Ökonomie: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ökonomie

  2 3 4 5 6 ... 9  
   
Sortieren nach

Ökonomie Macht uns bloß das Wachstum nicht madig!

Das Wachstum hat nur noch wenige Freunde. Es zerstört die Umwelt und macht uns nicht glücklich, heißt es. Höchste Zeit für ein Lob des Wachstums. Mehr Von Christian Siedenbiedel

09.01.2010, 20:37 Uhr | Wirtschaft

Studie Die Ökonomie des Terrors

Armut und Bildungsmangel trieben Selbstmordattentäter - so heißt es oft. Doch das Klischee stimmt nicht. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass Terroristen eher gebildet sind und häufig aus oberen Schichten kommen. Mehr Von Philip Plickert

04.01.2010, 13:50 Uhr | Wirtschaft

Gethmann-Siefert / Thiele (Hrsg.): Ökonomie und Medizinethik Die letzten dreißig Tage sind die teuersten

Dieser Band schaltet sich in die Debatte um ein hochbrisantes Thema ein: die Rationierung medizinischer Leistungen. Warum es nicht unanständig ist, das Leben unter Kostengesichtspunkten abzuwägen. Mehr Von Michael Pawlik

17.12.2009, 12:41 Uhr | Feuilleton

Ökonomie Wachstumskritiker unter sich

Meinhard Miegel, der sich lange mit Staatsverschuldung und dem demographischen Wandel beschäftigt hat, wendet sich einem neuen Thema zu: Die Stiftung Denkwerk Zukunft sucht nach einer alternativen Wirtschaftsphilosophie. Mehr Von Philipp Krohn

08.12.2009, 20:34 Uhr | Wirtschaft

Ökonomie Wofür es 2009 den Nobelpreis gab

In diesem Jahr erhielten die Ökonomen Elinor Ostrom und Oliver Williamson den Wirtschafts-Nobelpreis. Wofür eigentlich? Wir haben zwei Wissenschaftler gebeten, uns die wichtigsten Forschungsergebnisse der Preisträger zu erläutern. Mehr Von Theresia Theurl und Hartmut Kliemt

14.10.2009, 20:41 Uhr | Wirtschaft

Im Gespräch: DIW-Chef Zimmermann „Die meisten sind nicht von der Krise betroffen“

Trotz Krise keine Panik, lautet die Devise des Wirtschaftsforschers Klaus Zimmermann. Auch die Ökonomen haben Fehler gemacht, sagt er selbstkritisch. Ein Gespräch über Milliardenprogramme, Prognosen und die Mathematisierung der Ökonomie. Mehr

25.09.2009, 19:55 Uhr | Wirtschaft

Ökonomie Verrückte Gesundheit

Amerika gibt mehr Geld für die Gesundheit seiner Einwohner aus als andere Nationen. Tatsächlich werden die Menschen immer gesünder. Gleichzeitig steigen die Kosten für das Gesundheitswesen seit Jahren. Was Ökonomen dazu herausgefunden haben, ist nur bedingt hilfreich. Mehr Von Claus Tigges

22.09.2009, 21:39 Uhr | Wirtschaft

Ökonomie Mehr Licht - mehr Wachstum

Satellitenbilder von der nächtlichen Erde zeigen, welche Regionen boomen. Drei amerikanische Wirtschaftswissenschaftler versuchen mit dem Vergleich solcher Bilder im Zeitablauf die Wachstumsraten zu schätzen. Denn manche offizielle Statistik mag geschönt sein. Doch die Methode hat ihre Tücken. Mehr Von Patrick Bernau

21.08.2009, 14:09 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftsethik Es gibt eine Alternative zur Gewinnmaximierung

In einer neuen Enzyklika prangert der Papst das Profitstreben an. Die Sonntagszeitung hat darüber mit dem Wirtschaftsethiker Peter Ulrich gesprochen. Er verteidigt den Heiligen Vater, kritisiert die Manager und fordert Ökonomie für Fünftklässler. Mehr

12.07.2009, 14:57 Uhr | Wirtschaft

Google-Chefökonom Hal Varian Damit können wir ein bisschen Geld verdienen

Bei Google soll die wertvollste Werbung an der wertvollsten Stelle stehen. Maßgeblicher Kopf hinter diesem System ist der Ökonom Hal Varian. Er hat das Standardwerk der digitalen Ökonomie geschrieben. Und sich dabei auch Gedanken über die Preisbildung für Nachrichten gemacht. Mehr Von Holger Schmidt

23.06.2009, 08:30 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftsweiser Peter Bofinger „Große Staaten haben breite Schultern“

Peter Bofinger weiß einiges über den Zusammenhang zwischen Psychologie und Ökonomie. Im Gespräch mit der F.A.S. erläutert der Wirtschaftsweise, warum die Abwrackprämie so gut ankommt, warum Prognosen so oft danebenliegen und was die Wirtschaftskrise mit einem Garten im Februar zu tun hat. Mehr

16.05.2009, 23:30 Uhr | Wirtschaft

Soziale Marktwirtschaft Ökonomie als Instrument, nicht als Selbstzweck

Alle reden von der Sozialen Marktwirtschaft. Ein Blick in das Buch ihres Erfinders Alfred Müller-Armack aus dem Jahr 1946 zeigt, wie falsch der Begriff heutzutage verstanden wird. Und wie der Markt wirklich sozial wird. Mehr Von Thomas Strobl

