Wolfgang Porsche: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Wolfgang Porsche

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Beihilfe zur Marktmanipulation? Ferdinand Piëch im Visier der Staatsanwaltschaft

Hässliche Weihnachtspost: VW-Patriarch Ferdinand Piëch wird der Beihilfe zur Marktmanipulation beschuldigt. Nach F.A.Z.-Informationen hat der Staatsanwalt die Ermittlungen beendet. Wie wird sich Piëch verteidigen? Mehr Von Christoph Ruhkamp

13.12.2013, 16:09 Uhr | Wirtschaft

Managervergütung Das heikle Gehalt

Martin Winterkorn und Daniel Vasella verzichten auf Millionen. Das heizt die Debatte um Spitzengagen in der Wirtschaft weiter an. In der Schweiz ist man noch einen Schritt weiter. Mehr Von Jürgen Dunsch, Johannes Ritter

23.02.2013, 08:32 Uhr | Wirtschaft

VW-Chef Wie Martin Winterkorn zu weniger Gehalt kommt

14,6 Millionen Euro soll Martin Winterkorn für seine Arbeit 2012 bekommen. Das bisherige Vergütungsmodell sah einen Verdienst von 20 Millionen vor. Die F.A.Z. erklärt, an welchen Stellschrauben VW gedreht hat, um Winterkorns Bezüge zu senken. Mehr Von Johannes Ritter, Hamburg

21.02.2013, 14:18 Uhr | Wirtschaft

Staatsanwalt ermittelt Ferdinand Piëch wird der Täuschung beschuldigt

Vor fünf Jahren wollte Porsche den wesentlich größeren Volkswagen-Konzern übernehmen. Als die Pläne publik wurden, stieg der VW-Aktienkurs steil an. Hat dabei im Hintergrund jemand den Markt manipuliert? Die Staatsanwaltschaft ermittelt schon länger, jetzt auch gegen Ferdinand Piëch. Mehr Von Christoph Ruhkamp

12.02.2013, 17:42 Uhr | Wirtschaft

Verdacht auf Marktmanipulation Staatsanwälte ermitteln gegen Porsche-Aufseher

Die Staatsanwaltschaft weitet ihre Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulation im Zusammenhang mit der gescheiterten Übernahme von VW aus. Neben dem ehemaligen Vorstand ist jetzt auch der Aufsichtsrat ins Visier der Ermittler geraten. Mehr Von Christoph Ruhkamp

11.02.2013, 19:56 Uhr | Wirtschaft

Porsche 918 Spyder 1000 Euro je PS

Porsche entwickelt einen fast unglaublichen Sportwagen mit drei Motoren. In Deutschland soll der Spyder 768.000 Euro kosten. Auf Testfahrt im Rolling Chassis. Mehr Von Holger Appel

20.03.2012, 07:00 Uhr | Technik-Motor

Volkswagen Kein Unabhängiger mehr im Aufsichtsrat

Die Macht der Familie Piëch im Aufsichtsrat des Autobauers Volkswagen wächst weiter. Fachleute kritisieren: Mit den Regeln guter Unternehmensführung ist das kaum zu vereinbaren. Mehr Von Johannes Ritter und Joachim Jahn, Hamburg/Berlin

14.03.2012, 22:26 Uhr | Wirtschaft

Martin Winterkorn Deutschlands bestbezahlter Qualitätsfanatiker

17,5 Millionen Euro hat Martin Winterkorn 2011 verdient. Der 64 Jahre alte Schwabe ist keiner, der seinen Wohlstand zur Schau stellt. Was macht der VW-Konzernchef also mit all dem Geld? Mehr Von Johannes Ritter und Carsten Knop

