Wirtschaftsweisen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Klimakabinett Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

Weil erst in zwei Monaten feststehen soll, wie Deutschland seine Klimaziele einhalten will, vertagt die Regierung Beschlüsse. Bei einem Thema sperrt sich der Wirtschaftsminister besonders. Mehr

19.07.2019, 04:06 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Wirtschaftsweisen

1 2 3 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Klimaschutz Ökonomen fordern Kursschwenk in der Klimapolitik

Der einflussreiche wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministers empfiehlt, die CO2-Steuer mit dem Handel von Emissionsrechten zu verknüpfen. In einer anderen Frage gibt es jedoch unterschiedliche Auffassungen. Mehr Von Niklas Záboji

14.07.2019, 18:45 Uhr | Wirtschaft

CO2-Preis Klima braucht Vorreiter

Manche sagen, Klimaschutz bringt nichts, wenn Deutschland allein vorausgeht. Das Gegenteil ist richtig. Jemand muss den Weg bahnen – und wer, wenn nicht wir? Mehr Von Konrad Schuller, Berlin

14.07.2019, 08:53 Uhr | Politik

„Wirtschaftsweise“ Mieterbund warnt vor Belastungen durch CO2-Steuer

Weil die „Wirtschaftsweisen“ empfehlen, Tanken und Heizen zugunsten des Klimas zu verteuern, sorgt sich der Mieterbund um steigende Kosten für die Mieter. Und Verkehrsminister Scheuer plädiert dafür, die Ticketpreise der Bahn zu hinterfragen. Mehr

13.07.2019, 10:17 Uhr | Wirtschaft

Notwendigkeit oder Abzocke? CO2-Steuer bleibt umstritten

Die Wirtschaftsweisen sind für eine CO2-Steuer, am besten mit einem Preis zwischen 25 und 50 Euro pro Tonne CO2. Sie betonen aber gleichzeitig, dass eine Ausweitung des EU-Emissionshandels eigentlich die bessere Lösung wäre. Mehr

12.07.2019, 13:22 Uhr | Politik

Wirtschaftsweise „Die deutsche Energiewende ist ineffizient“

Der Sachverständigenrat empfiehlt der Bundesregierung, die Energiewende hinter sich zu lassen und Klimapolitik von Grund auf neu zu gestalten. Auch eine CO2-Steuer halten die „Wirtschaftsweisen“ für eine Möglichkeit. Mehr Von Niklas Záboji

12.07.2019, 10:23 Uhr | Wirtschaft

Videografik Die Ursachen und Folgen des Klimawandels

In der Klimaschutz-Debatte übergeben die sogenannten Wirtschaftsweisen ihr Sondergutachten zur CO2-Bepreisung an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Kohlendioxid ist eines der Treibhausgase. Der menschengemachte Klimawandel - etwa durch Verbrennung fossiler Energieträger oder die intensive Landwirtschaft - lässt die Temperaturen steigen und führt zum Beispiel zu Dürren, Überschwemmungen und dem Ansteigen des Meeresspiegels. Mehr

12.07.2019, 10:23 Uhr | Wissen

Konflikt im Kabinett Altmaier hält wenig von einer CO2-Steuer

Wirtschaftsminister Altmaier stellt sich gegen die Pläne seiner Kabinettskollegin: Eine CO2-Steuer, wie Umweltministerin Schulze sie sich vorstellt, belaste viele und bringe wenig. Bald muss die Regierung entscheiden, welcher Weg eingeschlagen wird. Mehr

07.07.2019, 05:45 Uhr | Wirtschaft

Sachverständigenrat Chef der Wirtschaftsweisen fordert Steuersenkungen

Christoph Schmidt plädiert dafür, den Soli vollständig abzubauen und die Unternehmenssteuer zu senken. Von der CDU kommt indes ein anderer Vorschlag, um die Einkommen der Bürger zu stärken. Mehr

12.06.2019, 10:14 Uhr | Wirtschaft

Neue Umfrage Alle wollen mehr Klimaschutz – aber nicht dafür zahlen

Werden die Deutschen gefragt, ob sie weniger Flugzeug fliegen, Auto fahren oder Fleisch essen würden, stimmen viele zu. Tatsächlich verhalten sie sich aber anders. Mehr Von Julia Löhr, Berlin

11.06.2019, 11:41 Uhr | Wirtschaft

Klimaökonom Edenhofer „Greta Thunberg kennt die wissenschaftlichen Fakten genau“

Die Menschheit erlebt einen historischen Moment, sagt der Klimaökonom Ottmar Edenhofer. Er berät die Regierung zum Klimaschutz – und glaubt an einen CO2-Preis noch in diesem Jahr. Mehr Von Jessica von Blazekovic

24.05.2019, 08:36 Uhr | Wirtschaft

Misserfolge am DIW Ein Institut macht sich Sorgen

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung wird darauf kontrolliert, ob seine wissenschaftliche Leistung stimmt. Die Mitarbeiter werden nervös. Mehr Von Patrick Bernau

05.05.2019, 12:02 Uhr | Wirtschaft

Kritik von Ökonomen „Kevin Kühnert schadet der SPD“

Kevin Kühnert sieht Deutschlands Zukunft im Sozialismus. Prominente Ökonomen kritisieren ihn dafür harsch. Eine Reihe von ihnen will stattdessen die Soziale Marktwirtschaft in die Verfassung aufnehmen. Mehr Von Philip Plickert

02.05.2019, 12:27 Uhr | Wirtschaft

Anlagetaktik Sollten wir uns auf eine Rezession vorbereiten?

