Pedro Solbes: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ein zweites Griechenland? Fado in Lissabon, Gift in Madrid, Sorge in Brüssel

Die Europäische Union fürchtet, dass die griechische Krankheit auf Portugal übergreifen könnte. Und auch in Spanien steht es nicht zum besten. Die drei Staaten unterscheiden sich in wichtigen Punkten - und sind sich bisweilen auch verblüffend ähnlich. Mehr

29.04.2010, 20:58 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Pedro Solbes

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Spaniens Wirtschaftsministerin Salgado "Jetzt müssen wir für die Exzesse bezahlen"

Vor sechs Wochen trat Elena Salgado die Nachfolge von Pedro Solbes an der Spitze des spanischen Wirtschafts- und Finanzministeriums an. Im Interview mit der F.A.Z. spricht sie über die Herausforderungen durch die Wirtschaftskrise, die Spanien voll erfasst hat. Mehr

22.05.2009, 10:05 Uhr | Wirtschaft

Spanien Immobilienblase ist geplatzt

Noch ist Spanien nicht in die Rezession gerutscht. Doch die Konjunktur hat sich im Jahresverlauf erkennbar abgeschwächt. Wirtschafts- und Finanzminister Pedro Solbes befürchtet, dass es in den kommenden Quartalen beinahe zum Stillstand kommt. Mehr

05.08.2008, 09:36 Uhr | Wirtschaft

Weltbank Wolfowitz will bleiben

Die Vetternwirtschaft bei der Weltbank will Paul Wolfowitz gar nicht bestreiten. Am Wochenende rückten die Mitgliedsländer demonstrativ von ihm ab. Gehen aber will er nicht. Mehr

16.04.2007, 02:00 Uhr | Wirtschaft

Eon gibt Endesa auf Enttäuschung in Deutschland - Freude in Spanien

Eon zeigte sich enttäuscht über die gescheiterte Mehrheitsübernahme von Endesa. Die spanische Regierung begrüßte hingegen die Entwicklung - und wehrte sich gegen Berichte, wonach das Übereinkommen auf eine Zerschlagung von Endesa hinauslaufe. Mehr

03.04.2007, 13:55 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt EU-Finanzminister üben Nachsicht mit Italien

Die europäischen Finanzminister haben sich abermals über ein Votum der EU-Kommission hinweggesetzt. Sie wiesen den Vorschlag der EU-Behörde zurück, gegen Italien eine Frühwarnung wegen dessen Haushaltsdefizit auszusprechen. Mehr

11.05.2004, 16:48 Uhr | Wirtschaft

Geldpolitik Almunia: Bekenntnis zum Stabilitätspakt

Der Nachfolger von Pedro Solbes auf dem Posten des EU-Wirtschafts- und Währungskommissars Almunia will die Ziele des Stabilitätspakts verteidigen. Er kritisierte die Umsetzung des Lissabon- Prozesses. Mehr

27.04.2004, 10:46 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Defizite im Euro-Raum laufen aus dem Ruder

Die EU-Kommission rechnet 2005 wieder mit einem deutlich stärkeren Wachstum im Euro-Raum. Immer mehr Länder dürften allerdings allerdings nach Einschätzung der Kommission in diesem Jahr die Defizitkriterien nicht erfüllen. Mehr

07.04.2004, 12:02 Uhr | Wirtschaft

Aktienmärkte Madrider Ibex-35-Index wieder nah am Aufwärtstrend

Infolge der Terroranschläge und der Verkaufswelle nach der Wahl rutschte der spanische Aktienmarkt aus dem Aufwärtstrend. Doch die erste Verunsicherung unter Anlegern ist gewichen und Spaniens Börse erholt sich. Mehr

26.03.2004, 17:38 Uhr | Finanzen

EU EU-Währungskommissar Solbes wird Spaniens Wirtschaftsminister

EU-Währungskommissar Pedro Solbes wird neuer spanischer Wirtschafts- und Finanzminister. Nachfolger von Solbes in der EU soll wieder ein Spanier werden. Mehr

25.03.2004, 12:49 Uhr | Wirtschaft

Geldpolitik Der weite Weg in den Euro-Raum

Die hohen Haushaltsdefizite in Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei lassen es immer unwahrscheinlicher werden, daß diese künftigen EU-Mitglieder auch rasch dem gemeinsamen Währungsraum beitreten. Mehr

25.03.2004, 11:39 Uhr | Wirtschaft

EU-Osterweiterung Ein früher Euro-Beitritt der Osteuropäer ist unwahrscheinlich

Die Europäische Kommission hat zurückhaltend auf den Wunsch Litauens reagiert, in Kürze Verhandlungen über einen möglichst frühen Beitritt zum Europäischen Wechselkursmechanismus aufzunehmen. Mehr

