Volker Rieble: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Schwerpunkt „Arbeit für alle“ Abschied von den Trillerpfeifen

Die neue Arbeitswelt wird von starken Individualisten geprägt. Gewerkschaften müssen sich neu erfinden - oder sie gehen unter. Mit Einführung eines Mindestlohns könnten noch mehr Arbeitnehmer auf sie verzichten. Mehr

07.05.2013, 07:42 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Volker Rieble

1
   
Sortieren nach

Zur Lage der Privatdozenten Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Moral?

Hemmt die Versorgungsmentalität die innovatorische Unruhe, oder gibt Sicherheit erst die Möglichkeit zur freien Forschung? In der Diskussion über die Lage der Privatdozenten gibt es einen Denkfehler. Mehr Von Thomas Ludemann

16.06.2012, 20:04 Uhr | Feuilleton

Arbeitsrecht Bloß kein Urteil

Jeder Richter hat seine eigene Methode, Streitparteien zum Vergleich zu bewegen - dann muss er kein Urteil schreiben und hat Zeit gespart. Doch manche Richter übertreiben es mit der Effizienz. Mehr

31.12.2011, 12:00 Uhr | Wirtschaft

Kritik an der Deutschen Forschungsgemeinschaft Eine Struktur, die den Missbrauch fördert

Zwei Wissenschaftler greifen die Deutsche Forschungsgemeinschaft wegen undurchsichtiger Mittelverwendung an. Mehr

18.10.2011, 18:13 Uhr | Feuilleton

Neuer Tarifvertrag Fluglotsen verzichten auf Streiks

Aufatmen bei den Flugpassagieren: Die Flugsicherung und die Fluglotsen haben sich nach mehrmonatigen Verhandlungen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Mehr Von Ulrich Friese

12.10.2011, 21:10 Uhr | Finanzen

Fluglotsenstreik Gefahr vorerst gebannt

Die Gewerkschaft der Fluglotsen hat einen Streik endgültig beschlossen, doch ein Eiltermin mit dem Schlichter soll das Chaos an deutschen Flughäfen verhindern. Mehr Von Ulrich Friese

10.10.2011, 17:30 Uhr | Wirtschaft

Im Porträt: Arbeitsrechtler Rieble Schlichten für den sicheren Flug

Fluglotsen streiten sich mit ihrem Arbeitgeber um höhere Löhne und Mitsprache bei Personalentscheidungen. Jetzt steht die Schlichtung an. Der Arbeitsrechtler Volker Rieble wird zwischen Flugsicherung und Fluglotsen-Gewerkschaft vermitteln. Mehr Von Andreas Groth

16.08.2011, 15:55 Uhr | Rhein-Main

Ein angriffslustiger Schlichter im Wartestand

Wenn für einen Konflikt ein Schlichter gebraucht wird, suchen die Kontrahenten meist nach einer möglichst unparteiischen Person. Ruhig und besonnen soll sie sein, unabhängig und bestrebt, den wahren Kern in den Anliegen beider Seiten zu entdecken. Mehr

08.08.2011, 16:55 Uhr | Wirtschaft

Vorwürfe gegen Kultusminister Althusmann Rechtswissenschaftler Rieble: „klares Plagiat“

Der Münchner Rechtswissenschaftler Volker Rieble hat Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann vorsätzliches Handeln bei seiner Doktorarbeit vorgeworfen. „Als Doktorand kann man nicht so blöd sein, dass man nicht weiß, wie richtig zitiert wird“, so Rieble. Mehr

07.07.2011, 15:45 Uhr | Politik

Der Fall Guttenberg Dialektik der Aufklärung

Die Universität Bayreuth versucht ihren Ruf zu retten und will den Abschlussbericht über die Arbeit ihres ehemaligen Doktoranden veröffentlichen. Das vitale Interesse, Licht in den Fall Guttenberg zu bringen, kollidiert mit dessen Persönlichkeitsrechten. Mehr Von Heike Schmoll

11.04.2011, 18:55 Uhr | Politik

Fall Guttenberg Wie gut ist die Doktorandenbetreuung?

In Bayreuth haben sämtliche Qualitätssicherungssysteme der Wissenschaft versagt. Hat der emeritierte Doktorvater die Arbeit nur quergelesen? Oder war es eine seltene Melange von parteipolitischem Filz, Sympathien und Sponsoring? Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

03.03.2011, 08:00 Uhr | Politik

Plagiat Anlehnen oder abkupfern?

