Westdeutschland: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Göring-Eckardt im Gespräch „Ich hatte keine romantische Vorstellung vom Westen“

Die Ko-Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen über die deutsche Einheit, die Anfänge des Bündnisses zwischen Ost- und West-Grünen und darüber, warum sie sich am 9. November 1989 nicht besonders gefreut hat Mehr

02.10.2019, 12:28 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Westdeutschland

1 2 3 ... 12 ... 25  
   
Sortieren nach

Nach den Wahlen im Osten Wessiland

Ich dachte immer, die Ostdeutschen sind Exoten. Es war ein Irrtum. Wirklich exotisch sind die Wessis. Mehr Von Konrad Schuller

09.09.2019, 22:33 Uhr | Politik

Nach den Wahlen Der Osten braucht Einwanderung

Viele Ostdeutsche sind gegen mehr Zuwanderer. Doch Ökonomen warnen: Ohne neue Arbeitskräfte aus dem Ausland geht es wirtschaftlich bergab. Mehr Von Julia Löhr

02.09.2019, 07:36 Uhr | Wirtschaft

Interview mit Kurt Biedenkopf „Die AfD in Sachsen ist politisch nicht sonderlich bedeutsam“

Nach der Wiedervereinigung war Kurt Biedenkopf der erste Ministerpräsident Sachsens. Im Interview spricht er über seine Liebe zu dem Bundesland, die Lage im Osten, das Machtstreben der Populisten – und das Frühstück in einer Regierungs-WG. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

27.08.2019, 19:33 Uhr | Politik

Ost- und Westdeutschland Vereint und doch geteilt

Weniger Gehalt, weniger Rente – viele Ostdeutsche fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. Ökonomen warnen: Die wahren Probleme liegen woanders. Mehr Von Julia Löhr

03.08.2019, 08:18 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Das ostdeutsche Identitätsgefühl

In Ostdeutschland verstärkt sich das Empfinden, abgehängt zu sein. Das schlägt sich in den Parteipräferenzen nieder. Mehr Von Renate Köcher, Institut für Demoskopie Allensbach

23.07.2019, 19:16 Uhr | Politik

Treuhand-Chefin Birgit Breuel „Westdeutsche hätten das nicht durchgehalten“

Als Chefin der Treuhandanstalt privatisierte Birgit Breuel die DDR-Wirtschaft. Dafür wird sie bis heute angefeindet. In einem seltenen Interview spricht sie über Chancen und Irrtümer – und über ihre Gefühle für die Ostdeutschen. Mehr Von Inge Kloepfer

21.07.2019, 11:43 Uhr | Wirtschaft

Die 68er-Proteste und die DDR Teilnehmende Beobachter

1968 interessierte sich nicht nur der westdeutsche Verfassungsschutz für die revoltierenden Studenten. Die DDR erkannte eine Chance, die Bundesrepublik zu destabilisieren – und nutzte sie. Mehr Von Dr. Jochen Staadt

11.07.2019, 19:08 Uhr | Politik

Rot-Rot-Grün in Bremen Linke Machtperspektive

Die geplante erste rot-rot-grüne Koalition in einem westdeutschen Bundesland verhilft der SPD in Bremen trotz Wahldesaster zum Machterhalt. Die Risiken der linken Koalition tragen vor allem die Grünen. Mehr Von Reinhard Bingener, Bremen

11.06.2019, 10:39 Uhr | Politik

Neue Studie Sachsen bei Tarifbindung Schlusslicht

Wer nach Tarifvertrag bezahlt wird, verdient in der Regel deutlich besser als Angestellte in Betrieben ohne Tarifbindung. Doch die nimmt immer stärker ab - und variiert je nach Region und Branche erheblich. Mehr

10.05.2019, 14:28 Uhr | Beruf-Chance

F.A.Z. exklusiv Jeder Zweite im Osten für Ostquote

Nach einer Untersuchung des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung unterstützen viele in den neuen Bundesländern eine Ostquote. Im Westen ist nur jeder Vierte dafür. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

17.03.2019, 17:19 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Ostdeutsche haben wenig Vertrauen in Staat und Demokratie

Drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall nähern sich Ost- und Westdeutschland bei Arbeitslosenquote, Produktivität und Lebenszufriedenheit an. Doch es gibt auch scharfe Trennlinien, die für die Landtagswahlen entscheidend werden könnten. Mehr Von Renate Köcher

23.01.2019, 09:27 Uhr | Politik

Vor fünfzig Jahren Mehr Demokratie wagen?

