Stefan Homburg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Euro verliert an Devisenmärkten Die umstrittene Abwertung

An den Devisenmärkten verliert der Euro an Wert. Während Frankreich und andere Länder begeistert sind, befürchten Ökonomen Schlimmes. Mehr

19.09.2014, 21:13 Uhr | Finanzen

Alle Artikel zu: Stefan Homburg

1 2
   
Sortieren nach

„Alternative für Deutschland“ Die neue Anti-Euro-Partei

Kritiker der Eurorettungspolitik bereiten nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ die Gründung einer Partei mit dem Namen „Alternative für Deutschland“ vor. Sie soll schon zur Bundestagswahl in diesem September antreten. Mehr Von Winand von Petersdorff

04.03.2013, 18:12 Uhr | Wirtschaft

ESM Gauweiler erweitert Klage gegen den Rettungsfonds

Der CSU-Abgeordnete Peter Gauweiler klagt vor dem Verfassungsgericht gegen den Rettungsfonds. Soweit, so bekannt. Doch jetzt bezieht er einen ganz neuen Punkt in seine Klage ein: Er sieht eine Banklizenz schon im ESM-Vertrag enthalten. Mehr Von Joachim Jahn

03.08.2012, 18:16 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Retten ohne Ende

Der Sprengstoff des Rettungsschirms ESM steht im Kleingedruckten: Für die Haftung gibt es keine Obergrenze. Und das Parlament wird entmachtet. Ein Gastbeitrag von Stefan Homburg Mehr

28.07.2012, 17:13 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Der Fluch der Inflation

Die EZB steckt in der Falle: Erhöht sie die Zinsen, gefährdet sie die Südländer. Wenn nicht, ist unser Geld bald weniger wert. Mehr Von Holger Steltzner

12.05.2012, 21:54 Uhr | Wirtschaft

Euro-Krise Holt die EZB jetzt die Bazooka raus?

Eine Billion oder mehr - die Euro-Rettung wird immer teurer. Die Versuchung ist groß, die geldpolitische Panzerfaust abzufeuern und einfach frische Banknoten zu drucken. Mehr Von Christian Siedenbiedel, Lisa Nienhaus, Rainer Hank

22.10.2011, 18:11 Uhr | Wirtschaft

Staatsschulden Es geht an die Substanz

Die Staatsschulden sind kaum noch tragbar. Bei den Sparern in Deutschland wächst die Angst vor Staatsbankrott, Hyperinflation und Währungsreform. Mehr Von Patrick Bernau

15.10.2011, 19:02 Uhr | Wirtschaft

„Insolvenz Griechenlands in Betracht ziehen“ Ökonomen unterstützen Wirtschaftsminister Rösler

Eine Gruppe prominenter Wirtschaftsprofessoren hat sich hinter die Überlegungen von Wirtschaftsminister Rösler gestellt. Sie seien „der Meinung, dass eine Staatsinsolvenz in Betracht gezogen werden sollte“. Mehr Von Philip Plickert

16.09.2011, 17:28 Uhr | Wirtschaft

Euro-Krise Die Verschuldeten Staaten von Europa

Die Europäische Union bekommt ihre Finanzen nicht in den Griff. Der Zusammenhalt wird brüchig. Und am Ende hassen alle die Deutschen. Ein Szenario. Mehr Von Winand von Petersdorff

04.09.2011, 19:41 Uhr | Wirtschaft

Staatsindustrie Her mit den Subventionen

Die Industrie hat alle Hemmungen abgelegt. Jedes Argument ist ihr recht, um an Subventionen zu kommen. Arbeitsplätze, Ökologie oder einfach die Zukunft. Alles soll der Staat mitfinanzieren. Mehr Von Winand von Petersdorff

30.05.2011, 08:02 Uhr | Wirtschaft

NRW hat gewählt Nach der Wahl kann das Sparen beginnen

Die Wahl in Nordrhein-Westfalen ist gelaufen, und die Steuerschätzung bis 2014 liegt vor. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Nach der Wahl muss die Regierung sagen, wie sie sich ein Leben ohne neue Schulden vorstellt. Mehr Von Konrad Mrusek

09.05.2010, 21:25 Uhr | Politik

Abgaben-Debatte Die Steuererhöhung wird kommen

Auch wenn Bundeskanzlerin Merkel die Debatte über eine Steuererhöhung nach der Bundestagswahl am liebsten ausschalten würde: Durch die riesige Schuldenlast sind Erhöhungen unausweichlich und werden in jedem Fall kommen, glauben Finanzfachleute. Den Politikern werfen sie Unehrlichkeit vor. Mehr

27.06.2009, 22:32 Uhr | Politik

Im Gespräch: Stefan Homburg Rettungsschirm legt Keim für nächste Krise

Stefan Homburg zählt für viele zu den herausragenden Ökonomen in Deutschland. In der Krise steht er mit seinen Ansichten bisweilen einsam da. Den Vergleich mit der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre hält er für unverantwortlich. Die Lage sei keineswegs dramatisch, sie werde von interessierten Kreisen dramatisiert. Mehr

