Krisenfonds: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Brexit Irische Wirtschaft fordert Krisenfonds

Niemand hat bei einem „harten“ Brexit mehr zu verlieren als das kleine Irland. Die Pfund-Abwertung setzt schon den Exportunternehmen zu. Jetzt will die irische Wirtschaft Hilfe. Mehr

22.01.2017, 18:37 Uhr | Brexit

Alle Artikel zu: Krisenfonds

1 2
   
Sortieren nach

Europäische Währungsunion Banken zahlen knapp 3 Milliarden in Krisenfonds ein

Nicht mehr der Steuerzahler, sondern Banken und ihre Eigner sollen künftig im Pleitefall haften. Ein großer Teil der Mittel für einen Krisen-Fonds kommt von deutschen Banken. Das hat einen Grund. Mehr

13.09.2015, 14:44 Uhr | Finanzen

Rating Fitch entzieht Rettungsschirm EFSF die Topbonitätsnote

Es ist keine Überraschung: Nachdem die Rating-Agentur Fitch Frankreich keine Spitzenbonität mehr zuerkennt, verliert nun auch der Rettungsschirm seine Bestnote. Mehr

16.07.2013, 09:30 Uhr | Wirtschaft

Zukunft der Währungsunion Keine Einigung über Bankenabwicklung - vorerst

Kaputte Banken sollen künftig abgewickelt und nicht mit Steuergeld gerettet werden. Wie genau das geschehen soll, ist aber weiter umstritten. Europas Finanzminister haben sich erst einmal vertagt. Mehr Von Werner Mussler, Luxemburg

22.06.2013, 10:53 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Der ESM wächst und wächst

Am 8. Oktober soll der permanente Krisenfonds an den Start gehen. Der Übergang vom Provisorium EFSF soll geräuschlos verlaufen. Dafür sorgt der Chef Klaus Regling. Mehr Von Werner Mussler, Luxemburg

26.09.2012, 11:09 Uhr | Wirtschaft

Anstehende EZB-Sitzung Draghi will angeblich konzertierte Anleihenkauf-Aktion

Gespannt blickt Europa auf die EZB-Ratssitzung an diesem Donnerstag. Die Gerüchteküche brodelt. Ein Gerücht wird immer stärker forciert: EZB-Chef Draghi wolle eine Doppelstrategie vorstellen. EZB und ESM sollen demnach den Kauf von Staatsanleihen aus Krisenländern koordinieren. Mehr

02.08.2012, 09:55 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien-Hilfsprogramm umfassender als angenommen

Das geplante Hilfsprogramm für die spanischen Banken ist umfassender angelegt als bisher angenommen. Europas Krisenfonds soll auch spanische Anleihen aufkaufen können, wenn er Geld dafür übrig hat. Mehr Von Manfred Schäfers, Werner Mussler und Leo Wieland

19.07.2012, 15:14 Uhr | Wirtschaft

EU-Gipfel Gipfel der ungelösten Fragen

Der EU-Gipfel an diesem Donnerstag und Freitag kann die an ihn geknüpften Erwartungen kaum erfüllen. Die Liste der kurz-, mittel- und langfristigen Probleme ist zu lang. Italiens Ministerpräsident warnt vor einer möglichen Katastrophe für die EU. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

28.06.2012, 06:44 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Zypern stellt Antrag auf EU-Hilfen

Als fünftes Land der Eurozone lässt sich Zypern von den EU-Partnern helfen. Das Land hat große Probleme mit den Banken, die stark in Griechenland engagiert waren. Mehr

25.06.2012, 20:05 Uhr | Wirtschaft

Ratifizierung von ESM und Fiskalpakt „Das Durcheinander hat sich Merkel selbst zuzuschreiben“

Bundespräsident Gauck folgt der Bitte des Bundesverfassungsgerichts und wird den Krisenfonds ESM und den Fiskalpakt vorerst nicht unterschreiben. Finanzminister Schäuble rügt das Gericht, die Opposition verspottet die Regierung: Die Bitte der Richter sei eine „Ohrfeige für die Kanzlerin“. Mehr

22.06.2012, 09:09 Uhr | Politik

Berlin gegen Monti-Vorschlag Euro-Hilfsfonds soll es nur mit Auflagen geben

Neue Idee von Italiens Ministerpräsident: Die Euro-Hilfsfonds sollen Anleihen von Krisenstaaten kaufen - ohne dass die begünstigten Euro-Länder sich zu irgendetwas verpflichten müssten. Berlin sagt abermals „Nein“, und sogar in Brüssel regt sich Widerstand. Mehr Von Patrick Welter, Manfred Schäfers, Werner Mussler

20.06.2012, 17:19 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Italien: Krisenfonds sollen Staatsanleihen kaufen

In der Schuldenkrise müssen angeschlagene Staaten immer höhere Zinsen zahlen. Um die Kosten für die Kreditaufnahme in Grenzen zu halten, will die italienische Regierung, dass die Euro-Krisenfonds EFSF und ESM künftig Staatsanleihen von Krisenstaaten kaufen. Mehr Von Patrick Welter, Los Cabos

20.06.2012, 07:50 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien will Euro-Partner um Hilfe bitten