Ein ganz persönlicher Rückblick auf das Jahr 1969. Mehr Von Professor Dr. Bernhard Vogel

09.01.2019, 16:50 Uhr | Politik

Die Vermögensfrage Mit Pflege die Rente aufbessern

Wer Angehörige oder Freunde pflegt, kann möglicherweise seine gesetzliche Rente aufbessern. Dennoch gilt noch immer: Wer schon in Rente ist, geht meist leer aus. Mehr Von Barbara Brandstetter

09.12.2018, 08:12 Uhr | Finanzen

„Sportwunder DDR“ Mit „Hass gegen die Volksfeinde“

Olympia 1968: Die DDR bereitete auf politischer Ebene den Aufstieg zur Sportgröße vor. Und die Mannschaft setzte den „Erziehungsauftrag“ bei den Spielen in Mexiko um. Mehr Von Jochen Staadt

15.10.2018, 15:50 Uhr | Sport

Ausschreitungen in Sachsen „Demokratie verliert als Staatsform an Akzeptanz“

Hat Sachsen ein Rassismus-Problem? Und wenn ja: Woran liegt das? Ein FAZ.NET-Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Hans-Gerd Jaschke über alte Ost-West-Gegensätze, neue Herausforderungen für die Polizei und Traditionslinien der Verharmlosung. Mehr Von Marie Illner

30.08.2018, 13:42 Uhr | Politik

Koalition von CDU und Linken? Die schwierige Suche nach der Machtoption

Fällt das Prinzip der CDU, nicht mit den Linken zu koalieren? Die Kanzlerin hat dazu eine genaue Meinung. Doch die Erfolge der AfD zwingen die Union dazu, neue Bündnisse zu erwägen – vor allem in Ostdeutschland. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

13.08.2018, 21:33 Uhr | Politik

Amerikanische Armee Der lange Treck

Die US Army bringt eine Panzerbrigade von Texas nach Antwerpen und weiter nach Polen. Im Kalten Krieg lief so etwas wie geschmiert. Heute müssen die Planer erst mal einen Zug finden, der sie mitnimmt. Mehr Von Thomas Gutschker

21.05.2018, 11:05 Uhr | Politik

Missverstanden und verspottet Sachsens Glanz und Elend

Über Sachsen wird gerne hergezogen. Dort hegen viele Groll gegen Berlin und den Westen. Doch wie kam es zu dem vorläufigen Zerwürfnis? Die deutsche Geschichte bietet Antworten. Mehr Von Peter Carstens

19.03.2018, 21:06 Uhr | Politik

Deutschlandreise einer Autorin Der Flüchtling, der Nazi und ich

Fallen die Schatten der Vergangenheit auch auf die deutsche Einwanderungspolitik? Über die Reise einer jüdischen Schriftstellerin durch ein Land mit zwei Gesichtern. Mehr Von Ariëlla Kornmehl

22.01.2018, 00:04 Uhr | Feuilleton

Geschlechterforschung „Väter wollen heute mehr vom Kind mitkriegen“

Geschlechterforscherin Paula-Irene Villa über sich wandelnde Rollen, die Erwerbsarbeit von Frauen, die Mühen der geteilten Elternschaft und die Frage, wer den Müll runterbringt. Mehr Von Marlene Grunert

29.10.2017, 21:02 Uhr | Gesellschaft

27 Jahre Wiedervereinigung Im Osten kaum Neues

Kein einziger Dax-Konzern, geringere Wirtschaftskraft, mehr Arbeitslose: Ostdeutschland hängt Westdeutschland laut Regierungsbericht in vielen Teilen immer noch hinterher. Mehr

06.09.2017, 12:16 Uhr | Wirtschaft

Vor allem in Westdeutschland In Deutschland fehlen fast 300.000 Kitaplätze

In Deutschland fehlen Hunderttausende Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. Vor allem in Westdeutschland ist der Mangel groß. Mehr

17.05.2017, 06:22 Uhr | Wirtschaft

Vorhaben von Nahles Wirtschaftsweise kritisieren Pläne zur Rentenangleichung

Das Gesetz zur Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland ist umstritten. Kritik kommt nun auch vom Sachverständigenrat: Von einer Angleichung könne nicht die Rede sein – im Gegenteil. Mehr

14.05.2017, 16:03 Uhr | Wirtschaft

IW-Studie Einkommen älterer Menschen steigen stärker als von Jüngeren

Ältere Menschen haben im Schnitt heute deutlich mehr Geld zur Verfügung als früher. Die Auswertung des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt auch die Gründe. Mehr

10.05.2017, 13:39 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 12 ... 25  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z