https://www.faz.net/-gqe-a8ndv
Bildbeschreibung einblenden

Ist Urlaub zu Ostern möglich? : Vor der Schneeschmelze liegen die Nerven blank

Still ruht der Berg: Sessellift auf dem Kreuzeck bei Garmisch Bild: dpa

Skilift-Betreiber, Hotels und Reiseunternehmen in Deutschland vermissen eine Öffnungsperspektive. In der Not wird der Ton rauher – der Zusammenhalt der Branche erodiert.

          5 Min.

          Die Hoffnung war schnell begraben. Keine 24 Stunden, nachdem Bund und Länder den Lockdown bis in den März verlängert hatten, erklärten die Betreiber des größten deutschen Skigebietes die Saison für beendet. Dabei hatte sie auf den Pisten noch gar nicht begonnen. Hausberg, Kandahar und Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen bleiben verwaist.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Timo Kotowski

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Tobias Piller

          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland mit Sitz in Rom.

          „Der organisatorische und finanzielle Aufwand ist immens hoch, um das Skigebiet startklar zu machen“, sagt Matthias Stauch, Vorstand der Bayrischen Zugspitzbahn, welche die unter der Marke „Garmisch Classic“ zusammengefassten Skigebiete betreibt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.
          Protest gegen die von einigen Klubs geplante Super League.

          Super League : Vor dem Knockout

          Zorn der Fans, Druck der Politik: Die Super League steht nach zwei Tagen auf der Kippe. Manchester City zieht zurück, Chelsea plant den Rückzug – ebenso Barcelona und Atlético Madrid.