12.03.2012, 18:40 Uhr | Wirtschaft

Ferdinand Piëch 13 war immer meine Glückszahl

Ferdinand Piëch will den italienischen Autobauer Alfa Romeo als 13. Marke in den Volkswagen-Konzern holen. Der mächtige VW-Konzernpatriarch hat aber keine Eile damit. In Paris verriet er jetzt auch Details über sein Vermächtnis: Einigen seiner zwölf Kinder traut er offenbar nicht über den Weg. Mehr Von Christoph Ruhkamp, Paris

01.10.2010, 12:52 Uhr | Wirtschaft

Volkswagen Hauptversammlung Ein Autogramm von Martin Winterkorn

Kleinaktionäre ärgern sich über die Konditionen der Porsche-Übernahme. Und am Rande der VW-Hauptversammlung verkündet Christian Wulff das Ende des Expansionsstrebens. Eine Großfusion im Lastwagengeschäft ist vorerst nicht in Sicht. Mehr Von Johannes Ritter, Hamburg

22.04.2010, 19:12 Uhr | Wirtschaft

Martin Winterkorn Der Auto-Star

Der VW-Chef übernimmt Porsche, steigt bei Suzuki ein und will Toyota als weltgrößter Autohersteller ablösen. Wenn das mal gutgeht. Doch Anzeichen von Müdigkeit lässt Winterkorn freilich nicht erkennen. Mehr Von Georg Meck

24.01.2010, 12:40 Uhr | Wirtschaft

Krisenjahr 2009 Manager im Regen

Selten sind in Deutschland so viele prominente Vorstandsvorsitzende gestürzt wie im Krisenjahr 2009. Und selten waren personelle Veränderungen so eng mit dem Wort Insolvenz verknüpft. Ein Blick auf die - zumeist tragischen - Managergeschichten des Jahres. Mehr Von Carsten Knop

25.12.2009, 16:04 Uhr | Wirtschaft

Volkswagen-Konzern wächst Zwölf ist eine gute Zahl

Kaum ist Porsche als zehnte Marke im VW-Konzern angekommen, denkt der Aufsichtsratsvorsitzende schon weiter: Piëch will mit MAN und womöglich auch Suzuki das Dutzend vollmachen. Über den früheren Conti-Chef Neumann wird als Neuzugang für den Konzernvorstand spekuliert, erfuhr die F.A.Z. Mehr Von Henning Peitsmeier und Christoph Ruhkamp

15.09.2009, 19:26 Uhr | Technik-Motor

14 Milliarden Euro Schulden? Porsches Finanzloch offenbar noch tiefer

Die Finanznot von Porsche ist laut Medienberichten weit größer als bekannt. Angeblich hat der Sportwagenbauer einen Schuldenberg von 14 Milliarden Euro angehäuft. Deutsche-Bank-Chef Ackermann soll Porsche-Miteigentümer Wolfgang Porsche höchstpersönlich deutlich gemacht haben, wie ernst die Lage sei. Mehr

25.07.2009, 15:32 Uhr | Wirtschaft

Auf einen Espresso Über Dementis

Schön, dass der Tanz der Alphatiere von Porsche und VW nun zu Ende ist. Doch lohnt es sich, offizielle Mitteilungen in dieser Angelegenheit Revue passieren zu lassen. Die gar nicht so neue Erkenntnis der vergangenen Woche: Dementis taugen nichts. Mehr Von Carsten Knop

24.07.2009, 16:40 Uhr | Wirtschaft

Porsche und VW Kein Gegenwind für Oettinger

Mit Sicherheit werden die Steuereinnahmen am Porsche-Standort Baden-Württemberg künftig niedriger sein. Gleichwohl sind die politischen Folgen der Übernahme des Autokonzerns durch VW für Ministerpräsident Oettinger noch beherrschbar. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

24.07.2009, 13:59 Uhr | Wirtschaft

Porsche Pich gewinnt den Machtkampf bei Porsche

sup./hena. STUTTGART/HAMBURG, 23. Juli. Der Monate währende Kampf um die Macht bei Porsche und VW ist entschieden: Porsche-Chef Wendelin ... Mehr

