Yuan: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Yuan

  2 3 4 5 6 ... 13  
   
Sortieren nach

Bank of China Das Tor nach China ist aufgestoßen

Mit der Bank of China soll die erste Abwicklungsstelle für Geschäfte in Renminbi im Euroraum aufgebaut werden. Die Bank rechnet bereits mit starkem Wachstum und einer steigenden Mitarbeiterzahl. Mehr Von Tim Kanning

24.06.2014, 13:28 Uhr | Rhein-Main

Modernisierung des Yuan Geschäfte mit China sollen einfacher werden

Was seine Währung und die Handhabung angeht, ist China Entwicklungsland. Vor allem mittelständische Unternehmen lassen sich von Geschäften abschrecken. Die neue Bank of China in Frankfurt will das ändern. Mehr Von Daniel Mohr

23.06.2014, 19:31 Uhr | Finanzen

Renminbi Frankfurter Yuan-Clearingbank soll Handel mit China erleichtern

Von Herbst an können Unternehmen ihr Chinageschäft über eine neue Clearing-Bank für die chinesische Währung in Frankfurt abwickeln. Das soll den Handel befeuern. Mehr

23.06.2014, 14:02 Uhr | Finanzen

Fortschreitende Reformen in China In Schanghai fallen die Kapitalkontrollen

Wer in Shanghai ein Freihandelskonto eröffnet, darf unbeschränkt Geld über die Grenze bringen. Kommunen ist es künftig erlaubt, eigene Anleihen zu vertreiben. Beide Neuerungen werden die Finanzmärkte beleben. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

23.05.2014, 08:53 Uhr | Wirtschaft

Übergriffe gegen Touristen Chinesische Polizisten sollen in Paris patrouillieren

Die Chinesen sind die eifrigsten Käufer von Luxusgütern. Im Ausland tragen sie viel Bargeld bei sich, einige werden deshalb überfallen. Uniformierte Landsleute sollen sie jetzt schützen. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

21.05.2014, 08:55 Uhr | Wirtschaft

Yuan-Anleihe in Frankfurt Goethe-Bond legt schwachen Start hin

Anleger stürzen sich anscheinend nicht gerade auf die erste Yuan-Anleihe, die seit diesem Dienstag an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Die Anleihe ist laut der KfW noch nicht vollständig verkauft worden. Mehr

13.05.2014, 18:25 Uhr | Finanzen

Aufstrebende Währung Deutsche Bank plaziert Yuan-Anleihe in Frankfurt

Frankfurt will Europas führendes Finanzzentrum für die chinesische Währung werden. Die neueste Nachricht der Deutschen Bank passt dazu. Sie hat eine auf Renminbi lautende Anleihe eines chinesischen Unternehmens in Frankfurt plaziert. Mehr

09.05.2014, 15:25 Uhr | Finanzen

Filiale in Freihandelszone Deutsche Bank zieht es nach Schanghai

Die Freihandelszone in Schanghai soll ausländischen Unternehmen die Investitionen erleichtern. Jetzt macht sie endlich Fortschritte: Als erstes europäisches Geldhaus eröffnet die Deutsche Bank eine Filiale in dem Gebiet. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

08.05.2014, 15:20 Uhr | Wirtschaft

Erste Renminbi-Anleihe in Frankfurt Goethe soll das Tor nach China aufstoßen

Das erste Finanzprodukt, das am Handelsplatz Frankfurt in Renminbi vergeben wurde, hat auch schon einen Namen: Goethe-Anleihe. Ein Blick auf die Anleihe und an die Frankfurter Börse. Mehr Von Tim Kanning, Frankfurt

29.04.2014, 06:02 Uhr | Rhein-Main

Politik jubelt KfW begibt erste Renminbi-Anleihe in Frankfurt

Frankfurt will Europas führendes Finanzzentrum für die aufstrebende chinesische Währung werden. Am Dienstag begibt die staatliche Förderbank KfW erstmals eine Anleihe in Renminbi an der Frankfurter Börse. Hessens Wirtschaftsminister Al-Wazir spricht von einem Meilenstein. Mehr

28.04.2014, 17:32 Uhr | Finanzen

Erste Yuan-Anleihe in Frankfurt Ein Bond namens Goethe

In Frankfurt soll die erste europäische Yuan-Anleihe ausgegeben werden - voraussichtlich noch in diesem Jahr. Der berühmte Dichterfürst steht für die sogenannten Goethe-Bonds Pate. Mehr

22.04.2014, 13:01 Uhr | Finanzen

Hubertus Väth zur Renminbi-Entscheidung „Mittelstand kann nun leichter Geschäfte mit China machen“

Hubertus Väth, Geschäftsführer des Finanzplatz-Vereins Frankfurt Main Finance, rechnet mit neuen Stellen und dem Zuzug von Banken durch den Aufbau des Renminbi-Handels. Und er sagt, warum Mittelständler von der Neuerung profitieren können. Mehr

