

          4 Min.

          Der Krieg in der Ukraine verteuert viele Waren und droht manche obendrein rar zu machen. Werden bald auch Handtaschen, Lederschuhe, Sofas und Autositze zur Mangelware? Die italienischen Lederhersteller, die in Europa führend sind, schlagen Alarm: Den Gerbereien fehlten Häute und andere Rohwaren, weil die Lieferungen aus der Ukraine, Russland und Weißrussland ausblieben, sagen sie. Die Branche ist so beunruhigt, dass sie nun sogar Exportbeschränkungen fordert: Europäische Lieferanten der Vorprodukte sollen weniger oder gar nicht mehr ins außereuropäische Ausland ausführen, damit die Hersteller in Europa nicht leer ausgehen, fordert der italienische Gerberei-Verband Unic. „Unsere Unternehmen sind meist eher klein, mehr als 90 Prozent unseres Bedarfs an Rohstoffen müssen wir importieren. Wenn eine Region ausfällt, haben wir ein großes Problem“, sagt Fabrizio Nuti, Verbandspräsident und Eigentümer der Gerberei Nuti Ivo, im Gespräch mit der F.A.Z.

          Italiener prägen die Branche

          Christian Schubert
          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland.

          Sein Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern liegt in Santa Croce am Fluss Arno zwischen Pisa und Florenz. Die Kleinstadt ist eines der italienischen Zentren der Lederproduktion, wo schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts vor allem für die Modebranche Leder gegerbt wird. Die Hersteller in Venetien sind indes mehr auf die Belieferung der Auto- und Möbelindustrie konzentriert, und im süditalienischen Solofra (Region Kampanien) ist die Schuhindustrie Kunde der dortigen Häute kleiner Rinder, Schafe und Ziegen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+