Trotz Entspannung am Montag waren die Konjunktursignale zuletzt eher weniger ermutigend. Ist es also Zeit, sich mit fallenden Kursen und einer drohenden Rezession zu befassen? Mehr Von Martin Hock

25.03.2019, 13:01 Uhr | Finanzen

Ifo-Barometer Aussichten für deutsche Wirtschaft hellen sich überraschend auf

„Die deutsche Wirtschaft stemmt sich dem Abschwung entgegen“, meint Ifo-Präsident Fuest mit Blick auf die neuesten Zahlen. Ökonomen hatten mit einem weiteren Rückgang gerechnet. Geht es für die Wirtschaft wieder bergauf? Mehr

25.03.2019, 10:23 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Großbank Steht die Bankenfusion bis Ostern?

Ein Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank entfacht keine Euphorie, nicht mal bei den Akteuren selbst. Trotzdem nimmt das Projekt Fahrt auf. Mehr Von Georg Meck

24.03.2019, 13:30 Uhr | Finanzen

Prognose der Wirtschaftsweisen Die lange Liste globaler Gefahrenherde

Was der Sachverständigenrat zur konjunkturellen Lage in Deutschland zu sagen hat, klingt wenig beruhigend. Mit dem Handelskonflikt und China als Unsicherheitsfaktor können die Ökonomen bis auf weiteres nur auf Sicht fahren. Mehr Von Niklas Záboji

19.03.2019, 19:57 Uhr | Wirtschaft

Chefaufseher zurückhaltend EZB und Wirtschaftsweise halten wenig von Bankenfusion

Für die Wirtschaftsweisen ist eine Bankenfusion eine „ganz schlechte Idee“. Auch der Bankenaufseher der EZB kann der Idee nationaler „Champions“ wenig abgewinnen. Entscheiden will er, wie auch die Bundesbank, nach anderen Kriterien. Mehr

19.03.2019, 14:16 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur im Abschwung Wirtschaftsweise rechnen für Deutschland nur noch mit Mini-Wachstum

Der Sachverständigenrat senkt die Wachstumsprognose für das laufende Jahr stark. Gefahren sehen die Wirtschaftsweisen vor allem aus zwei Gründen. Mehr

19.03.2019, 11:31 Uhr | Wirtschaft

Abschied von Wirtschaftsweisen „Wir finden uns zu toll“

Peter Bofinger verlässt die Wirtschaftsweisen. Zum Abschied spricht er über Deutschlands drängendste Probleme, das Wettrennen mit China und die Eiszeit im Sachverständigenrat. Mehr Von Patrick Bernau

24.02.2019, 08:56 Uhr | Wirtschaft

Vor Sitzung der Koalition Arbeitsminister Heil pocht weiter auf Konzept der Grundrente

Arbeitsminister Hubertus Heil macht sich abermals für seine Grundrente stark. Eine Einigung mit der CDU gebe es aber noch nicht. Der Chef der Wirtschaftsweisen warnt unterdessen: Die Sozialdemokraten würden frühere Fehler wiederholen. Mehr

13.02.2019, 06:51 Uhr | Wirtschaft

Nervöse Anleger Soll man jetzt noch ETF kaufen?

Indexfonds (ETF) haben zuletzt stark an Wert verloren. Das macht viele Anleger nervös. Zeit für einen Check. Mehr Von Dennis Kremer

17.01.2019, 13:32 Uhr | Finanzen

Soziale Sicherungssysteme Die demographische Falle schnappt bald zu

Jetzt gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente, und immer weniger junge Menschen rücken in den Arbeitsmarkt nach. Was kann Deutschland tun, um den Wohlstand zu sichern – und die Sozialsysteme bezahlbar zu halten? Eine Analyse. Mehr Von Philip Plickert

01.01.2019, 17:10 Uhr | Wirtschaft

Chef der Wirtschaftsweisen Wie schlimm wird das nächste Jahr, Herr Schmidt?

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, spricht im F.A.S.-Interview über die Auswirkungen des Brexits, die weltweiten Handelskonflikte und den Stellenabbau in der Autoindustrie. Trotz der vielen Krisen sagt er: Die Zeit der Lohnzurückhaltung ist vorbei. Mehr Von Patrick Bernau

23.12.2018, 06:59 Uhr | Wirtschaft

„Lohnwachstum voranbringen“ Ökonom Bofinger für höheren Mindestlohn

Der Ökonom Peter Bofinger hat sich für einen höheren Mindestlohn ausgesprochen. In Deutschland gebe es einen deutlichen Spielraum, um den Mindestlohn stärker zu erhöhen als bisher. Mehr

08.12.2018, 16:01 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z