Michael Meister: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Studieren ohne Abitur Vom Meister zum Master

Wer eine Lehre in der Tasche hat oder einen Meistertitel, kann auch ohne Abitur studieren – und das sogar mit Vorteilen gegenüber klassischen Studenten. Mehr

06.06.2019, 14:01 Uhr | Beruf-Chance

Alle Artikel zu: Michael Meister

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Wettbewerb um Fortschritt Eine Montanunion für Künstliche Intelligenz

Armin Laschet will die EU an die Spitze des Fortschritts bringen – und sich dabei an der europäischen Integration bei Kohle und Stahl orientieren. Nur so könnten Standards nach dem europäischen Wertebild geprägt werden. Mehr Von Reiner Burger und Mona Jaeger, Düsseldorf

17.12.2018, 17:55 Uhr | Politik

Chef des Bundeskanzleramtes Träumt vom Einsatz im Notarztwagen

Der Gießener Mediziner Helge Braun soll im Falle des Zustandekommen einer Großen Koalition Chef des Bundeskanzleramtes unter Angela Merkel werden. Er ist ein Mann der leisen Töne. Mehr Von Ralf Euler

27.02.2018, 18:17 Uhr | Rhein-Main

Im vergangenen Jahr 4 Millionen Euro Bußgeld wegen Mindestlohn-Verstößen

Material vom Lohn abziehen, Bereitschaft nicht bezahlen: Für solche Tricksereien mussten Unternehmen im vergangenen Jahr mehr als doppelt so viel zahlen. Doch es werden wohl längst nicht alle Sünder erwischt. Mehr

25.01.2018, 12:57 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik: „Hart aber fair“ Vier Fragen von Apple

Einige halten die gegenwärtigen Verhältnisse für paradiesisch: Warum erfahren wir in den „Paradise Papers“. Das war auch das Thema bei Frank Plasberg, der seit gestern einen Apple-Computer besitzt, der sogar telefonieren kann. Mehr Von Frank Lübberding

07.11.2017, 05:04 Uhr | Feuilleton

Kindergeld Leistungsmissbrauch in organisierter Form

EU-Ausländer lassen sich Kindergeld zahlen, obwohl ihre Kinder gar nicht in Deutschland leben – und das immer häufiger. Der Kampf gegen den Missbrauch ist nicht leicht. Auch, weil Brüssel manchen Vorschlag ablehnt. Mehr Von Manfred Schäfers

30.05.2017, 19:21 Uhr | Wirtschaft

Debatte im Millionen-Einkommen Jetzt sollen Aktionäre Manager-Gehälter eindämmen

In den großen börsennotierten Konzernen verdient ein Vorstand 57 Mal mehr als ein durchschnittlicher Mitarbeiter, sagt die Grünen-Fraktionschefin. Die Diskussion um Manager-Gehälter wird hitziger. Mehr

17.02.2017, 15:18 Uhr | Wirtschaft

Länderfinanzminister Das Steuergeheimnis gerät ins Wanken

Seit den Panama Papers sind die Briefkastenfirmen wieder stärker im Visier der Politik. Nun sollen Banken für die Steuerhinterziehung ihrer Kunden haftbar gemacht werden. Mehr

03.06.2016, 18:12 Uhr | Wirtschaft

Schäubles neue Renten-Idee Ein Betriebsrenten-Zuschuss für Geringverdiener

Altersarmut ist ein wichtiges Thema in der Renten-Debatte. Finanzminister Schäuble macht nun einen Vorschlag. Mehr

09.05.2016, 08:06 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik „Anne Will“ Oh, wie steuerfrei ist Panama

Die Moderatorin lässt eine Stunde lang über die Enthüllung zu den „Panama Papers“ diskutieren. Es ist ein schmaler Grat, denn die Öffentlich-Rechtlichen haben die Tatbestände selbst ermittelt. Mehr Von Philipp Krohn

04.04.2016, 06:30 Uhr | Feuilleton

Kommentar Kriminelle Barzahler

Deutschland wäre eine Zuflucht für Kriminelle, nur weil man hier noch hohe Beträge bar zahlen kann. Mit solchen ungeheuerlichen Behauptungen wird im Finanzministerium für eine Grenze der Barzahlungen gekämpft. Mehr Von Holger Steltzner

22.02.2016, 19:29 Uhr | Wirtschaft

Bargeld-Debatte Deutschland als Hort der Kriminellen

Das Finanzministerium plädiert für eine Obergrenze für Bargeld-Zahlungen von 5000 Euro. Schäubles Finanzstaatssekretär Michael Meister warnt, ohne eine solche Obergrenze, würde die Geldwäsche hierzulande stark zunehmen. Mehr Von Philip Plickert

22.02.2016, 19:17 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik: Anne Will „Negativzinsen gehen gar nicht“

