Konjunkturpaket: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Konjunkturpaket

  6 7 8 9 10  
   
Sortieren nach

Staatshaushalt Bund droht größtes Defizit

Der Bund steuert auf eines der größten Defizite in der Geschichte der Bundesrepublik zu. Mit dem für den Januar angekündigten zweiten Konjunkturpaket kann die Neuverschuldung im nächsten Jahr auf mehr als 40 Milliarden Euro hochschnellen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

17.12.2008, 21:56 Uhr | Wirtschaft

Mindestens 30 Milliarden Euro Union und FDP: Neuverschuldung wird explodieren

Kurz nach der Ankündigung eines zweiten Konjunkturpakets durch Kanzlerin Merkel haben Politiker aus Regierung und Opposition vor einem drastischen Anstieg der Neuverschuldung des Bundes gewarnt. Die Nettokreditaufnahme im Jahr 2009 werde mindestens 30 Milliarden Euro betragen. Mehr

17.12.2008, 09:35 Uhr | Wirtschaft

Zweites Konjunkturprogramm Merkel: Im Januar noch einmal einige Milliarden

Lange war der Bundeskanzlerin vorgeworfen worden, zu zögerlich auf die Finanzkrise zu reagieren. Jetzt hat Angela Merkel eine Kehrtwende gemacht und ganz klar und in aller Öffentlichkeit die Absicht geäußert, Anfang kommenden Jahres mit einem zweiten Milliarden-Konjunkturpaket nachzulegen. Mehr

16.12.2008, 20:34 Uhr | Wirtschaft

Nach dem Krisentreffen im Kanzleramt 2009 soll kein Jahr der Entlassungen werden

Die großen deutschen Konzerne wollen sich offenbar verpflichten, auf betriebsbedingte Kündigungen im kommenden Jahr zu verzichten. Das kündigten sie laut Finanzminister Steinbrück in der Nacht zum Montag beim Krisentreffen im Kanzleramt an. Die Regierung bereitet indes ein weiteres Konjunkturpaket vor, wartet aber zunächst die Pläne des künftigen amerikanischen Präsidenten Obama ab. Mehr

15.12.2008, 13:04 Uhr | Wirtschaft

Amerikanisches Konjunkturprogramm Obama plant angeblich gigantische Investitionen

Das Konjunkturpaket des künftigen amerikanischen Präsidenten Obama wird offenbar noch größer als bisher gedacht: Eine Billion Dollar für Amerikas Infrastruktur sind im Gespräch. So soll ein Anstieg der Arbeitslosenquote auf neun Prozent im kommenden Jahr verhindert werden. Mehr Von Claus Tigges, Washington

14.12.2008, 19:17 Uhr | Wirtschaft

Streit über Konjunkturpaket Oettinger: „Steuersenkungen sind unseriös“

Im Streit über weitere Maßnahmen zur Konjunkturankurbelung reicht Baden-Württembergs Ministerpräsident Oettinger (CDU) der Bundeskanzlerin die Hand - und stärkt ihr gegen Kritik aus der CSU den Rücken: Deutschland solle Steuersenkungen ebenso wie weitere EU-Forderungen ablehnen, sagte er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Mehr

14.12.2008, 11:39 Uhr | Politik

Konjunktur Bundesregierung plant zweites Rettungspaket

Die Bundesregierung stemmt sich gegen die Krise: Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung plant sie für Ende Januar 2009 ein zweites Konjunkturpaket. Eine zweistellige Milliardensumme soll in ein Infrastrukturprogramm fließen; auch der Widerstand gegen Konsumgutscheine bröckelt. Eckpunkte des Pakets will Kanzlerin Merkel an diesem Sonntag bei einem Konjunkturgipfel erörtern. Mehr

13.12.2008, 20:45 Uhr | Politik

EU-Gipfel Kompromisse über Klima- und Konjunkturpaket

Der EU-Gipfel hat sich auf ein 200-Milliarden-Konjunkturpaket geeinigt. Statt „mindestens 1,5 Prozent“ des BIPs sollen die Staaten nun nur „ungefähr“ 1,5 Prozent beitragen. Auch beim Klimaschutz gibt es einen Kompromiss. Derweil erklärt Irland seine Bereitschaft für ein zweites Lissabon-Referendum. Mehr