23.07.2009, 19:57 Uhr | Politik

Verschmelzung VW-Porsche-Konzern soll 2011 stehen

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking ist zurückgetreten. Damit ist der Weg frei für den künftig gemeinsamen Auftritt von Volkswagen und Porsche. Der „integrierte Autokonzern“ soll bis Mitte 2011 stehen. Das sagte Niedersachsens Ministerpräsident nach der Sitzung des VW-Aufsichtsrates. 2018 soll der neue Autogigant den Toyota an der Weltspitze ablösen. Mehr

23.07.2009, 19:08 Uhr | Wirtschaft

Porsche Wiedeking tritt zurück

Nach einer dramatischen Nachtsitzung verkündete der Aufsichtsrat: Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und Finanzvorstand Holger Härter verlassen das Unternehmen. An die Spitze rückt der bisherige Produktionsvorstand Michael Macht. Wiedeking soll eine Abfindung von 50 Millionen Euro erhalten, von der die Hälfte in eine soziale Stiftung geht. Mehr

23.07.2009, 17:05 Uhr | Wirtschaft

Porsche vs. Piëch Piëch kontrolliert bald alles

Sonderlich eitel ist Ferdinand Piëch nicht. Aber der Österreicher liebt das Gefühl des Triumphes und bald scheint er am Ziel zu sein: Wenn VW nun tatsächlich den Stuttgarter Sportwagenhersteller schluckt, hat Piëch nach einem langen, intrigenreichen Machtkampf alles unter seine Kontrolle gebracht. Mehr Von Henning Peitsmeier und Susanne Preuß

22.07.2009, 12:25 Uhr | Wirtschaft

Porsche gegen VW Mit ungleichen Waffen

„Hinter Wulff steht die Kanzlerin, hinter Oettinger die Wand“: Einst waren die Ministerpräsidenten Oettinger und Wulff im „Andenpakt“ verbündet. Beim Kampf zwischen VW und Porsche begegnen sie einander nun als Widersacher. Mehr Von Rüdiger Soldt

22.07.2009, 10:42 Uhr | Wirtschaft

Größter Autokonzern der Welt Machtkampf um Porsche scheint entschieden

Der Kampf um die Macht im Porsche-VW-Konzern scheint entschieden: nicht Porsche wird VW übernehmen, sondern VW das Sportwagengeschäft von Porsche. Porsche-Betriebsratschef Hück will sich damit nicht abfinden. Mehr Von Susanne Preuß

20.07.2009, 10:11 Uhr | Wirtschaft

Medienschau Amerikanischer Finanzierer CIT vorerst gerettet

Der für die amerikanische Wirtschaft bedeutende Finanzierer CIT hat seine drohende Insolvenz einem Zeitungsbericht zufolge abwenden können. Derweil nehmen bei Volkswagen und Porsche die geplanten Strukturen in einem künftigen gemeinsamen Großkonzern immer mehr Kontur an. Mehr

20.07.2009, 09:33 Uhr | Finanzen

VW vs. Porsche Endlich ist Ferdinand Piëch am Ziel

Porsche kauft Volkswagen, und Wendelin Wiedeking herrscht über Wolfsburg. Das klang listig. Doch der Plan hatte nicht mit der Chuzpe Ferdinand Piëchs gerechnet. Jetzt kauft VW Porsche. Und Wendelin Wiedeking ist am Ende. Das Protokoll aufregender Monate. Mehr Von Georg Meck

19.07.2009, 11:25 Uhr | Wirtschaft

Auto-Machtkampf VW will Porsche angeblich komplett schlucken

Im Kampf zwischen Porsche und VW bleibt die Lage undurchsichtig: Nach einem Medienbericht will der VW-Konzern Porsche komplett schlucken. Demnach soll Porsche in zwei Schritten an VW verkauft werden. Mehr

18.07.2009, 16:20 Uhr | Wirtschaft
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z