Spanien wird seine europäischen Partner um Milliardenhilfen zur Sanierung seines angeschlagenen Bankensystems bitten. Das sagte der spanische Wirtschaftsminister Luis de Guindos in Madrid. Die Euro-Staaten wollen Spanien mit bis zu 100 Milliarden Euro beistehen. Mehr

09.06.2012, 17:14 Uhr | Wirtschaft

Finanzkrise EU entwirft neue Regeln für Banken in Schieflage

In künftigen Bankenkrisen sollen die Banken selbst und ihre Gläubiger zur Kasse gebeten werden. So will es jedenfalls ein Gesetzentwurf der EU, den der Binnenmarktkommissar Michel Barnier heute vorgelegt hat. Mehr

06.06.2012, 15:41 Uhr | Wirtschaft

Krisenfonds SPD und Grüne: Merkel folgt uns bei Euro-Rettung

Die Fraktionsspitzen von Union, SPD, FDP und Grünen sind über eine längere Laufzeit des EFSF-Rettungsschirms einig. Damit kann eine Erhöhung des Kreditrahmens für Euro-Krisenstaaten erreicht werden - die 200 Milliarden Euro aus den EFSF-Mitteln sollen durch den ESM-Rettungsfonds nicht angerechnet werden. Mehr

27.03.2012, 19:37 Uhr | Politik

Schuldenkrise OECD fordert eine Billion Euro für die Rettungsfonds

Nun sind selbst 700 Milliarden Euro nicht mehr genug: Die OECD fordert, die Rettungsfonds ESM und EFSF auf mindestens eine Billion Euro aufzustocken. Damit könnten die Märkte beruhigt werden – für zwei Jahre. Mehr

27.03.2012, 13:04 Uhr | Wirtschaft

ESM und EFSF einige Jahre parallel Merkel beugt sich Forderungen nach größeren Euro-Krisenfonds

Amerika und andere haben lange darauf gedrungen: Nun ist die Bundesregierung doch bereit, den finanziellen Schutzwall für die Eurozone zu erweitern. Damit dürfte auch die deutsche Beteiligung weiter wachsen. Mehr

26.03.2012, 13:38 Uhr | Wirtschaft

ESM Ausweitung des dauerhaften Krisenfonds so gut wie sicher

Deutschland und Finnland wehren sich bislang dagegen, den dauerhaften Rettungsfonds ESM mit immer mehr Mitteln auszustatten. Doch in beiden Ländern bröckelt der Widerstand. Mehr

24.03.2012, 22:02 Uhr | Wirtschaft

Permanenter Rettungsfonds Schäffler warnt vor versteckten Haftungsrisiken

FDP-Politiker Schäffler warnt seine Bundestagskollegen: Deutschland könnte mit dem dauerhaften Stabilitätsmechanismus (ESM) noch größere Risiken eingehen, als bisher bekannt ist. Mehr Von Manfred Schäfers

06.03.2012, 17:53 Uhr | Wirtschaft

Staatsbesuch in Italien Wulff verteidigt Merkels Euro-Kurs

In einer europapolitischen Grundsatzrede wirbt Bundespräsident Wulff während seines Staatsbesuchs in Italien für entschlossene Reformen im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise. Zugleich warnt Wulff vor finanziell „unbegrenzten Rettungsschirmen“. Mehr

14.02.2012, 16:30 Uhr | Politik

Schuldenkrise Koalition will Diskussion über Ausweitung der Krisenfonds verhindern

IWF-Direktorin Christine Lagarde hat vorgeschlagen, den dauerhaften Krisenfonds von 500 auf 750 Milliarden Euro aufzustocken. Angela Merkel lehnt das zwar ab, doch die deutsche Regierung sieht sich erheblichem Druck ausgesetzt. Mehrere CDU-Politiker schließen eine spätere Mittelerhöhung nicht mehr aus. Mehr Von Manfred Schäfers und Werner Mussler

24.01.2012, 19:15 Uhr | Wirtschaft

Euro-Rettungsfonds Handlungsfähigkeit ist bedroht

Auch wenn der Fonds seine derzeitigen Verpflichtungen erfüllen kann, könnte die Ratingnote AA+ für den europäischen Krisenfonds ESFS mittelfristig zu wenig sein. Eine Hebelung würde erschwert. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

19.01.2012, 08:36 Uhr | Wirtschaft

Rating-Herabstufung Neue Risiken für Europas Krisenfonds

Nach der Herabstufung der Länder droht auch dem europäischen Krisenfonds EFSF der Verlust der besten Note. Das Kreditvolumen könnte gesenkt werden. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

15.01.2012, 17:37 Uhr | Wirtschaft

Vor dem Gipfel Standard & Poor’s droht gesamter EU mit Herabstufung

Kurz vor Beginn des wichtigen Krisentreffens hat die Ratingagentur Standard & Poor’s mit der Herabstufung der EU gedroht. Damit ist das AAA-Rating der Union in Gefahr. Mehr

08.12.2011, 11:16 Uhr | Wirtschaft

EU-Gipfeltreffen Streit über Krisenmanagement

Trotz der deutsch-französischen Vorarbeit droht beim EU-Gipfel Streit. Denn der EU-Ratsvorsitzende Van Rompuy schlägt zusätzliche Kriseninstrumente vor. Die Bundesregierung regierte äußerst irritiert. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

07.12.2011, 18:34 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z