31.03.2014, 17:31 Uhr | Rhein-Main

Erster Handelsplatz im Euroraum Handelszentrum für chinesischen Yuan in Frankfurt

Im Wettbewerb der europäischen Finanzplätze hat Frankfurt einen wichtigen Erfolg erzielt: China und Deutschland wollen in der Finanzmetropole ein Handelszentrum für die chinesische Währung Yuan aufbauen. Mehr

28.03.2014, 18:40 Uhr | Rhein-Main

Handel mit China Frankfurt wird Yuan-Zentrum

Frankfurt wird der einzige Ort im Euroraum für den Abschluss von Geschäften in Yuan. Unternehmen sparen im Jahr wohl mindestens 500 Millionen Euro. In ein paar Jahren könnten weiter Vorteile folgen. Mehr Von Daniel Mohr, Frankfurt und Henrike Roßbach, Berlin

28.03.2014, 16:40 Uhr | Finanzen

Chinas Staatschef in Deutschland Was China von uns will

Zum ersten Mal seit acht Jahren kommt ein chinesischer Präsident zum Staatsbesuch nach Deutschland. Wie offen werden Xi Jinping und Angela Merkel sprechen? Welche Wünsche Xi im Gepäck hat und was Deutschland sich von ihm verspricht. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

28.03.2014, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Chinas Währung Frankfurt wird zur Drehscheibe für Handel mit Yuan

Frankfurt könnte das erste Handelszentrum für die chinesische Währung in der Eurozone werden. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen der Deutschen Bundesbank und Chinas Zentralbank stehe unmittelbar bevor. Mehr

27.03.2014, 12:33 Uhr | Finanzen

Renminbi London wird erster Handelsplatz für Chinas Währung

London hat das Rennen gemacht und wird der erste Handelsplatz für die chinesische Währung Renminbi in Europa. Frankfurt, Zürich und Paris hoffen, der nächste zu sein. Mehr

26.03.2014, 15:51 Uhr | Finanzen

Yuan Peking lässt seine Währung stärker schwanken

China prescht mit seinen Finanzreformen voran: Vor wenigen Tagen hatte die Zentralbank neue private Banken und liberalere Zinsen angekündigt. Jetzt wird der starre Wechselkurs weiter gelockert. Mehr

15.03.2014, 15:05 Uhr | Finanzen

Private Banken, freie Sparzinsen China will mehr Markt wagen

Private Banken, freie Sparzinsen - Chinas Regierung überlässt den Geldverkehr immer weiter dem Markt. Denn mit den alten Staatsbanken stößt das Land an Wachstumsgrenzen. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

11.03.2014, 11:59 Uhr | Wirtschaft

Wachstumsschwäche Chinas Finanzmärkte schlagen abermals Kapriolen

Schwache Exporte lassen die Aktienkurse auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren fallen. Der Yuan wird weiter abgewertet. Die Sorgen um das Wachstum in China nehmen zu. Mehr Von Christian Geinitz und Daniel Mohr, Peking/Frankfurt

10.03.2014, 18:50 Uhr | Finanzen

Yuan Chinas Notenbank setzt Referenzkurs deutlich tiefer fest

Der Yuan hat am Montag deutlich an Wert verloren. Die Notenbank hatte den Yuan-Referenzkurs zuvor deutlich abgewertet. Ungewöhnlich schwache Handelsdaten vom Wochenende könnten der Grund sein. Mehr

10.03.2014, 10:32 Uhr | Finanzen

Yuan-Abwertung China verschreckt die Investoren

Der Wert des Yuan fällt so stark wie seit sieben Jahren nicht. Das Kalkül dahinter, Spekulanten abzuwimmeln, dürfte nur kurzfristig greifen. Zur Liberalisierung des Wechselkurses gibt es keine Alternative. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

28.02.2014, 17:21 Uhr | Finanzen

Yuan Chinas Währung wird noch schneller schwach

Der Kurs von Chinas Währung sinkt immer schneller. Am Freitag hat die Notenbank die Währung noch einmal abgewertet - im größten Tempo seit sieben Jahren. Mehr

28.02.2014, 09:49 Uhr | Aktuell

Frankfurt hat Chancen Wettlauf um das Yuan-Handelszentrum

Frankfurt rechnet sich Chancen aus, erster Handelsplatz der chinesischen Währung im Euroraum zu werden. Doch die Konkurrenz ist wach. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

27.02.2014, 20:13 Uhr | Finanzen

Abwertung Der geplante Absturz des Yuan

Chinas Währung ist im Abwärtstaumel. Seit einer Woche hat der Renminbi ein Prozent an Wert verloren. Die Notenbank nutzt die Abwertung, um spekulatives Kapital abzuwehren. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

26.02.2014, 09:01 Uhr | Finanzen
  2 3 4 5 6 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z