https://www.faz.net/-gqe-9nwcm

Aktuelles Zinsniveau : Trump über Fed: „Sie haben keine Ahnung“

  • Aktualisiert am

Bild: Reuters

Der Chef der amerikanischen Notenbank, Jerome Powell, schließt eine Zinssenkung nicht mehr aus. Doch dem Präsidenten reicht das nicht. Er will mehr.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die Notenbank (Fed) gut eine Woche vor deren nächster Sitzung abermals scharf kritisiert und zu einer Zinssenkung gedrängt. Die Zinsen seien „viel zu hoch“, twitterte er am Dienstag. Trump bezeichnete die geldpolitische Strategie der politisch unabhängigen Währungshüter als „lächerlich“ und fügte an: „Sie haben keine Ahnung.“

          Der frühere Immobilienunternehmer sieht den Euro und andere Währungen gegenüber dem Dollar als unterbewertet an, was für die Vereinigten Staaten ein Nachteil sei. Angesichts der zunehmenden Spannungen in den Handelsstreitigkeiten hatten Fed-Spitzenvertreter zuletzt Bereitschaft signalisiert, die Wirtschaft gegebenenfalls mit einer Zinssenkung zu stärken.

          Der amerikanische Notenbankchef Jerome Powell hatte in der vergangenen Woche eine „angemessene“ Reaktion auf Auswirkungen des Handelskonflikts angekündigt und damit die Tür für eine Zinssenkung geöffnet. Die Federal Reserve beobachte die Entwicklungen rund um die Handelsstreitigkeiten genau, sagte er.  

          Fed ist bereit zur Anpassung

          Die einflussreiche Fed-Direktorin Lael Brainard sagte jüngst, die Währungshüter seien darauf vorbereitet, die Geldpolitik bei Bedarf zur Stützung des Wachstums anzupassen. Auch wenn die Wirtschaft rund laufe, gingen von der Handelspolitik Risiken für die Konjunktur aus.

          Der Leitzins liegt derzeit in einer Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent. Die Fed hatte ihn 2018 wegen der brummenden Wirtschaft mehrfach angehoben. Angesichts des Handelsstreits und der schwächeren Weltwirtschaft fuhren die Währungshüter dieses Jahr auf Sicht und tasteten den Schlüsselsatz nicht an.

          An den Märkten wird allerdings damit gerechnet, dass sich dies innerhalb des nächsten halben Jahres ändern wird und die Zinsen sinken werden. Für die anstehende Sitzung am 19. Juni gilt eine Senkung jedoch als wenig wahrscheinlich. 

          Weitere Themen

          Der Astra kehrt nach Rüsselsheim zurück

          Opel : Der Astra kehrt nach Rüsselsheim zurück

          Der Autohersteller Opel und seine französische Muttergesellschaft verlagern die Produktion des Kompaktwagens ins hessische Stammwerk. Vom Jahr 2021 an soll er dort vom Band laufen.

          Weitere 24 Satelliten für das Weltall Video-Seite öffnen

          Falcon Heavy gestartet : Weitere 24 Satelliten für das Weltall

          Tesla-Chef Elon Musk will in den kommenden Jahren ein enges Geflecht an Satelliten aufbauen, um ein weltumspannendes Internet zu erschaffen. Die 24 Satelliten, die die Rakete Falcon Heavy an Board hat, sind für die Nasa, das amerikanische Verteidigungsministerium und Universitäten.

          Topmeldungen

          Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer im Gespräch mit Klimaaktivistinnen

          „Volkseinwand“ : Warum vertritt die Volksvertretung nicht das Volk?

          Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer will seinen Bürgern ermöglichen, beschlossene Gesetzentwürfe durch Volksabstimmungen zu verhindern. Das hätte gravierende Auswirkungen auf den Landtag – aber auch auf die Bundespolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.