11.04.2009, 19:36 Uhr | Feuilleton

Ökonomie In Krisen gehen auch Doktrinen unter

In Wirtschaftkrisen gerät immer auch die herrschende Lehrmeinung der Ökonomen ins Wanken. So war es in den dreißiger Jahren und auch in den Siebzigern. Welche neuen Theorien können sich stattdessen durchsetzen? Zu revolutionär dürfen sie nicht sein. Aber kompliziert. Das verschafft Respekt beim akademischen Nachwuchs. Mehr Von Gerald Braunberger

07.04.2009, 18:29 Uhr | Wirtschaft

Kleine Typologie Der Ökonom als Psychologe

Er versucht, die typischen Verhaltensweisen des Menschen auf Märkten aufzudecken, um ihr Verhalten in der Realität zu erklären und für die Zukunft vorherzusehen. Dabei weicht er ab von der in der Ökonomie vorherrschenden Vorstellung, der Mensch handele perfekt rational. Mehr

04.04.2009, 21:41 Uhr | Wirtschaft

None Handeln, Wissen und Zeit

Die gegenwärtige Krise erinnert auch daran, dass wissenschaftliche Monokulturen so problematisch sind wie industrielle. Eine Ökonomie, die Überraschungen nicht vorsieht, weil sie von erkennbaren Beziehungen zwischen Zielen und knappen Mitteln und von der vollständigen Information aller Beteiligten ... Mehr

30.03.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Methoden in der Ökonomie Die Welt ist nicht schwarz oder weiß

Wer die Wirtschaft verstehen will, muss quantitativ arbeiten. Wo sind denn die frischen Einsichten auf dem Feld der Ordnungspolitik, fragen Rüdiger Bachmann und Harald Uhlig. Hier herrsche nur gähnende Leere. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rüdiger Bachmann und Harald Uhlig

29.03.2009, 18:35 Uhr | Wirtschaft

Kookbooks in Not Mäzene statt Investoren

Kookbooks hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Adressen für Lyrik im deutschsprachigen Raum gemausert. Der Verlag steckt in Schwierigkeiten, und Verlegerin Daniela Seel hat in Berlin zu einer Gala zur Ökonomie der Dichtung geladen. Mehr Von Richard Kämmerlings

03.03.2009, 18:57 Uhr | Feuilleton

Digitale Revolution Arbeitsplätze nur noch für die Internet-Elite?

Der Blogger Nicholas Carr dämpft den Optimismus der Netzrevoluzzer und betrachtet die gesellschaftlichen Folgen des digital turn. Seine These: Internet-Betriebe höhlen die klassische Ökonomie aus und bereiten eine dramatische Erosion der Mittelschicht vor. Mehr Von Oliver Jungen

19.01.2009, 17:56 Uhr | Feuilleton

Geldpolitik in der Praxis Die EZB nutzt den breitesten Ansatz

Die Zwei-Säulen-Strategie der Europäischen Zentralbank ist unter Ökonomen heftig umstritten. Doch bisher hat sie sich gut bewährt. Mehr Von Gerald Braunberger

18.01.2009, 18:15 Uhr | Wirtschaft

None Die Ökonomie des Dopings

"9,69! Ein Weltrekord, viele Zweifel". So titelte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Mitte August des vergangenen Jahres , als der jamaikanische Sprinter Usain Bolt nach mäßigem Start, frühem Austrudeln und mit offenen Schuhen in Rekordzeit den Olympiasieg in Peking über 100 Meter errang und die Konkurrenz deklassierte. Mehr

12.01.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Wirtschaftsbildung in der Schule „Wer nichts von Ökonomie weiß, muss viel glauben“

Die Finanzkrise zeigt es: Viele Deutsche verstehen nicht genug von der Wirtschaft. Schon seit Jahrzehnten fordern Fachleute deshalb ein Pflichtfach Wirtschaft in der Schule. Doch besonders in den Gymnasien ist der Widerstand groß. Und er bröckelt nur langsam. Mehr

28.12.2008, 21:09 Uhr | Wirtschaft

Landplage Eine kleine Ökonomie der Wildschweinjagd

Das Schwarzwild wird zur Plage, die Kosten sind immens. Eigentlich müssten mehr Tiere abgeschossen werden. Doch das lohnt sich erst, wenn der Appetit auf Wildschwein steigt. Mehr Von Winand von Petersdorff

16.12.2008, 12:24 Uhr | Wirtschaft

None Smith oder List: Wer gewinnt?

Es gibt Zufälle, die scheinen von einer unsichtbaren Hand gesteuert. Hier ist so einer: die Neuausgabe des Buches "Das nationale System der politischen Ökonomie" von Friedrich List (1789 bis 1846). Jedenfalls dürften die Initiatoren und der Herausgeber der Neuauflage, Eugen Wendler, wohl kaum damit ... Mehr

15.12.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Chinesischer Kapitalismus

Yasheng Huang lehrt Politische Ökonomie am renommierten Massachusetts Institute of Technology. Er hat sich intensiv mit Bergen von offiziellen Dokumenten, Statistiken und Umfragedaten aus China befasst. Seine Schlussfolgerungen stellen gleichzeitig weitverbreitete Auffassungen über die Determinanten ... Mehr

24.11.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Schumpeters Volten

Joseph Schumpeter lässt sich von allen großen Ökonomen am schwierigsten einschätzen, da er sich jeder Einordnung in Schulen oder Lager entzieht. Er war Österreicher, ohne der österreichischen Schule der Ökonomie anzugehören. Er war Marktwirtschaftler und stellte dem Kapitalismus keine günstige Prognose. Mehr

09.11.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z