11.01.2009, 17:06 Uhr | Wirtschaft

500 Euro für jeden? Koalition debattiert über neues Konjunkturprogramm

Die Debatte über ein zweites Konjunkturprogramm für Deutschland hält in der großen Koaltion unvermindert an. Die Rezession lässt Rufe nach staatlichen Steuergeschenken laut werden, harsch diskutiert wird über mögliche Konsumgutscheine für jeden Bürger. Viele Finanzwissenschaftler halten ein solches Konzept für wenig sinnvoll. Mehr

03.12.2008, 12:38 Uhr | Wirtschaft

Öko-Subventionen Die Geschichte vom grünen Kühlschrank

Die Regierung will künftig für jeden stromsparenden Kühlschrank 150 Euro spendieren. Dem Klima hilft das nicht. Aber die Hersteller freuen sich. So ist es fast immer, wenn die Politik Subventionen aus ökologischen Gründen verteilt - und wenn gute Lobbyisten am Werk sind. Mehr Von Winand von Petersdorff

30.08.2008, 18:59 Uhr | Wirtschaft

Drei Fragen an... Stefan Homburg, Finanzwissenschaftler

„Das Richtige ist nicht gefragt“, sagt der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg von der Universität Hannover. Denn bei der Politik stehe der Wunsch nach Machterhalt im Vordergrung. Mehr

08.01.2008, 17:16 Uhr | Wirtschaft

Stefan Homburg zur Erbschaftssteuer „Es wird mehr Adoptionen geben“

Das Bundeskabinett hat die neue Erbschaftsteuer beschlossen. Der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg hält die Litanei vieler Wirtschaftsvertreter, dass die Steuer ihr Unternehmen zerstören wird, für nicht einleuchtend. Mehr

11.12.2007, 21:58 Uhr | Wirtschaft

Universität Hannover Stefan Homburg

Wir brauchen keinen Mindestlohn. Schon unser heutiges System verhindert Arbeitsarmut. Mehr

15.06.2007, 11:47 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftspolitik Das mindeste wären Rentenkürzungen

Stefan Homburg ist Ökonom und Berater der Bundeskanzlerin. Mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sprach er über das kleine Karo der großen Koalition, den Unsinn von Hartz IV und die Tricks der Steuerberater. Mehr

28.05.2006, 17:14 Uhr | Wirtschaft

None Pure Lust an der Makroökonomik

Brian Snowdon/Howard R. Vane: Modern Macroeconomics. Its Origins, Development and Current State. Edward Elgar, Cheltenham 2005, 808 Seiten, 35 Pfund.Makroökonomik macht Spaß! Das ist eine zentrale Botschaft des britischen Autorenduos Brian Snowdon (Northumbria University) und Howard Vane (Liverpool John ... Mehr

21.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Reformtheorien oder Theoriereform

Friedrich Breyer/Wolfgang Franz/Stefan Homburg/Reinhold Schnabel/Eberhard Wille: Reform der sozialen Sicherung. Verlag Springer, Berlin 2004, 169 Seiten, 29,95 Euro.Michael Schefczyk: Umverteilung als Legitimationsproblem. Verlag Alber, München 2003, 331 Seiten, 42 Euro.Die derzeit florierende ... Mehr

01.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Gesundheitspolitik Union streitet über neuen Gesundheitsplan

Finanzierung offen, sozialpolitisch angreifbar - kurz: nicht tauglich": Horst Seehofer ist nicht der einzige Gesundheitspolitiker, dem Pläne der CDU-Spitze über Änderungen am Prämienmodell aufstoßen. Mehr

13.06.2004, 22:33 Uhr | Wirtschaft

None Kompromiß zur Bürgerversicherung

An der deutschen sozialen Sicherung wird beständig reformiert. Jede Bundesregierung verabschiedet inzwischen jährlich recht umfangreiche Reparaturarbeiten. Fünf Ökonomen legen einen radikalen Reformentwurf vor. Mehr Von Heike Göbel

18.03.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Buch Kompromiß zur Bürgerversicherung

An der sozialen Sicherung in Deutschland wird reformiert, was das Zeug hält. Das Ergebnis ist Flickwerk. Fünf Ökonomen skizzieren ein radikales Gesamtkonzept. Mehr Von Heike Göbel

14.03.2004, 16:42 Uhr | Wirtschaft

Steuerpolitik Steuerreform wird erst 2008 erwartet

Auch die Wissenschaft rechnet nicht mehr mit einer schnellen Steuerreform. "1. Januar 2008 lautet meine neue Prognose", sagte Stefan Homburg von der Universität Hannover der F.A.Z.. Mehr

01.03.2004, 08:12 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z