Wirtschaftskriminalität: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Wirtschaftskriminalität

  4 5 6 7 8 ... 12  
   
Sortieren nach

Flowtex-Prozess Finanzbeamter zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der Flowtex-Skandal gilt als einer der größten Fälle von Wirtschaftskriminalität in Deutschland. Das Landgericht Mannheim hat jetzt einen Finanzbeamten in einem Nachfolgeprozess zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten verurteilt. Mehr

12.07.2007, 12:00 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Korruption ist kein Zufall

Korruption ist kein Spezifikum der Marktwirtschaft hier oder anderswo. Doch ist Korruption ein zunehmendes Problem in der deutschen Wirtschaft. Wolfgang Schaupensteiner weiß davon zu berichten. Nicht nur mit Blick auf Siemens. Mehr Von Jochen Remmert

23.05.2007, 21:40 Uhr | Rhein-Main

Korruption „Siemens ist nur die Spitze des Eisbergs“

Siemens steckt tief im Korruptionssumpf - und ist kein Einzelfall. Im F.A.Z.-Interview erklärt Korruptionsexperte Thorsten Mehles, wie Wirtschaftskriminalität in Deutschland jährlich Schäden in hoher zweistelliger Milliardenhöhe verursacht. Mehr

28.04.2007, 13:53 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Korruptionsverdacht bei EU-Beamten

Ein Richter hat Haftbefehle gegen drei Verdächtige wegen Korruptionsverdacht bei EU-Aufträgen erlassen. Nach Medieninformationen geht es um enorme Geldbeträge. Es soll Unregelmäßigkeiten bei der Beschaffung von Immobilien für EU-Vertretungen und dazugehörige Sicherheitstechnik gegeben haben. Mehr

28.03.2007, 11:00 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Konzern-Chef von Total in Polizeigewahrsam

Der Chef des französischen Ölkonzerns Total ist wegen möglicher Korruption in Iran von der Polizei verhört worden. Ermittlungsbehörden sollen Spuren von illegalen Kommissionszahlungen in Höhe von 60 Millionen Euro gefunden haben. Mehr Von Christian Schubert, Paris

21.03.2007, 20:45 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Wie ein Detektiv

Ein Frankfurter Unternehmer hilft Firmen bei der Korruptionsbekämpfung. Mancher verrät sich leicht. Segeltouren mit Lieferanten etwa sind ein ganz schlechtes Zeichen. Mehr Von Hans Riebsamen

04.03.2007, 13:30 Uhr | Rhein-Main

Wirtschaftskriminalität Kleinfeld war seit Januar über verdächtiges Konto informiert

Siemens-Chef Klaus Kleinfeld hat laut einem Zeitungsbericht zugegeben, bereits im Januar von einem verdächtigen Bankkonto in der Schweiz erfahren zu haben. Von dem Ausmaß der Schmiergeld-Zahlungen habe er aber nichts gewußt, sagte er. Mehr

23.12.2006, 16:34 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Gekaufte Betriebsräte verraten die Belegschaft

Die Ermittlungen im Falle Volkswagen haben neue Dimensionen von illegalen Machenschaften in dem Konzern ans Licht gebracht. Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Volkert genoß eine in der gesamten deutschen Großindustrie einmalige Machtstellung. Eine entschiedene Aufklärung des Falles fehlt jedoch bisher. Mehr Von Bernd Rüthers

19.12.2006, 17:55 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität 400 Wohnungen von Ratiopharm-Mitarbeitern durchsucht

Mehrere hundert frühere und aktive Außendienstmitarbeiter des Pharmaunternehmens Ratiopharm stehen im Verdacht, Ärzte durch Geld- und Sachleistungen zur Verschreibung von Ratiopharm-Produkten angehalten zu haben. Die Staatsanwälte ermitteln. Mehr

18.12.2006, 13:22 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Kurzer Prozeß mit Peter Hartz

Im Schnelldurchgang soll das Strafverfahren gegen den früheren VW-Personalvorstand abgehandelt werden: Es wird nur zwei Prozeßtage geben. Das ist möglich, weil Verteidiger und Staatsanwaltschaft sich vorher abgesprochen haben. Mehr

14.12.2006, 10:38 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Siemens muß Zahlen korrigieren

Siemens rutscht immer tiefer in den Korruptionsskandal: Jetzt muß der Konzern seine Geschäftszahlen korrigieren. Interne Prüfungen haben zweifelhafte Zahlungen von 420 Millionen Euro in den vergangenen sieben Jahren zu Tage gebracht. Mehr

12.12.2006, 12:14 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Prozeß gegen Hartz beginnt im Januar

Die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Peter Hartz ist nun offiziell zugelassen worden. In der VW-Schmiergeldaffäre wird er sich im Januar vor Gericht verantworten müssen. Dem prominenten Manager wird Untreue in 44 Fällen vorgeworfen. Mehr

11.12.2006, 16:36 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Siemens-Manager packt aus: Schmiergelder für Griechen

