Mathias Döpfner: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

KKR-Einstieg Springers Exit-Option

Der neue Investor ist an den lukrativen Teilen des Digital- und Pressehauses interessiert, nicht aber an den Zeitungen der „Welt“-Gruppe. Aufhorchen lässt indes vor allem eine Ausstiegsoption. Mehr

12.07.2019, 11:15 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Mathias Döpfner

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Nach KKR-Einstieg Springer fordert von der „Welt“-Gruppe ein Mindestergebnis

Axel Springer hat mit dem Finanzinvestor KKR ein Mindestergebnis für die Welt-Gruppe vereinbart. Der Vorstand versucht die Redaktion zu beruhigen. Mehr Von Klaus Max Smolka, Michael Ashelm

12.07.2019, 11:03 Uhr | Wirtschaft

Finanzinvestor KKR Springer-Bieter führt „Welt“ nur unter Bedingungen fort

Der am Springer-Verlag interessierte Finanzinvestor KKR öffnet in der Angebotsunterlage eine Hintertür für den Ausstieg aus der Zeitung. Die „Welt“ und „Welt am Sonntag“ erhalten keine Bestandsgarantie. Mehr Von Klaus Max Smolka

09.07.2019, 17:53 Uhr | Finanzen

Deutsche Aktien-Skepsis Die Börse hält die Unternehmen fit

Die Zahl börsennotierter Gesellschaften in Deutschland hat seit dem Jahr 2007 deutlich abgenommen – von mehr als 700 auf weniger als 500 Firmen. Schade. Mehr Von Dennis Kremer

16.06.2019, 15:29 Uhr | Finanzen

Übernahmeangebot KKR steigt bei Axel Springer ein

Der Finanzinvestor KKR will gemeinsam mit der Familie Springer die Kontrolle über den Axel-Springer-Konzern übernehmen. Am Mittwoch legen die Amerikaner ein attraktives Übernahmeangebot vor, das den Kurs stark stiegen lässt. Mehr

12.06.2019, 10:23 Uhr | Finanzen

Rückzug von der Börse geplant Amerikanischer Investor vor Einstieg bei Springer

Teile der Springer-Familie und Vorstandschef Döpfner wollen gemeinsam mit dem Investor KKR alle Aktien des Medienkonzerns aufkaufen. Die Anleger reagieren euphorisch. Mehr

29.05.2019, 22:14 Uhr | Finanzen

Keine Ausnahmeregelungen Altmaier opfert Start-ups im Urheberrecht

Das neue Urheberrecht wird kleine Unternehmen strapazieren. Die Regierung hat auf wichtige Ausnahmen verzichtet – für Gas aus Russland? Heute stimmt das Europaparlament ab. Mehr Von Hendrik Wieduwilt

26.03.2019, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Axel Springer Aktionäre mögen keine Investitionen

Erst Henkel, dann Beiersdorf, jetzt Axel Springer: Investiert ein Unternehmen zulasten der kurzfristigen Gewinnaussichten, wird die Aktie verkauft. Mehr

07.03.2019, 14:32 Uhr | Finanzen

Folgen für die Reportage Relotius und wir

Der Skandal um den „Spiegel“-Reporter zwingt Journalisten zum Nachdenken. So leicht lässt sich der Vorwurf der Fake News nun nicht mehr aus der Welt schaffen. Doch die Reportage muss bleiben. Mehr Von Philipp Krohn

18.01.2019, 11:58 Uhr | Wirtschaft

Georg Friedrich Prinz von Preußen „Wir wollen nicht mehr scheinen, als wir sind“

Der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers ist Chef des Hauses Hohenzollern und verteidigt, was seit 1918 in der Demokratie geleistet wurde. Er will Preußen aus der Vereinnahmung durch die Nazis befreien. Sein Großvater formulierte es drastisch: „Die Nazis haben Preußen prostituiert.“ Mehr Von Patrick Bahners und Jan Brachmann

09.11.2018, 06:20 Uhr | Feuilleton

ARD-Chef Ulrich Wilhelm Medienplattform soll Gegner zu Verbündeten machen

Der ARD-Chef wirbt für ein Mega-Portal im Netz, das den Öffentlich-Rechtlichen und den Verlagen gleichermaßen dienlich sein soll. Mal wird es als europäisches Youtube heraufbeschworen, mal als deutsches Google, mal ist es alles zusammen. Eine Einordnung. Mehr Von Michael Hanfeld

27.09.2018, 14:37 Uhr | Feuilleton

Pläne des ARD-Vorsitzenden Eine Plattform, die nach unseren Werten ausgerichtet ist

Beim Zeitungskongress in Berlin wirbt der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm für seine digitalen Ideen, die öffentlich-rechtliche und private Medien verbinden sollen. Mathias Döpfner sieht Probleme, die er aber für lösbar hält. Mehr

26.09.2018, 13:41 Uhr | Feuilleton

Verlage, ARD, ZDF einigen sich Presse zufrieden, Filmemacher fassungslos

Was öffentlich-rechtliche Sender im Internet anbieten dürfen und was nicht, wird neu geregelt. Die Presseverlage scheinen zufrieden mit dem Rundfunkstaatsvertrag zu sein. Dafür sind andere die großen Verlierer. Mehr Von Michael Hanfeld