Die Debatte bei Anne Will über Bargeld-Einschränkungen zeigt, dass die Bevölkerung gegenüber einer schleichenden Freiheitseinschränkung allergisch reagiert. Tiefer gebohrt wird aber nicht. Mehr Von Philip Plickert

22.02.2016, 04:06 Uhr | Feuilleton

Transparency International Bargeld-Obergrenze von 5000 Euro noch zu hoch

Transparency International unterstützt die Idee, Bargeldzahlungen nur noch bis 5000 Euro zuzulassen. Allerdings solle die Bundesregierung das Limit noch geringer ansetzen, fordern die Anti-Korruptionskämpfer. Mehr

04.02.2016, 05:23 Uhr | Wirtschaft

Bargeld Im Kampf gegen das Schwarzgeld sollen alle büßen

Mit einer Studie über Geldwäsche in Deutschland versucht die Bundesregierung ihre Pläne zur Obergrenze von Bargeldzahlungen zu rechtfertigen. Kritik erntet sie trotzdem zuhauf. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

03.02.2016, 17:04 Uhr | Wirtschaft

Zahlen korrigiert Regierung rechnet mit deutlich höherer Erbschaftsteuer

Die Pläne der Bundesregierung für die Erbschaftsteuer werden erheblich teurer als erwartet. Um 30 Prozent soll die Steuerbelastung demnach steigen. Spitzenverbände der Wirtschaft protestieren. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

14.12.2015, 08:19 Uhr | Wirtschaft

Finanzaufsicht in Frankfurt Die Wacht am Main

In Frankfurt siedeln sich immer mehr Aufsichtseinrichtungen an. Die Politik frohlockt. Schon nennt sich die Stadt Aufsichtsmetropole. Aber was hat sie davon? Mehr Von Tim Kanning

23.06.2015, 17:40 Uhr | Finanzen

Kalte Progression entschärft Bundestag erhöht Kindergeld und Steuerfreibeträge für Familien

Steuerzahler und Familien können mit etwas mehr Geld in diesem und im nächsten Jahr rechnen. Der Bundestag hat die Erhöhung des Kindergeldes und der Steuerfreibeträge beschlossen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

18.06.2015, 19:31 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik: „Anne Will“ Die geschröpfte Mittelschicht

Ludwig Erhards Versprechen vom Wohlstand für alle zählt nichts mehr, zeigte sich gestern Abend bei Anne Will. Umso wichtiger endlich darüber zu diskutieren, wie wir mit dem Reichtum in diesem Land umgehen wollen. Mehr Von Frank Lübberding

19.03.2015, 05:42 Uhr | Feuilleton

Rentenversicherung Regierung glaubt an Riester

Das Bundesfinanzministerium plant bis 2019 mehr Fördergeld ein. Einige Versicherer zweifeln dagegen an den Riesterprodukten und nehmen sie aus dem Angebot. Mehr Von Philipp Krohn

13.01.2015, 18:00 Uhr | Finanzen

Vor dem G-20-Gipfel Allianz gegen Apple und andere Drückeberger

Unternehmen wie Amazon, Apple, Google und Starbucks sind in Europa groß im Geschäft, zahlen aber kaum Steuern. Jetzt sagen die Industrienationen ihnen den Kampf an. Mehr Von Manfred Schäfers und Patrick Welter

17.09.2014, 09:55 Uhr | Wirtschaft

Erbschaftsteuer Was, wenn die Erbschaftsteuer verfassungswidrig ist?

Firmenerben müssen weniger Erbschaftsteuer zahlen. Das ist dem Verfassungsgericht nicht ganz geheuer. Was könnte passieren, wenn es die Regel verbietet? Mehr

09.07.2014, 15:09 Uhr | Wirtschaft

Bundesverfassungsgericht Regierung verteidigt Steuerprivilegien von Firmenerben

Das Verfassungsgericht prüft, ob Privilegien für Unternehmenserben gegen die Verfassung verstoßen. Die Bundesregierung verteidigt die Regelung und schickt Finanzstaatssekretär Michael Meister in den Ring. Mehr Von Joachim Jahn, Karlsruhe

08.07.2014, 14:19 Uhr | Wirtschaft

Wegen Ausnahmen Mittelstand spart 10 Milliarden Euro Erbschaftsteuer

Das Finanzministerium hat erstmals Auskunft gegeben, wie stark die Wirtschaft von der Ausnahme in der Erbschaftsteuer profitiert - und was dies den Fiskus kostet. Der Verband der Familienunternehmen hält dagegen: Es geht nicht darum, den Erben ein schönes Leben zu ermöglichen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

04.07.2014, 08:59 Uhr | Wirtschaft

Nachfolge Mehr Betriebsvermögen durch Schenkung weitergegeben

Familienunternehmen haben es eilig. Weil die Lage bei der Erbschaftsteuer unsicher erscheint, nutzen sie die aktuellen Möglichkeiten solange es noch geht. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

26.05.2014, 15:42 Uhr | Finanzen
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z