https://www.faz.net/-gqe-2n0n

Tourismus : Neue Inhalte für T-Online

  • Aktualisiert am

T-Online baut sich online auf, jetzt mit einem Reisebüro. Bild: dpa

T-Online sucht und findet neue Inhalte. Mit C&N Touristic und Preussag arbeitet man an dem Projekt eines neuen Online-Reisebüros.

          1 Min.

          Ein Online-Reisebüro soll her und die Produktpalette der drei beteiligten Unternehmen T-Online, C&N Touristic und Preussag bereichern. Zusammen gründen sie ein virtuelles Reisebüro im Internet.

          Heißen soll es T-Online Travel. Der Start ist für die zweite Jahreshälfte geplant, teilte T-Online International mit. Europas größter Internetdienst wird 75,1 Prozent an der Urlaubsvermittlung halten. Die zu KarstadtQuelle und Lufthansa gehörende C&N Touristic sowie der Touristikkonzern Preussag werden je 12,45 Prozent halten. Diese gesellschaftsrechtliche Struktur bedürfe im Gegensatz zu einem anfangs geplanten Joint Venture nicht der Genehmigung durch die EU-Fusionskontrolle, hieß es.

          Das Gemeinschaftsunternehmen sah ursprünglich eine stärkere Beteiligung von Preussag und C&N vor. Den Angaben zufolge stieß dieser Punkt jedoch auf Bedenken der Europäischen Kommission. Daher zogen die drei Partner einen im März eingereichten Antrag auf Genehmigung jetzt zurück. Dazu wollte die EU auf Anfrage keine Stellungnahme abgeben.

          Mehr Inhalte angestrebt

          Das Online-Reisebüro ist von seinen Betreibern als Plattform gedacht, die möglichst vielen anderen Anbietern offen stehen soll. Mit dem Reisebüro erhofft sich T-Online, die Attraktivität der eigenen Portale und die Umsätze im E-Commerce zu steigern.

          Die Telekom-Tochter arbeitet intensiv daran, ihr Angebot an Inhalten zu erhöhen. Ziel ist es, so die Internetnutzer an sich zu binden und das Geschäft mit Web-Werbung und E-Commerce anzukurbeln. Mittelfristig erhofft sich T-Online von diesem Bereich, dass er 30 Prozent vom Gesamtumsatz ausmachen wird.

          T-Online ist in den vergangenen Monaten eine Reihe von so genannten Content-Partnerschaften eingegangen, vor allem Kooperationen mit dem ZDF und dem Springer-Verlag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Start am Weltraumbahnhof in Florida

          Cape Canaveral : Erste bemannte SpaceX-Rakete erfolgreich gestartet

          Es ist der erste bemannte Weltraumflug Amerikas seit neun Jahren – die Privatfirma SpaceX hat ihre Crew-Dragon-Kapsel ins All geschickt. Der erfolgreiche Start der zweistufigen Rakete bedeutet eine grundsätzliche Abkehr von der Art und Weise, mit der Astronauten bisher in den Orbit befördert werden.
          Nicht nur am Mainufer, sondern auch an der Frankfurter Börse herrscht frühlingshafter Optimismus.

          Steigende Kurse trotz Krise : Das Börsenvirus

          Die Wirtschaft liegt noch am Boden, doch die Kurse an der Börse steigen und steigen. Kann die Wette auf die bessere Zukunft aufgehen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.