Milton Friedman: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Milton Friedman

  1 2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Piraten Die Freibier-für-alle-Partei

Bisher war die Piratenpartei auf der Suche nach Inhalten zu ihrer schon gefundenen Form. Nun legt sie sich fest: Das Bedingungslose Grundeinkommen für alle soll kommen. Mehr Von Philipp Krohn

06.12.2011, 14:27 Uhr | Wirtschaft

Crouch: Das Überleben des Neoliberalismus Hört auf, im Staat den Übeltäter zu sehen!

Wie die riesigen Konzerne Demokratie und Markt bedrohen: In seinem neuen Essay beleuchtet der britische Soziologe Colin Crouch die Ideengeschichte des Neoliberalismus. Mehr Von Timo Frasch

16.09.2011, 18:15 Uhr | Feuilleton

Literaturempfehlungen Geldpolitisches Denken seit 1945

Dieser Reader bringt im Internet zugängliche Literaturempfehlungen zur Theorie und Praxis der Geldpolitik der vergangenen Jahrzehnte, chronologisch nach Themen geordnet. Die Papiere sind englischsprachige Originalarbeiten und enthalten überwiegend keine mathematischen Modelle. Mehr Von Gerald Braunberger

10.05.2011, 18:15 Uhr | Wirtschaft

Geldpolitik und Finanzkrisen Die zwei Epochen des Finanzkapitalismus

Das Zeitalter des Kredits folgt dem Zeitalter des Geldes. Nachdem der Zusammenhang zwischen Geld, Kredit und Wirtschaft zusammengebrochen ist, eignet sich das Wachstum der Kredite als guter, aber nicht perfekter Krisenindikator. Mehr Von Gerald Braunberger

04.05.2011, 18:55 Uhr | Finanzen

Im Gespräch: Hyun Song Shin Zentralbanken tragen Verantwortung für Finanzstabilität

Die Zentralbanken müssen rechtzeitig die Entstehung von Finanzkrisen bekämpfen, sagt der Wirtschaftswissenschaftler aus Princeton im Interview mit FAZ.NET. Kleinere Länder dürfen sich gegen die Folgen der Geldpolitik der Fed wenden. Mehr

16.04.2011, 16:30 Uhr | Wirtschaft

None Die Geschichte der Fed

Keine Zentralbank der Welt steht so im Mittelpunkt der Öffentlichkeit wie die amerikanische Federal Reserve. Ihre Geschichte erforscht und beschreibt seit vielen Jahren Allan H. Meltzer von der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh. Meltzer, geboren im Jahre 1928, zählt seit Jahrzehnten zu den angesehensten monetären Ökonomen in Amerika. Mehr

14.02.2011, 13:00 Uhr | Feuilleton

Ökonomie War Milton Friedman ein Liberaler?

Die Frage mag zunächst abwegig klingen, denn der Nobelpreisträger gilt als einer der einflussreichsten Liberalen des 20. Jahrhunderts. Nun hat Paul Krugman die These vertreten, Friedman stehe zumindest in der Frage der Bekämpfung von Wirtschaftskrisen John Maynard Keynes näher als den Erzliberalen. Mehr Von Gerald Braunberger

07.02.2011, 17:15 Uhr | Wirtschaft

Geld Steine sind so gut wie Gold

Die Finanzkrise hat hier und da die Frage aufgeworfen, ob nicht eine Rückkehr zu einem durch Edelmetalle oder Rohstoffe gedeckten Geld empfehlenswert wäre. Davon träumen viele Goldliebhaber. Eine kleine Insel im Pazifik namens Yap liefert verblüffende Lektionen über solides Geld. Mehr Von Gerald Braunberger

02.12.2010, 16:36 Uhr | Wirtschaft

Laxe Geldpolitik Die Federal Reserve in Erklärungsnot

Der amerikanischen Notenbank schlägt wegen ihrer lockeren Geldpolitik Kritik von vielen Seiten entgegen. In ungewöhnlich deutlicher Weise spricht der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble von Ratlosigkeit. Der Bericht von den internationalen Finanzmärkten. Mehr Von Patrick Welter, Washington

07.11.2010, 16:58 Uhr | Finanzen

Staatsanleihenkäufe der Fed Schäuble kritisiert amerikanische Geldpolitik scharf

Unmissverständliche Kritik von Wolfgang Schäuble: Die Resultate der amerikanischen Konjunkturpolitik nannte er „trostlos“ und kritisierte die Geldpolitik der Fed scharf. Auf dem G-20-Gipfeltreffen will er die Amerikaner mit seiner Ablehnung konfrontieren. Mehr

05.11.2010, 11:12 Uhr | Wirtschaft

Im Gespräch: William White, ehemaliger Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich "Defizite und Schulden ohne Ende sind nicht möglich"

FRAGE: Herr White, wieso steigen die Rohstoffpreise derzeit so stark?ANTWORT: Es gibt verschiedene Gründe. Da Rohstoffe in Dollar gehandelt werden, spielt der Wertverlust des Dollar eine Rolle, der von der Aussicht auf ... Mehr

15.10.2010, 18:25 Uhr | Finanzen

Im Porträt: Raghuram Rajan Der neue Chicago-Boy

Der Ökonom Rajan will den Kapitalismus vor den Kapitalisten retten. Die Finanzkrise hat er so gut verstanden wie kaum ein anderer. Jetzt ist er überall gefragt. Mehr Von Patrick Bernau