Wie schillernd ist der Plagiatsbegriff? Sein Buch Das Wissenschaftsplagiat beschäftigt die Gerichte, aber das Schweigen der Insider spricht dafür, dass der Jurist Volker Rieble einen Nerv im Hochschulbetrieb getroffen hat. Mehr Von Hermann Horstkotte

06.02.2011, 09:57 Uhr | Feuilleton

Plagiate Schummeln bis zum Examen

Aus dem Internet kopierte Hausarbeiten gehören längst zum studentischen Alltag. Die Hochschulen drohen mit härteren Strafen. Doch Experten mahnen: Nur Aufklärung hilft. Mehr Von Florian Vollmers

09.12.2010, 01:05 Uhr | Beruf-Chance

None Anschreiben gegen Abschreiber

Jedes Jahr werden auf der Konsumgütermesse Ambiente die frechsten Produktkopien mit dem "Plagiarius" ausgezeichnet. Der Kampf der Wissenschaft gegen Plagiate verläuft leiser, man könnte auch sagen: Er findet nicht statt. Aber jetzt hat auch diese Szene ihren Plagiarius in Gestalt eines Buchs von Volker Rieble, Arbeitsrechtsprofessor in München. Mehr

25.05.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Volker Rieble: Das Wissenschaftsplagiat Frei wandern die Zitate durch die Welt

Warum Abschreiben immer noch Schule macht: Volker Rieble fordert strengere Regeln im Umgang mit Plagiaten in der Wissenschaft. Mehr Von Milos Vec

14.04.2010, 17:13 Uhr | Feuilleton

Kolumne „Mein Urteil“ Kurzarbeit als Rechtsrisiko

In der Krise nutzen viele Unternehmen die Kurzarbeit als Instrument, um Arbeit zu strecken und Entlassungen zu vermeiden. Allerdings birgt das Risiken: Ist die Kurzarbeit formal unwirksam, drohen dem Arbeitgeber hohe Zahlungen. Rechtswissenschaftler Volker Rieble erklärt die Gründe. Mehr Von Volker Rieble

07.05.2009, 16:30 Uhr | Beruf-Chance

Reform gefordert Straflose Gewerkschaftsbestechung

Korruption von Gewerkschaftern und Betriebsräten ist verbreitet, meinen manche Arbeitsrechtler. Siemens, VW und die Zustellbranche seien nur die Spitze des Eisbergs. Ein Juraprofessor fordert daher jetzt einen neuen Straftatbestand gegen die Bestechung von Arbeitnehmervertretern durch Firmenleitungen. Mehr Von Joachim Jahn

15.07.2008, 14:45 Uhr | Wirtschaft

Neue Konfliktlinien Die Lokführer im Nebel des Krieges

Jetzt reden sie wieder, die Bahn und die Lokführer - ein kurzer Waffenstillstand in einem langen Krieg. Früher verliefen die Fronten zwischen Arbeit und Kapital. Jetzt kämpfen auch Arbeiter gegen Arbeiter. Seltsame Bündnisse entstehen und die Gewerkschaften befördern ihre eigene Abschaffung. Mehr Von Rainer Hank

21.11.2007, 11:46 Uhr | Wirtschaft

Arbeitskampf Unterstützung für umstrittenes Streikverbot

Das Arbeitsgericht Chemnitz hat sich mit seinem Streikverbot gegen die Lokführergewerkschaft auf unsicheres Terrain begeben. Dabei stieß es nicht nur auf heftige Kritik, sondern durchaus auch auf Wohlwollen. Mehr Von Corinna Budras

21.10.2007, 19:15 Uhr | Wirtschaft

None Die Kontrolleure kontrollieren

Die Unternehmen sorgen zunehmend selbst dafür, dass ihre Mitarbeiter alle Regeln einhalten. Die Kontrolle reicht von Geldwäsche und privater Internetnutzung bis zu Moralvorschriften. Für Arbeitsrechtler ist die Entwicklung eine Herausforderung. Mehr Von Jochen Zenthöfer

23.09.2007, 02:05 Uhr | Beruf-Chance

Bahn-Tarifstreit Arbeitsrechtler rechnen mit Aufhebung des Streikverbots

Mit einem heftigen Schlagabtausch hat am Freitag die Auseinandersetzung über ein Streikverbot im Güter- und Fernverkehr der Deutschen Bahn vor dem Arbeitsgericht Nürnberg begonnen. Arbeitsrechtler rechnen mit einer Aufhebung des Verbots. Mehr

10.08.2007, 10:38 Uhr | Wirtschaft

Betriebsräte Mit dem Dienstporsche in den Klassenkampf

Erst Volkswagen, jetzt Siemens: Betriebsräte lieben den Luxus, lassen sich fürstlich entlohnen, scheuen aber jegliche Transparenz. Die Manager zahlen gern. Denn sie sichern so ihre Macht und kaufen Ruhe in der Firma. Mehr Von Rainer Hank

02.04.2007, 14:04 Uhr | Wirtschaft

Arbeitsrecht Väter und Mütter als Verlierer

Gesetz, Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung diskriminieren Eltern. An Ideen, wie der Gesetzgeber das überregulierte Arbeitsrecht mit familienfreundlichen Vorschriften bereichern kann, fehlt es nicht. Mehr

16.11.2006, 10:29 Uhr | Wirtschaft

Reformen Debatte um Aufsicht über die Bundesanstalt für Arbeit entbrannt

Die Werbeetat-Affäre um den Vorstandsvorsitzenden der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster, hat die Debatte um die Rolle des Verwaltungsrats der Behörde neu angeheizt. Mehr

01.12.2003, 18:12 Uhr | Wirtschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z