Mannesmann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Mannesmann

  3 4 5 6 7 ... 11  
   
Sortieren nach

Mannesmann-Revision Esser beteuert seine Unschuld

Der Bundesgerichtshof hat am letzten Verhandlungstag seine Bedenken wegen der Millionenprämien an den früheren Vorstandschef des Mannesmann-Konzerns bekräftigt. Das Urteil wird am 21. Dezember verkündet. Mehr

21.10.2005, 20:31 Uhr | Wirtschaft

Reportage Ein Kampf um die Ehre

Es geht um Rechtsfragen und nicht um die Beweislage: Für Klaus Esser, den Juristen mit Prädikatsexamen und Promotion, dürfte der Auftritt vor dem Bundesgerichtshof der reinste Albtraum sein. Und er beginnt mit einem Malheur. Mehr Von Henning Peitsmeier, Karlsruhe

21.10.2005, 08:33 Uhr | Wirtschaft

Revisionsverfahren BGH stellt Freisprüche im Mannesmann-Prozeß in Frage

Der Bundesgerichtshof hat die Urteile im Mannesmann-Prozeß in Frage gestellt. Die Ankläger scheinen bei ihrer Revision gegen die Freisprüche für Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und die anderen Aufsichtsratsmitglieder, die einst Millionenprämien auf Rechnung der Aktionäre ausgeschüttet haben, die Nase vorn zu haben. Mehr

20.10.2005, 20:37 Uhr | Wirtschaft

Juristisches Gleichnis Baumschule Mannesmann

Die Richter entscheiden indirekt wohl auch darüber, ob Ackermann Chancen hat, Chef der Deutschen Bank zu bleiben. Essers Anwalt versucht unterdessen mit einem blumigen Gleichnis, die Bundesrichter von der Unschuld seines Mandanten zu überzeugen. Mehr Von Corinna Budras, Karlsruhe

20.10.2005, 19:35 Uhr | Politik

Stichwort Unvermeidbarer Verbotsirrtum

Das Landgericht Düsseldorf sprach die beiden Angeklagten Zwickel und Ackermann am 22. Juli vergangenen Jahres vom Vorwurf der Untreue frei, weil sie einem "Verbotsirrtum" erlegen seien, der sich nicht habe vermeiden lassen. Mehr

20.10.2005, 19:35 Uhr | Politik

Mannesmann-Prozeß Ackermanns Albtraum

Selten herrschte soviel Unsicherheit vor einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs, der für den Donnerstag einen Massenansturm von Journalisten erwartet. Dann verhandelt der BGH über eine Revision im Mannesmann-Prozeß. Mehr Von Gerald Braunberger

20.10.2005, 10:19 Uhr | Wirtschaft

Branchen (13): Mobilfunk Kleine Anbieter fordern die großen mit Billigangeboten heraus

Für eine Weile hatte der Mobilfunk nicht mehr wie eine Erfolgsgeschichte ausgesehen. Doch heute nutzen mehr als zwei Milliarden Menschen das Handy. Eine weitere Konsolidierung der Branche steht bevor. Mehr Von Johannes Winkelhage

01.10.2005, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Nach dem Geld

Enron, Flowtex, WorldCom und hierzulande das Mannesmann-Verfahren haben die Öffentlichkeit zu Recht beunruhigt, weil sich darin die Praktiken und Denkungsarten offenbarten, die bislang nur gestandene Antikapitalisten den Managern und Unternehmenseignern zugetraut hätten. Aber jeder Fall war anders gelagert, ... Mehr

28.07.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Revision gegen Freispruch Mannesmann-Prozeß wird im Oktober fortgesetzt

Der Mannesmann-Prozeß geht am 20. Oktober vor dem Bundesgerichtshof in eine weitere Runde. Der 21. Oktober sei als zusätzlicher Verhandlungstag eingeplant, teilt das Gericht mit. Mehr

21.07.2005, 12:02 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Bank Ackermann muß sich noch in diesem Jahr entscheiden

Zwar endet der Vertrag Josef Ackermanns erst gegen Ende 2006. Doch beschließen die Aufsichtsräte großer Aktiengesellschaften in der Regel ein Jahr vorher über eine weitere Amtsperiode. Mehr

20.05.2005, 13:46 Uhr | Wirtschaft

Banken Ackermann denkt an Rücktritt

Stolpert Deutsche-Bank-Chef Ackermann doch noch über den Mannesmann-Prozeß? Selbst wenn das Verfahren nicht neu aufgerollt wird, will er angeblich zurücktreten - spätestens mit Ende seines Vertrages in zwei Jahren. Mehr

19.05.2005, 10:41 Uhr | Wirtschaft

Unternehmensführung Mit dem Geld anderer Leute

Manager mißbrauchen ihre Macht. Sie gönnen sich hohe Abfindungen und Pensionen. Auf Kosten der Aktionäre. Jüngster Fall: Werner Seifert verläßt mit 10 Millionen Euro die Deutsche Börse. Mehr Von Georg Meck

15.05.2005, 17:57 Uhr | Wirtschaft

Mannesmann-Prozeß Bundesanwaltschaft stuft Klaus Esser als Täter ein

Generalbundesanwalt Kay Nehm läßt an den Freisprüchen im Mannesmann-Prozeß kaum ein gutes Haar. Der ehemalige Vorstandschef Klaus Esser hat sich aus seiner Sicht sogar einer Straftat, der Untreue, schuldig gemacht. Mehr