10.07.2010, 21:24 Uhr | Wirtschaft

Euro-Krise Wie es zur Inflation kommt

Die Euro-Krise weckt alte Inflationssorgen. Erstmals finanziert Europas Zentralbank überschuldete Staaten. In der Krise hat sie die Liquidität extrem ausgeweitet. Das ergibt ein gefährliches geldpolitisches Gemisch. Mehr Von Philip Plickert

25.05.2010, 12:50 Uhr | Wirtschaft

Essay Die zweite Entmachtung der Bundesbank

Es schien, als könnte die Europäische Zentralbank für die Kontinuität deutscher „Stabilitätskultur“ sorgen. Nun droht die zweite Entmachtung der Bundesbank. Und mit der Krise schwindet das Vertrauen, die Währungsunion werde die europäische Integration zwangsläufig befördern. Mehr Von Werner Abelshauser

20.05.2010, 20:04 Uhr | Wirtschaft

Martin Blessing Der arme Banker

Der Commerzbank-Chef ist ein netter Kerl. Beherrscht er auch sein Geschäft? Hohn und Spott wird Martin Blessing auszuhalten haben, wenn an diesem Mittwoch die Hauptversammlung der Commerzbank stattfindet. Politik und Märkte wollen Gewinne sehen. Mehr Von Georg Meck

19.05.2010, 08:00 Uhr | Wirtschaft

Euro in Not Eine Krise mit Ansage

Den Ökonomen wird vorgeworfen, dass sie viele Krisen, etwa die 2008 ausgebrochene Finanzkrise, nicht vorhergesagt haben. Für die Euro-Krise gilt das nicht. Mehr Von Philip Plickert

18.05.2010, 16:11 Uhr | Wirtschaft

Spekulation Wirrnis und Wahrheit um einen Mythos

Politiker wollen Spekulanten das Handwerk legen. Nach der Theorie sind diese jedoch eher nützliche Gesellen - jedenfalls in der Mehrzahl der Fälle. Mehr Von Gerald Braunberger

09.03.2010, 10:48 Uhr | Wirtschaft

Der letzte Generalist Wirtschaftsnobelpreisträger Samuelson gestorben

Der amerikanische Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Paul Samuelson ist tot. Er starb im Alter von 94 Jahren. Samuelson hatte 1970 als erster amerikanischer Ökonom den Nobelpreis erhalten. Er galt als einer der wichtigsten Wirtschaftswissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Mehr Von Philip Plickert

13.12.2009, 19:49 Uhr | Wirtschaft

Studium für die Bundesbank Bankenwächter im Barockschloss

Bundesbank und Bafin bilden ihren Nachwuchs an einer eigenen Fachhochschule im Westerwald aus. Dort gibt es ein Internat, und die Vorlesungen fangen im Morgengrauen an - das Studium in Hachenburg ist anders als anderswo. Mehr Von Sebastian Balzter

17.11.2009, 02:00 Uhr | Beruf-Chance

Gesellschafts-Utopie Siedler, zieht hinaus aufs freie Meer

Liegt unsere Zukunft auf den Ozeanen? Der Utopist Patri Friedman will schwimmende Staaten gründen, die keinen nationalen Gesetzen unterliegen und Horte der Innovation sind. In weniger als hundert Jahren soll einer davon eine Weltmacht sein. Mehr Von Jan Grossarth

10.09.2009, 12:15 Uhr | Feuilleton

Im F.A.Z.-Gespräch: Patri Friedman Ich will ein schwimmendes Hong Kong erschaffen

Der Gesellschaftsutopist Patri Friedman will die Ozeane mit Inselstaaten besiedeln. Der Enkel des berühmten Ökonomen Milton Friedman hat seinen Job bei Google gekündigt, um eine anarcho-kapitalistische Utopie zu verwirklichen. Mehr

07.09.2009, 18:04 Uhr | Feuilleton

Die Herren des Geldes

Wie mächtig Notenbanken sein können, erfuhren viele amerikanische Politiker erst während der jüngsten Krise, als die Notenbank Fed innerhalb kürzester Frist hohe Milliardenbeträge schuf. In ihrer Rolle an der Spitze der Pyramide der Finanzunternehmen sind Notenbanken in die Geldschöpfung eingebunden, sie garantieren die Zahlungsfähigkeit des Finanzsystems, und sie legen die Leitzinsen fest. Mehr

07.09.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Amerikanische Notenbank Helikopter-Ben darf weiter fliegen

Vor dreieinhalb Jahren kam Ben Bernanke auf Vorschlag von George W. Bush an die Spitze der amerikanischen Notenbank. Jetzt lobt auch Barack Obama Bernankes Geldpolitik in der Krise. Der 55 Jahre alte Fed-Chef soll eine zweite Amtszeit erhalten. Ein Porträt. Mehr

25.08.2009, 17:38 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftswissenschaften Dreißig nutzlose Jahre

Warum waren die meisten Ökonomen blind für die größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten? Der Nobelpreisträger Paul Krugman stellt seiner Zunft kein gutes Zeugnis aus: Der Großteil der Makroökonomie der vergangenen 30 Jahre war im besten Fall spektakulär nutzlos und im schlimmsten Fall schädlich. Mehr Von Lisa Nienhaus

24.08.2009, 16:52 Uhr | Wirtschaft

Staatsverschuldung Mit Inflation aus der Schuldenfalle?

Zurzeit sinkt das Preisniveau. Doch die Kombination aus einer äußerst expansiven Geldpolitik und einer mit einer hohen Neuverschuldung einhergehenden Finanzpolitik weckt Furcht vor einer später aufkeimenden Inflation. Ob die Geißel Inflation wiederkehrt, hängt im Wesentlichen von den Notenbanken ab. Mehr Von Gerald Braunberger

19.08.2009, 20:33 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z