11.03.2004, 19:22 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Solbes ermahnt Eichel zu mehr Ehrgeiz beim Sparen

Deutschland läuft nach Einschätzung der EU-Kommission Gefahr, 2005 zum vierten Mal in Folge mehr neue Schulden aufzunehmen als nach dem EU-Stabilitätspakt erlaubt. Mehr

18.02.2004, 16:30 Uhr | Wirtschaft

Europäische Union Keine Änderung des Stabilitätspakts in Sicht

Sechs Staaten haben die EU-Kommission aufgefordert, den Stabiliäts- und Wachstumspakt auch künftig nach Geist und Buchstaben anzuwenden. Am Mittwoch wird das überarbeitete Programm Deutschlands bewertet. Mehr

17.02.2004, 13:06 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Solbes sieht deutschen Etat auch 2005 in Gefahr

Deutschland und Frankreich laufen nach Einschätzung von Währungskommissar Solbes auch 2005 Gefahr, gegen den Stabilitätspakt zu verstoßen. Zugleich reichte die Europäische Kommission ihre Klage gegen den Defizitbeschluß der Finanzminister ein. Mehr

28.01.2004, 13:20 Uhr | Wirtschaft

Staatshaushalte Stabilitätspakt soll überarbeitet werden

Nach der Klage der Europäischen Kommission gegen den Beschluß der EU-Finanzminister, die Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich auszusetzen, rückt eine begrenzte Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts näher. Mehr

18.01.2004, 17:52 Uhr | Wirtschaft

Klage der EU-Kommission Einmaliger Vorgang

Für die Kommission ist die Klage gegen die EU-Finanzminister nur ein erster Schritt. FAZ.NET-Spezial zum Verfassungskonflikt in der EU um den Stabilitätspakt. Mehr Von Peter Hort, Brüssel

15.01.2004, 03:09 Uhr | Politik

Pedro Solbes Madrid ist weit

Hans Eichel sei gewarnt. Es spricht nicht viel dafür, daß Pedro Solbes bald von Brüssel nach Madrid umzieht, um dort als Wirtschaftsminister einer neuen sozialistischen Regierung bei Bedarf den Stabilitätspakt verwässern zu helfen. Mehr Von Leo Wieland

14.01.2004, 18:32 Uhr | Politik

Stabilitätspakt Die EU-Kommission steht vor einer schwierigen Entscheidung

In dieser Woche soll über die Klage vor dem EuGH wegen der Aussetzung des Stabilitätspaktes bestimmt werden. Noch nie zuvor brachte die Kommission den EU-Ministerrat wegen eines angeblichen Verfahrensverstoßes vor Gericht. Mehr

12.01.2004, 07:02 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Solbes erwägt Klage wegen Defizitüberschreitung

Die Europäische Kommission will Klarheit über die Zukunft des Stabilitätspakts. In der kommenden Woche plant EU-Währungskommissar Solbes, gegen das Aussetzen der Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich zu klagen. Mehr

07.01.2004, 20:21 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Im Kern unangetastet

Nach dem Aussetzen des Defizitverfahrens gegen Deutschland vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht neue Vorschläge für eine Änderung des Paktes gibt. Dabei zeichnet sich eine Evolution statt einer Revolution ab. Mehr Von Peter Hort

05.12.2003, 06:20 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Die Wandlung des Hans Eichel

Der Minister, der einst den Deutschen die neue Lust am Sparen eingebleut hatte, wird außerhalb des eigenen Koalitionslagers als Totengräber des Stabilitätspakts wahrgenommen. Mehr Von Manfred Schäfers

26.11.2003, 09:02 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Stopp des Defizitverfahrens stellt Pakt in Frage

Die EU-Finanzminister haben die zu hohen Staatsdefizite Deutschlands und Frankreichs vorerst ohne Konsequenzen hingenommen und damit Zweifel an der Wirksamkeit des EU-Stabilitätspaktes ausgelöst. FAZ.NET-Spezial. Mehr

25.11.2003, 18:15 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Eichel triumphiert über Solbes

Die EU-Finanzminister haben die Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich gestoppt und der EU-Kommission eine herbe Niederlage zugefügt. Damit bestätigten sie einen Kompromiß, auf den sich die Minister der Eurogruppe in der Nacht geeinigt hatten. Mehr

25.11.2003, 12:53 Uhr | Politik

Stabilitätspakt Kompromiß im Defizitstreit zeichnet sich ab

Vor den entscheidenden Beratungen am Montag und Dienstag über das weitere Vorgehen der EU im Defizitstreit mit Deutschland geben sich Bundesregierung und EU-Kommission kompromißbereit. Mehr

24.11.2003, 14:01 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z