09.05.2005, 22:59 Uhr | Wirtschaft

Mannesmann-Prozeß Kein Schadenersatz für Esser

Der ehemalige Mannesmann-Chef ist auch in der Berufung damit gescheitert, 200.000 Euro Entschädigung zu erstreiten, weil er durch die Ermittlungen nach der Vodafone-Übernahme vorverurteilt worden sei. Mehr

27.04.2005, 18:36 Uhr | Wirtschaft

Emilio Botín Kein Fall Ackermann

Spaniens führendem Bankier, dem Santander-Präsidenten Emilio Botin, stand die Erleichterung nach dem Gerichtsurteil ins Gesicht geschrieben. Sein Fall, der Vorwurf weit überhöhter Abfindungen von mehr als 150 Millionen Euro an zwei ehemalige Führungskräfte seiner Bank, endete mit einem kompletten Freispruch. Mehr Von Michael Psotta

15.04.2005, 18:23 Uhr | Politik

None Vorerst keine Honorarprofessur

Die Goethe-Universität wird mit der Verleihung der Honorarprofessur an Josef Ackermann möglicherweise warten, bis die Vorwürfe gegen den Deutsche-Bank-Vorstandssprecher in Zusammenhang mit der Mannesmann-Affäre juristisch abschließend geklärt sind. Mehr

13.04.2005, 21:26 Uhr | Rhein-Main

Hochschule Universität wartet juristische Entwicklung im Fall Ackermann ab

Die Goethe-Universität wird mit der Verleihung der Honorarprofessur an Josef Ackermann möglicherweise warten, bis die Vorwürfe gegen den Deutsche-Bank-Vorstandssprecher in Zusammenhang mit der Mannesmann-Affäre juristisch abschließend geklärt sind. Mehr

12.04.2005, 23:15 Uhr | Rhein-Main

Telekommunikation Bundesanwalt will Mannesmann-Strafe

Eigentlich galt der Fall Mannesmann mit dem Freispruch der Angeklagten als beendet. Jetzt unterstützt der Karlsruher Chefankläger Kay Nehm die Revision des Urteils vor dem Bundesgerichtshof. Mehr

05.04.2005, 10:28 Uhr | Wirtschaft

Klaus Esser Der einsame Streiter

Klaus Esser streitet sich wieder. Um seine Ehre geht es ihm. Und um 200 000 Euro Schmerzensgeld. Deshalb hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht zum zweiten Mal in einem Zivilprozeß zwischen dem ehemaligen Mannesmann-Chef und dem Land Nordrhein-Westfalen verhandelt. Mehr Von Henning Peitsmeier

02.02.2005, 18:42 Uhr | Politik

Mannesmann-Prozeß Generalstaatsanwalt schließt sich Revision an

Die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft hat sich der Revision der Ankläger im Mannesmann-Prozess voll angeschlossen: Wir sind zuversichtlich, daß die Freisprüche aufgehoben werden. Mehr

01.12.2004, 18:32 Uhr | Wirtschaft

Mannesmann-Prozeß Kein Scherbengericht für die deutsche Wirtschaft"

Am 15. Januar begann in Düsseldorf mit großem öffentlichen Getöse der Mannesmann-Prozeß, am 22. Juli endete das Strafverfahren um Millionenprämien und Abfindungen bei der Mannesmann-Übernahme durch Vodafone - mit Freispruch. Die Ankläger kämpfen weiter. Immer noch. Mehr

18.11.2004, 08:00 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskriminalität Anklage geht gegen Freisprüche im Mannesmann-Prozeß vor

Rund drei Monate nach den Freisprüchen im Mannesmann-Prozeß gehen die Ankläger in die Revision. In ihrer Begründungschrift rügt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf vor allem die fehlerhafte Anwendung des Untreuetatbestands. Mehr

15.10.2004, 14:45 Uhr | Wirtschaft

Nebenwerte Empfehlung läßt Aktie von Brüder Mannesmann haussieren

Mit plus 265 Prozent in kurzer Zeit läßt die Aktie von Brüder Mannesmann aufhorchen. Verantwortlich dafür ist die Empfehlung in einem Börsenbrief. Ende November muß der Neunmonatsbericht zeigen, was der Höhenflug wert ist. Mehr

04.10.2004, 15:14 Uhr | Finanzen

Banken Ackermann: Fusionen scheitern an Geschwätzigkeit

Zum Ausbau des Privatkundengeschäfts ist die Deutsche Bank am Kauf anderer Geldinstitute interessiert, sagt Vorstandssprecher Ackermann. Keine Rede von einer baldigen Fusion mit einer europäischen Großbank. Mehr

11.09.2004, 13:52 Uhr | Wirtschaft

Corporate Governance Aktionäre wollen über Gehälter abstimmen

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger verurteilt den "Schweigepakt" der Dax-Unternehmen über Managerbezüge und fordert ein Mitbestimmungsrecht der Aktionäre. Angeprangert werden auch räuberische Großaktionäre". Mehr

03.08.2004, 19:53 Uhr | Finanzen
  3 4 5 6 7 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z