https://www.faz.net/-gqe-aaf44

Forbes-Ranking : Donald Trump stürzt ab

  • Aktualisiert am

Donald Trump beim Golfspielen Bild: Reuters

Auf der Liste der reichsten Menschen der Welt büßt der ehemalige amerikanische Präsident fast 300 Plätze ein. Zu den Aufsteigern gehören Elon Musk, Kim Kardashian – und zwei Schuh-Unternehmer.

          2 Min.

          Der ehemalige amerikanische Präsident Donald Trump ist auf der jährlich erscheinenden Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt um 298 Plätze abgestürzt – auf Rang 1299. Er verfüge aktuell über 2,4 Milliarden Dollar, schätzt das amerikanische Wirtschaftsmagazin. 

          Trump wollte selbst als Präsident seine Geschäftstätigkeiten nicht aufgeben. Ein großer Fehler, meint Forbes. Hätte er seine Unternehmensanteile vor dem Antritt als amerikanisches Staatsoberhaupt verkauft und wäre erst nach dem Ende seiner Amtszeit wieder in den Markt eingestiegen, wäre er nun um 1,6 Milliarden Dollar reicher und viel weiter oben in der Rangliste zu finden. Denn der amerikanische Aktienindex S&P 500 hat während der Präsidentschaft Trumps um 70 Prozent zugelegt –deutlich stärker als Trumps Privatvermögen. 

          Die 35. Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt führt – wie schon in den vergangenen Jahren – Jeff Bezos, der Gründer von Amazon, an. Sein Vermögen wird auf 177 Milliarden Dollar (149 Milliarden Euro) geschätzt. Auf ihn folgt Tesla-Chef Elon Musk mit 151 Milliarden Dollar. 

          Auf der Liste sind so viele Dollar-Milliardäre vertreten wie noch nie: 2755. Das sind 660 mehr als vor einem Jahr. 86 Prozent von ihnen sind noch reicher als sie es im März 2020 waren. Besonders viele Neuzugänge stammen aus Hongkong und China. Aber auch die amerikanische Prominente Kim Kardashian mit einem Vermögen von 1 Milliarde Dollar ist erstmals dabei. 

          In keinem anderen Land Europas so viele Milliardäre wie hier

          Der reichste Mensch Europas bleibt derweil der Franzose Bernard Arnault, Präsident des Luxusgüterkonzerns LVMH. Er gilt als der drittreichste Mensch der Welt mit einem geschätzten Vermögen von 150 Milliarden Dollar. 

          Deutschland nimmt auf der europäischen Forbes-Liste einen Spitzenplatz ein, weil in keinem anderen Land auf dem Kontinent derart viele Milliardäre wohnen wie hier. 136 sollen es dem amerikanischen Magazin zufolge sein. Die Aldi-Erben Beate Heister und Karl Albrecht junior stehen an der Spitze der reichsten Deutschen und auf Platz 5 in Europa mit einem von Forbes geschätzten Nettovermögen von 39 Milliarden Dollar (32,9 Milliarden Euro).

          Das Gesamtvermögen der europäischen Milliardäre ist laut Forbes im Corona-Jahr 2020 um 1 Billion auf 3 Billionen Dollar (2,5 Billionen Euro) gestiegen. Allein das von Bernard Arnault hat sich dank der Wertsteigerung der LVMH-Aktien in einem Jahr nahezu verdoppelt. 117 europäische Milliardäre sind neu auf der Liste des Magazins, die nun 628 auf dem Kontinent zählt. Zu den Neuankömmlingen gehören Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender des Springer-Konzerns, und die Brüder Axel und Christian Birkenstock von dem gleichnamigen Schuh-Unternehmen. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Betätigt sich als Reformer: Papst Franziskus, hier am vergangenen Sonntag

          Papst Franziskus : Der Gleichmacher im Vatikan

          Der Papst nimmt Bischöfen und Kardinälen „Privilegien aus früheren Zeiten“. Sie sollen vor weltlichen Gerichten weniger Sonderrechte genießen. Auch gegen Korruption will Franziskus vorgehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.