14.06.2018, 20:04 Uhr | Feuilleton

Sigmar Gabriel im Porträt Ein Mann will bleiben

Sigmar Gabriel hat eine Kampagne gestartet, die ihn als Minister im Amt halten soll. Doch in der SPD hat der einstige Vorsitzende kaum noch Unterstützer. Nun setzt er auf öffentlichen Druck. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

19.02.2018, 09:35 Uhr | Politik

Ausgebootet von Reichelt Chefredakteurin Tanit Koch verlässt die „Bild“

Nach nur zwei Jahren hat die erste Chefredakteurin der „Bild“-Zeitung gekündigt. Der Verlag lobt Tanit Koch zum Abschied – doch die Trennung ist nicht einvernehmlich. Mehr

02.02.2018, 11:31 Uhr | Feuilleton

Öffentlich-rechtliche Sender Eine Koalition für die Medienfreiheit

Das Jahr 2017 war gesellschaftlich von Tabubrüchen und Ignoranz gegenüber den Fakten geprägt. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich dem stellen und für einen fairen Diskurs sorgen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Karola Wille

30.12.2017, 11:18 Uhr | Feuilleton

Fiilm über Leo Kirch Die Blöße des Löwen

Als wär’s ein Stück von Shakespeare: Die ZDF-Dokumentation „Der große Zampano – Wer war Leo Kirch?“ zeigt den verstorbenen Medien-Tycoon als tragischen Helden. Mehr Von Oliver Jungen

12.12.2017, 21:38 Uhr | Feuilleton

„Frankfurter Erklärung“ Kritik und „Staatsfunk“

Redakteure von ARD, ZDF und Deutschlandradio fühlen sich durch eine angebliche „Kampagne“ in Zeitungen und die Bezeichnung „Staatsfunk“ diskreditiert. Verlegerpräsident Mathias Döpfner hat eine Antwort. Mehr Von Michael Hanfeld

03.11.2017, 17:52 Uhr | Feuilleton

Ende von „First Click Free“ Google unterstützt digitale Bezahlinhalte

In seiner Suchmaschine zeigt der Konzern Millionen Zeitungsartikel an. Jetzt verändert Google sein Modell zugunsten der Verlage. Tricks zum Umgehen von Bezahlschranken könnten damit bald beendet sein. Mehr Von Jan Hauser und Jonas Jansen

02.10.2017, 08:32 Uhr | Wirtschaft

Gespräch mit Mathias Döpfner Die ARD sprengt das duale Mediensystem

Bald entscheiden die Bundesländer über das Netz-Angebot der Öffentlich-Rechtlichen. Presseverleger sagen: Was die ARD betreibt, bedroht unsere Existenz. Der BDZV-Präsident richtet einen Appell an die Politik. Mehr Von Michael Hanfeld

27.09.2017, 12:56 Uhr | Feuilleton

Verleger gegen ARD Was Döpfner wirklich gesagt hat

Der Verleger-Präsident Mathias Döpfner hält eine feurige Rede und teilt gegen die Medienpolitik, ARD und ZDF aus. Die ARD-Chefin Wille reagiert wie zu erwarten mit einem Beißreflex. Und produziert „Fake News“. Mehr Von Michael Hanfeld

19.09.2017, 21:53 Uhr | Feuilleton

Anzeigenaktion Döpfner und die Türken

Der Springer-Chef will Deutschlands Konzerne für eine Solidaritätsaktion gegen Erdogan einspannen. Er plant Anzeigen in türkischen Medien. Mehr Von Georg Meck

17.09.2017, 15:21 Uhr | Wirtschaft

Managergehälter Aktionärsschützer: Springer-Chef verdient wohl mehr als alle Dax-Vorstände

Der Axel-Springer-Konzern schweigt seit Jahren über das Gehalt für Mathias Döpfner. Aktionärsschützer haben es nun geschätzt – auf einen gewaltigen Betrag. Mehr Von Tillmann Neuscheler

05.07.2017, 14:20 Uhr | Wirtschaft

Digitale Agenda Ohne die Kreativen läuft in der digitalen Welt nichts

Verlage, Sender, Film- und Musikwirtschaft haben sich zur „Deutschen Content Allianz“ zusammengeschlossen. Die Allianz hat eine Digitale Agenda formuliert. Was diese fordert, erklären Mathias Döpfner und Dieter Gorny im Interview. Mehr Von Michael Hanfeld

07.04.2017, 12:16 Uhr | Feuilleton

Deniz Yücel in U-Haft Autokorso gegen das Unrecht

Nachdem der Journalist Deniz Yücel in der Türkei in Untersuchungshaft gekommen ist, wächst der Protest. Von der Bundesregierung werden Konsequenzen erwartet. FDP-Chef Lindner fordert ein Auftrittsverbot für Erdogan in Deutschland. Mehr

28.02.2017, 14:46 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z