https://www.faz.net/-gqe-92wqv

Trotz Protest gegen Tourismus : Thomas Cook gründet eigene Mallorca-Airline

  • Aktualisiert am

Der Reisekonzern Thomas Cook gründet eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel Mallorca. Bild: dpa

Im Sommer protestierten noch Tausende Einheimische gegen den Massentourismus auf ihrer Insel. Trotzdem fliegen gleich mehre Fluggesellschaften künftig noch häufiger nach Mallorca.

          Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel Mallorca. Thomas Cook Airlines Balearics werde im Frühjahr 2018 mit mindestens drei Airbus A320 an den Start gehen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Planungen für die neue Fluggesellschaft, die Teil der Wachstumsstrategie sei, laufen nach Angaben eines Sprechers schon seit geraumer Zeit.

          „Mit einer Million Fluggästen ist dies (Mallorca) unsere beliebteste Destination, bei der wir auf eine gut ausgebaute Infrastruktur zurückgreifen können“, sagte Christoph Debus, Chef der Thomas Cook Airlines. Die neue Flugzeuggesellschaft soll zunächst Kurz- und Mittelstreckenflüge für den zum Konzern gehörenden Ferienflieger Condor durchführen. Zur Hauptsaison musste Condor häufig Flieger von anderen Airlines samt Crew mieten. Die neue Gesellschaft soll einen Teil der sogenannten Subcharter ersetzen.

          „Mit unserer neuen Airline können wir saisonalen Schwankungen entgegenwirken, günstiger planen und unseren Kunden im Zuge unseres Wachstums noch mehr Flugziele anbieten“, sagte Debus.

          Mallorca ist ein begehrtes Urlaubsziel von Sonnenhungrigen in Europa. Für viele Mallorquiner geht der Massentourismus indes zu weit. Noch im September waren Tausende Menschen dagegen auf die Straße gegangen, vor allem gegen den sogenannten Sauftourimus. Auch überfüllte Straßen, Strände und Städte ärgern de Einheimischen.

          Neben Thomas Cook haben auch die Fluggesellschaft Germania und die Lufthansa-Billigtochter Eurowings ihre Präsenz dort ausgebaut. Zudem übernimmt Lufthansa große Teile der insolventen Air Berlin, darunter auch die profitable Tochter Niki, die Verbindungen auf die Baleareninsel anbietet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Plan für Klimaneutralität : Die Stunde der Klimaretter

          Am Freitag will die Regierung den Plan für ein klimaneutrales Deutschland beschließen. Was kommt da auf uns zu? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

          Geringer Inflationsdruck : Amerikanische Notenbank senkt Leitzins abermals

          Wegen der unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung der Vereinigten Staaten hat die amerikanische Notenbank Fed ihren Leitzins zum zweiten Mal in Folge um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Die Notenbanker fassten den Beschluss jedoch nicht einstimmig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.