Wolfgang Tiefensee: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Wolfgang Tiefensee

  2 3 4 5 6 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Berliner Stadtschloss Italienischer Architekt mit Wiederaufbau betraut

Auferstehen aus Ruinen: Der italienische Stararchitekt Francesco Stella wird das vom SED-Regime gesprengte Berliner Stadtschloss wiederaufbauen. Die Jury aus Architekten und Politikern lobte Stella: Er habe eine architektonische Herausforderung hervorragend gelöst. Mehr

28.11.2008, 14:48 Uhr | Feuilleton

Eisenbahn Gewerkschaft Transnet geht auf Distanz zum Bahn-Börsengang

Bislang hat die größte Bahn-Gewerkschaft Transnet den Börsengang befürwortet. Nun stimmt der designierte Vorsitzende, Alexander Kirchner, neue Töne an. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee will weiterhin privatisieren. Bedingung sei aber, dass der Verkauf mehr als 5 Milliarden Euro bringt. Mehr Von Kerstin Schwenn

23.11.2008, 19:25 Uhr | Wirtschaft

Berliner Stadtschloss im Gespräch Die Architekten werden es meistern

Der Architektenwettbewerb für das Berliner Stadtschloss steht vor der Entscheidung: Ein Gespräch mit Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee und dem Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, über die Planungen für die neue Mitte der Republik. Mehr

22.11.2008, 13:31 Uhr | Feuilleton

Humboldt-Forum Berliner Schloss soll bis 2013 gebaut werden

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee hat die Pläne der Bundesregierung für das Humboldt-Forum auf dem Berliner Schlossplatz verteidigt. Darunter fällt auch die Wiedererrichtung der drei barocken Schlossfassaden. Der Bau werde Ende 2013 fertig sein, sagte er im Gespräch mit der F.A.Z.. Mehr Von Andreas Kilb

21.11.2008, 16:14 Uhr | Feuilleton

Konjunkturpaket Schneller Autokauf spart Kraftfahrzeugsteuer

Endlich Klarheit bei der Steuer auf Neuwagen: Die Anmeldung muss bis Mitte 2009 erfolgen. Wer schnell zuschlägt, kann so mindestens ein Jahr steuerfrei fahren. Besonders umweltfreundliche Modelle sind länger steuerfrei. Damit verzichtet der Fiskus auf über 4 Milliarden Euro. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

12.11.2008, 19:05 Uhr | Wirtschaft

Börsengang Aus der Bahn

Die Nachrichten sind schlecht: Wolfgang Tiefensee bleibt Bundesverkehrsminister, die Bahn bleibt beim Bund. Die Absage des Börsengangs ist nur politisch zu erklären. Der Koalitionspartner SPD opfert die Bahn, um nach dem Debakel in Hessen und vor der nächsten Bundestagswahl den Verkehrsminister zu retten. Mehr Von Kerstin Schwenn

07.11.2008, 10:37 Uhr | Wirtschaft

Gestoppte Teilprivatisierung Opfer Börsen-Bahn

Der Börsenzug der Bahn ist zu Recht gestoppt worden, weil verunsicherte Investoren zu wenig für die Bahnaktie geboten haben. Aber es steigt die Wahrscheinlichkeit, dass nach der Wahl im kommenden Jahr dem Aufschub die Absage folgt. Mehr Von Holger Steltzner

06.11.2008, 08:48 Uhr | Wirtschaft

Busunglück bei Hannover Die Flammen kamen zu schnell

Bei dem Busunglück auf der A 2 bei Hannover haben sich die Flammen blitzschnell ausgebreitet. Viele der 20 Opfer verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Es wird noch Tage dauern, bis die Leichen identifiziert sind. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. Mehr Von Robert von Lucius

05.11.2008, 23:46 Uhr | Gesellschaft

Steinbrück: Kein Sonderbonus Bahn-Börsengang nicht vor Herbst 2009

Eigentlich hätte die Bahn bereits Ende Oktober an die Börse gehen sollen. Nun wird der Börsengang immer weiter verschoben. Vor der Bundestagswahl werde es vermutlich nichts mehr, heißt es aus dem Finanzministerium. Damit hätten sich auch die Sonderboni für den Bahn-Vorstand erledigt. Mehr

