Rückrufaktionen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Rückrufaktionen

  1 2 3 4 5 ... 8  
   
Sortieren nach

Abgasskandal Rückruf manipulierter Fahrzeuge von VW startet holprig

Die Nachrüstung von 2,8 Millionen Dieselautos hat begonnen. Wer nicht am Rückruf teilnimmt, dem kann es untersagt werden, sein Auto weiter zu nutzen. Mehr Von Carsten Germis, Hamburg

28.01.2016, 19:23 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal VW zahlt Werkstätten 60 Euro pro Software-Update

Für den VW-Konzern ist die größte Rückrufaktion der Firmengeschichte angelaufen. Den Anfang machen 8000 Amarok-Pick-up-Trucks. Auf die Werkstätten kommt viel Arbeit zu. Mehr

28.01.2016, 13:13 Uhr | Wirtschaft

Rückrufaktion VW baut offenbar schon neue Abgas-Software ein

Nach dem Abgasskandal scheint Volkswagen die ersten manipulierten Autos umzurüsten. Einige „Amarok“-Wagen bekommen offenbar schon neue Software. Mehr

27.01.2016, 15:45 Uhr | Wirtschaft

Daimler und Volkswagen Airbag-Rückruf betrifft auch deutsche Autobauer

Eine amerikanische Verkehrsbehörde ruft Millionen Autos in die Werkstätten zurück wegen womöglich defekter Airbags. Dazu gehören auch zwei deutsche Hersteller - einer hat schon genug Probleme. Mehr

23.01.2016, 12:36 Uhr | Wirtschaft

Zu hohe Abgaswerte Renault ruft 15.000 Autos in die Werkstätten

Nachdem bei einer Stichprobe zu hohe Abgaswerte gemessen wurden, ruft Renault jetzt mehrere Tausend Autos in die Werkstätten. Die Fahrzeuge sollten neu eingestellt werden, sagt Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal. Mehr

19.01.2016, 09:04 Uhr | Wirtschaft

Showdown in Washington Volkswagens Versöhnungsmission bleibt ergebnislos

VW-Vorstandsvorsitzender Matthias Müller trifft sich mit der amerikanischen Umweltbehörde EPA. Danach geben beide Seiten dürre Mitteilungen heraus. Mehr Von Roland Lindner, New York

13.01.2016, 20:16 Uhr | Wirtschaft

Treffen mit Umweltbehörde Showdown in Washington

Erstmals trifft Volkswagen-Chef Matthias Müller an diesem Mittwoch die Chefin der mächtigen amerikanischen Umweltbehörde EPA. Die wichtigsten Punkte im Überblick. Mehr

13.01.2016, 09:05 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal Kalifornien lehnt VW-Rückrufplan ab

Der Lösungsvorschlag von Volkswagen ist in zentralen Aspekten unvollständig, findet die kalifornische Umweltbehörde. Es ist nicht die erste Kritik. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

12.01.2016, 21:02 Uhr | Wirtschaft

Weitere Nachrichten BMW zahlt in Amerika bis zu 40 Millionen Dollar wegen Rückruf

BMW muss zur Beilegung von Streitigkeiten mit der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA Strafe zahlen, VW-Chef Matthias Müller spricht sich für eine Kürzung der Vorstandsvergütungen aus und Singulus beschließt ein Sanierungskonzept. Mehr

22.12.2015, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal VW ruft in Deutschland fast 2,5 Millionen Autos zurück

Viele Volkswagen-Kunden bekommen Post: Darin steht, dass sie ihr Auto in die Werkstatt bringen sollen, damit es wegen des Abgasskandals umgerüstet werden kann. Mehr

30.11.2015, 07:41 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal Volkswagen kann seine Rückrufe starten

Volkswagen hat seine Pläne zur Umrüstung der meisten Dieselmotoren mit Manipulations-Software vorgestellt. Es geht um Software-Aktualisierungen und ein Gitternetz. Mehr

25.11.2015, 14:06 Uhr | Wirtschaft

VW-Abgasskandal Eintauschprämien statt Diesel-Rückrufe

Auf die Vertragswerkstätten von VW warten im Zuge des Abgasskandals durchschnittlich 1100 Fahrzeuge. In Wolfsburg erwägt man eine Alternative. Mehr

25.10.2015, 10:35 Uhr | Wirtschaft

Abgas-Skandal ADAC hat wegen VW alle Hände voll zu tun

Der Diesel-Skandal sorgt für eine Anfrage-Welle beim ADAC. Worauf müssen sich die Halter von betroffenen Fahrzeugen einstellen? Welche Möglichkeiten haben sie? Mehr