In der Korruptionsaffäre bei Siemens hat ein ehemaliger Manager erstmals konkrete Adressaten der Zahlungen genannt. Vor den Olympischen Spiele 2004 in Athen sollen Gelder an griechische Ministerien gezahlt worden sein. Mehr

03.12.2006, 09:27 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Globalisierung kennt keine Moral

Das Spitzenmanagement von Siemens bleibt sprachlos. Abgesehen von Durchhalteparolen an die Mitarbeiter, verharren Vorstand und Aufsichtsrat des Münchner Elektrokonzerns trotz der täglich neuen Details in der Schmiergeldaffäre in der Defensive. Mehr Von Joachim Herr

27.11.2006, 19:15 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Alle Elemente klassischer Kriminalfilme

250 Millionen Euro Schadenssumme, 282 Straftaten: In Hildesheim beginnt am Dienstag einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Angeklagt ist der Gründer und ehemalige Leiter der Geldtransportfirma Heros. Mehr

27.11.2006, 19:05 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Siemens-Konzernspitze angeblich informiert

In die millionenschwere Untreue-Affäre beim Technologiekonzern Siemens war einem Zeitungsbericht zufolge auch die Konzernspitze eingeweiht. Neue Spuren führen angeblich nach Dubai und Griechenland. Mehr

25.11.2006, 15:40 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Siemens-Skandal: Chefs fordern „kompromißlose“ Aufklärung

Heinrich von Pierer und Klaus Kleinfeld haben sich im Zuge der Siemens-Affäre am Freitag mit einem offenen Brief an die Mitarbeiter gewandt. Sie kündigten an, „kompromißlos“ aufzuräumen. Es müsse nun ein Ruck durch das Unternehmen gehen. Mehr

24.11.2006, 20:48 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Siemens-Mitarbeiter gesteht Schmiergeldzahlungen

In der Schwarzgeld-Affäre bei Siemens soll einer der Beschuldigten Schmiergeldzahlungen eingestanden haben. Nur so sei es möglich gewesen, in manchen Teilen der Welt an Aufträge zu kommen, sagte der frühere Mitarbeiter laut einem Zeitungsbericht. Mehr

24.11.2006, 10:10 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Dem indischen Tiger geht es ans Fell

Junge Tibeter schmücken sich mit Tigerfellen, um ihren Reichtum zu zeigen. Die Raubtiere sind extrem bedroht; auch ihre Zähne und Knochen sind ein kleines Vermögen wert. Jetzt hat sich sogar der Dalai Lama eingeschaltet, um die Tiger zu retten. Mehr Von Christoph Hein

22.11.2006, 14:26 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Lücken in der Kontrolle

Nach und nach sickern Einzelheiten der Siemens-Affäre wegen vermuteter Schmiergeldzahlungen durch. Ein klares Gesamtbild gibt es noch nicht. Für die Organisation gegen Korruption Transparency International erreicht der Fall eine außergewöhnliche Dimension. Mehr Von Joachim Herr

21.11.2006, 14:05 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Dollars vom Exportweltmeister

Viele Auslandskunden deutscher Firmen sind korrupt. Wer mit ihnen Geschäfte machen will, muß schmieren. Doch daheim lauern die Staatsanwälte. Für die Unternehmen ein Dilemma. Mehr Von Winand von Petersdorff

20.11.2006, 13:37 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Razzia bei Siemens: Kleinfeld Zeuge, nicht Beschuldigter

Bei den Ermittlungen in der Korruptionsaffäre bei Siemens hat die Staatsanwaltschaft auch das Büro von Konzernchef Klaus Kleinfeld durchsucht. Der Manager sei aber kein Beschuldigter, sondern nur Zeuge, erklärte Oberstaatsanwalt Anton Winkler. Mehr

20.11.2006, 09:44 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Erste Anklage in VW-Affäre gegen Peter Hartz

Anderthalb Jahre nach dem Ausbruch der VW-Affäre ist der ehemalige Personalvorstand Peter Hartz als erster Beschuldigter angeklagt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 65jährigen in 44 Fällen Untreue, davon 23 Mal zusätzlich die Begünstigung eines Betriebsrates vor. Mehr

15.11.2006, 13:03 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Bestechung bei Infineon: Vier Jahre Haft

Im Schmiergeld-Skandal bei Infineon ist der Sponsoring-Vermittler Udo Schneider zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Schneider hatte ein Geständnis abgelegt und dabei erstmals Zahlungen an den ehemaligen Vorstandschef Ulrich Schumacher zugegeben. Mehr

25.09.2006, 18:20 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität In London blüht der Insider-Handel

Auch in London ist der Insider-Handel verboten, doch offenbar schert sich kaum jemand darum. Die britische Finanzaufsicht (FSA) bittet die Banken um Hilfe. Doch die wollen nicht petzen und damit ihre Kunden vergraulen. Mehr

15.09.2006, 20:45 Uhr | Finanzen
  4 5 6 7 8 ... 12  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z