05.11.2008, 20:15 Uhr | Wirtschaft

Streit über Boni Tiefensee: Dissens mit Bahn-Aufsichtsratschef

Bundesverkehrsminister Tiefensee hat einen offenen Konflikt mit Bahn-Aufsichtsratschef Müller über die Bonus-Zahlungen für den Vorstand eingeräumt. Für den Verkehrsminister wird es derweil in der Bonus-Affäre immer enger: Eine Aufsichtsratssitzung, von der er sich eine Lösung erhoffte, wurde abgesagt. Mehr

04.11.2008, 17:00 Uhr | Wirtschaft

Wolfgang Tiefensee Verkehrsminister ohne Glanz und Glück

Mit den Bahn-Boni hat sich Wolfgang Tiefensee selbst in eine ausweglose Lage gebracht. Der Mittwoch könnte sein Schicksalstag werden: Dann muss er vor dem Verkehrsausschuss des Bundestages Auskunft geben. Mehr Von Reiner Burger, Dresden

03.11.2008, 17:24 Uhr | Politik

Bahnvorstand zu Bonus-Streit Enttäuscht und verwundert über Tiefensee

In der Diskussion um Sonderprämien hat der Bahnvorstand Verkehrsminister Tiefensee (SPD) öffentlich kritisiert. Der Minister habe trotz einiger Gespräche in den letzten Wochen, auch unter vier Augen, dieses Thema gegenüber dem DB-Vorstand zu keinem Zeitpunkt angesprochen. Mehr

03.11.2008, 12:53 Uhr | Wirtschaft

Tiefensees Appell Verzichten Sie auf den Bonus

Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee, im Streit über die Bonus-Zahlungen an den Bahn-Vorstand unter Druck geraten, fordert die Manager auf, auf die Prämien zu verzichten. Er selbst könne die Auszahlung nicht rückgängig machen. Mehr

01.11.2008, 10:16 Uhr | Wirtschaft

Bahn-Bonuszahlungen Opposition fordert Tiefensee zum Rücktritt auf

Der Streit um die Börsengang-Prämien für Bahnvorstände hat eine neue politische Dimension erreicht. Die Opposition schießt scharf gegen Verkehrsminister Tiefensee und Bahnchef Mehdorn. FDP und Grüne fordern Tiefensees Rücktritt. Dabei hat er den Stein selbst ins Rollen gebracht. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

31.10.2008, 18:28 Uhr | Wirtschaft

Börsenprospekt Mehr Grundgehalt für Bahn-Vorstände

Die Vorstände der Deutschen Bahn bekommen laut einem Medienbericht im nächsten Jahr nicht nur Sonderzahlungen bei einem Börsengang, sondern auch generell höhere Grundgehälter. Die Steigerungen betrügen teilweise 20 Prozent und mehr. Mehr

31.10.2008, 10:24 Uhr | Wirtschaft

Wegen Bonus-Regelung für Bahnvorstand Tiefensee trennt sich von Staatssekretär

Der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Matthias von Randow, muss wegen der umstrittenen Entscheidung des Aufsichtsrates, dem Bahn-Vorstand Boni zu zahlen, sein Amt räumen. Minister Tiefensee (SPD) solle nun selbst Mitglied des Kontrollgremiums werden - darauf dringen Aufsichtsratskreise. Mehr

29.10.2008, 18:10 Uhr | Politik

Medienschau Porsche bringt VW-Aktien auf den Markt

Deutsche Börse stuft VW im Dax zurückOperativer Gewinn von Bayer sinktHypo Real Estate beantragt StaatshilfeST Microelectronics rutscht in VerlustzoneSony erleidet Gewinneinbruch von 90 ProzentKrones steht zu Zielen 2008Eurex prüft bei VW-Optionen BarausgleichVW-Chef warnt vor PanikmacheVW-Aktie wird für Hedge-Fonds zum DebakelMicrosoft lüftet Vorhang für Windows 7Google einigt sich mit VerlegernDeutsche Bank zu Schadenersatz verurteiltLufthansa senkt GewinnzielFed vor Leitzinssenkung20 Milliarden Euro Kredit für UngarnVerheugen fordert Hilfe für AutoindustrieAutoindustrie will Unterstützung vom StaatAussicht für Japans Industrie trübeJapanische Notenbank erwägt ZinssenkungSoros: Hedge-Fonds-Branche halbiert sich Mehr