24.10.2015, 11:32 Uhr | Wirtschaft

VW-Rückruf Software-Update allein reicht nicht aus

Den Computer an das Auto anschließen, ein neues Programm und weiter geht die Fahrt – darauf können nicht alle Volkswagen-Besitzer hoffen. Die Nachbesserungen betreffen wohl auch andere Autoteile. Mehr

21.10.2015, 20:18 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal So soll die Rückruf-Aktion laufen

2,4 Millionen VW-Halter müssen ihr Fahrzeug im kommenden Jahr in die Werkstatt bringen. Software-Updates reichen dabei nicht bei allen Autos aus. Es drohen lange Wartezeiten. Mehr

16.10.2015, 15:44 Uhr | Wirtschaft

Maggi-Fertiggericht Nudel-Skandal in Indien verdirbt Nestlé die Zahlen

Maggi-Instantnudeln: Hierzulande haben sie mäßige Bedeutung. In Indien dagegen sind sie das Fertiggericht schlechthin. Doch es gibt einen Schadstoff-Skandal – und der schlägt auf Nestlés Gewinn durch. Mehr

16.10.2015, 12:13 Uhr | Wirtschaft

Abgas-Affäre VW ruft 8,5 Millionen Diesel-Fahrzeuge in Europa zurück

Der Druck auf Volkswagen wächst. Die Rückrufaktion von Millionen Diesel-Fahrzeugen soll im Januar starten. Die Fahrzeuge seien beim Fahren aber sicher, sagt Verkehrsminister Dobrindt. Mehr

15.10.2015, 17:14 Uhr | Wirtschaft

Abgas-Skandal Kraftfahrt-Bundesamt zwingt Volkswagen zum Rückruf

Das Kraftfahrt-Bundesamt zwingt Volkswagen im Skandal um manipulierte Diesel-Abgaswerte zum Rückruf von 2,4 Millionen Fahrzeugen. Die von VW vorgeschlagene freiwillige Reparatur lehnt die Behörde ab. Mehr

15.10.2015, 15:03 Uhr | Wirtschaft

Was Sie heute erwartet Verzögerte Rückrufaktion

Bei der Nachbesserung der vom Abgas-Skandal betroffenen Dieselfahrzeuge müssen Volkswagen-Kunden Geduld haben: Die Rückrufaktion soll Anfang des kommenden Jahres beginnen und kann sich lange Zeit hinziehen.... Mehr

07.10.2015, 07:28 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal VW-Fahrer sollen bald in die Werkstatt

Politiker fordern eine Rückrufaktion für die manipulierten Diesel-Motoren. Volkswagen arbeitet bereits daran. Wahrscheinlich geht es nicht nur um neue Software. Mehr

26.09.2015, 14:37 Uhr | Wirtschaft

Verstoß gegen Umweltauflagen Volkswagen muss fast 500.000 Autos zurückrufen

In Amerika muss Volkswagen fast 500.000 Diesel-Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen. Die Umweltbehörde sieht die Abgasvorgaben nicht erfüllt. Es droht eine Milliardenstrafe. Mehr

18.09.2015, 18:49 Uhr | Wirtschaft

Weitere Nachrichten Rupert Murdoch gibt seinen Chefposten ab

Rupert Murdoch gibt den Chefposten beim Unterhaltungskonzern 21st Century Fox an seinen Sohn James ab, Toyota weitet Rückruf wegen mangelhafter Takata-Airbags aus Daimler will laut Medienberichten Mercedes-Niederlassungen an Chinesen verkaufen. Mehr

17.06.2015, 07:07 Uhr | Wirtschaft

34 Millionen Fahrzeuge Größte Rückrufaktion aller Zeiten

Es ist die größte Auto-Rückrufaktion in der Geschichte Amerikas. Wegen defekter Airbags des japanischen Zulieferers Takata müssen fast 34 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert werden. Mehr

20.05.2015, 08:19 Uhr | Wirtschaft

Defekte Airbags Toyota und Nissan rufen 6,5 Millionen Autos zurück

Wegen defekter Airbags rufen die beiden japanischen Autohersteller Toyota und Nissan mehrere Millionen Autos zurück. In Deutschland seien rund 153.000 betroffen. Mehr

13.05.2015, 09:36 Uhr | Technik-Motor

General Motors Immer mehr Todesfälle in GM-Rückrufaffäre

Der Autokonzern General Motors sprach ursprünglich von 13 Unfalltoten, die mit einem Zündschlossdefekt in Verbindung stehen sollen. Aber mittlerweile wurden in 74 Fällen Ansprüche auf eine Entschädigung genehmigt. Und das juristische Nachspiel ist längst nicht erledigt. Mehr Von Roland Lindner, New York

24.03.2015, 07:55 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3 4 5 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z