29.10.2008, 07:54 Uhr | Finanzen

ICE-Ausfälle Bahn-Aufsichtsrat stellt sich hinter Mehdorn

Bahn-Chef Mehdorn erhält aus dem Aufsichtsrat Unterstützung für seine Pläne, wegen der Sicherheitsprobleme bei den Hochgeschwindigkeitszügen Schadenersatz vom Hersteller-Konsortium zu fordern. Mehr

28.10.2008, 15:34 Uhr | Politik

Medienschau SAP präsentiert schwache Zahlen

Nomura erleidet HalbjahresverlustHonda senkt JahresprognoseSpekulanten erleiden Milliardenverluste mit VWMicrosoft bringt Internet-Software „Azure“Schaeffler will Conti-Aktien weiterreichenBahn-Aufsichtsrat verteidigt BonuszahlungenBosch erwägt KurzarbeitVolksbanken wollen keine Hilfe vom StaatMilliardenhilfe für GM-Chrysler-FusionRepower bisher von Krise unberührtFinanzkrise trifft Postbank hartTelekom beurlaubt vier BeschäftigteBoeing einigt sich mit GewerkschaftenMerkel und Steinbrück treffen erstmals Issing-Gruppe„Handelsblatt“: EU erlaubt höhere DefiziteDIW warnt vor KonjunkturprogrammVerheugen gegen Teilverstaatlichung von Industrien Mehr

28.10.2008, 07:51 Uhr | Finanzen

Deutsche Bahn Börsengang wegen Finanzkrise verschoben

Die Finanzkrise hat die seit langem geplante Privatisierung des letzten großen deutschen Staatskonzerns erst einmal gestoppt. Die Deutsche Bahn geht später an die Börse - zunächst war der 27. Oktober vorgesehen. Finanzminister Steinbrück und Bahnchef Mehdorn wollen ein besseres Kapitalmarktumfeld abwarten. Mehr

09.10.2008, 20:00 Uhr | Wirtschaft

LKW-Maut Minister einigen sich auf Erhöhung

Bundesverkehrsminister Tiefensee (SPD) und seine Länderkollegen haben sich auf die Erhöhung der LKW-Maut geeinigt. Danach soll die Mauterhöhung für die umweltfreundliche Schadstoffklasse Euro 3 um drei Cent pro Kilometer niedriger ausfallen als ursprünglich geplant. Mehr

08.10.2008, 14:51 Uhr | Wirtschaft

Bericht zur Deutschen Einheit Ostdeutschland holt erst 2030 auf

Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf liegt in Ostdeutschland nur bei 70 Prozent des Westniveaus, besagt der Bericht zur Deutschen Einheit, den das Kabinett gebilligt hat. Ökonomen befürchten Schlimmeres. Der Konjunkturchef des IWH sagte zu FAZ.NET: Erst im Jahr 2030 werde der Osten mit dem Westen gleichziehen. Mehr

24.09.2008, 19:44 Uhr | Wirtschaft

Umweltschutz SPD plant 1800 Euro Zuschuss für saubere Autos

In der SPD werden die Pläne für eine staatliche Förderung zur Anschaffung umweltfreundlicher Autos konkreter. Ein Klein- oder Mittelklassewagen soll mit bis zu 1800 Euro subventioniert werden, verlautete am Montag. Bei der Union stießen die Pläne auf wenig Gegenliebe. Mehr Von Andreas Mihm, Manfred Schäfers und Matthias Müller

22.09.2008, 22:33 Uhr | Wirtschaft

Verkehr Rhein-Main Alle sechs Jahre kommt der Brücken-TÜV

Hessens Autobahnen sind meist in einem ordentlichen Zustand - aber die Pflege ist teuer und die Verkehrsflut nimmt zu. Vor allem Lastwagen sind eine Bedrohung für Brücken und Fahrbahnen. Ein einzelner Sattelschlepper nutzt die Straßenbauwerke so stark ab wie 10.000 Autos. Mehr Von Hans Riebsamen

16.09.2008, 22:27 Uhr | Rhein-Main

Krisensitzung der Bahn in Berlin Massiver Widerstand gegen Schaltergebühr

Wegen seines geplanten Schalterzuschlags für Bahntickets gerät Bahnchef Hartmut Mehdorn immer stärker unter Druck. Mehrere Minister sprachen sich mit drastischen Worten gegen die Extragebühr aus. Und am Morgen könnte der Plan im Rahmen einer Krisensitzung des Unternehmens komplett gekippt werden. Mehr

12.09.2008, 09:10 Uhr | Wirtschaft
  2 3 4 5 6 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z