12.12.2008, 12:13 Uhr | Wirtschaft

Gegen die Rezession Ein Flickenteppich an Konjunkturpaketen

Die deutschen Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur sind nach Ansicht vieler europäischer Nachbarn bislang nicht ausreichend. Dabei belaufen sie sich bei großzügiger Rechnung auf 40 Milliarden Euro. Mehr

11.12.2008, 19:51 Uhr | Wirtschaft

Sondertreffen ohne Merkel Barroso als heimlicher Deutscher

In der EU-Kommission will man in Browns Einladung an Barroso und Ratspräsident Sarkozy eine freundliche Geste gesehen haben, keine Drohung an die Deutschen. Die oberste Wettbewerbsbehörde Europas sieht Konjunkturpakete als einzige Chance in der Finanzkrise. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

08.12.2008, 18:21 Uhr | Politik

Finanzkrise Rufe nach zweitem Konjunkturpaket werden lauter

Ein zweites Konjunkturpaket wird immer wahrscheinlicher. Bildungsministerin Schavan fordert ein Milliardenprogramm zur Sanierung von Schulen und Universitäten, der SPD-Vorsitzende Müntefering spricht sich für eine „konzertierte Aktion von Bund und Ländern“ aus. Widerspruch kommt von Wirtschaftsminister Glos. Mehr

06.12.2008, 18:06 Uhr | Wirtschaft

Bundesrat Länder billigen Konjunkturpaket -<BR/>und stoppen vorerst höheres Kindergeld

Trotz der Kritik aus den Ländern hat der Bundesrat dem Konjunkturprogramm der schwarz-roten Koalition zugestimmt. Dagegen hat die Länderkammer das Familienleistungsgesetz gestoppt und den Vermittlungsausschuss angerufen. Umstritten bei der Finanzierung sind 700 Millionen Euro. Mehr

05.12.2008, 13:35 Uhr | Politik

Kompromiss zwischen Bund und Ländern Bundesrat stimmt Konjunkturpaket der großen Koalition zu

Der Bundesrat hat dem Konjunkturpaket der Bundesregierung zugestimmt. Bis zuletzt war die Verteilung der Kosten der zwölf Milliarden Euro teuren Maßnahmen umstritten. Insbesondere Bayern wollte über den Vermittlungsausschuss für die Länder eine weitergehende Entlastung durchsetzen. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

05.12.2008, 11:23 Uhr | Politik

Pläne des Verkehrsministers Ein schöner Bahnhof für die Konjunktur

Alle rätseln noch, was das Konjunkturpaket der Regierung bringt. Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee weiß bereits, was er den Bürgern bieten kann: saubere Bahnhöfe, schnellere Gleise, mehr Lärmschutz und weniger Staus auf den Straßen. Mehr Von Konrad Mrusek

05.12.2008, 09:03 Uhr | Wirtschaft

Regierungserklärung vor EU-Gipfeltreffen Merkel kündigt harte Verhandlungen an

Vor dem EU-Gipfeltreffen hat Bundeskanzlerin Merkel angekündigt, bei den Beratungen über Wirtschaftskrise und den Klimaschutz, „unsere eigenen Positionen sehr hart vorzutragen“. Indes hat der Bundestag mit den Stimmen der großen Koalition ein 12 Milliarden Euro schweres Konjunkturpaket gebilligt. Mehr

04.12.2008, 14:41 Uhr | Politik

Steuer- und Konjunkturdebatte Kein nachweihnachtlicher Punschplausch

Seehofer verwirrt die CDU und Steinbrück widerspricht der SPD: In der großen Koalition wird ein dissonantes Konzert über Steuersenkungen, Konjunkturpakete und Konsumgutscheine aufgeführt. Unterschiedliche Erwartungen gibt es auch über das Treffen der Koalitionsführung Anfang 2009. Mehr

03.12.2008, 19:37 Uhr | Politik

Wirtschaftskrise Jetzt sollen 200 Milliarden Europa retten

Zunächst wollte die EU-Kommission die Konjunktur mit 130 Milliarden Euro befeuern lassen. Jetzt soll das Paket noch größer werden. Das meiste müssen die Mitgliedstaaten aufbringen. Wir erklären die Einzelheiten des Vorschlags der Kommission Punkt für Punkt. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

27.11.2008, 06:00 Uhr | Wirtschaft

Konjunkturhilfen Berliner Päckchen im Brüsseler Paket

Das von der EU angekündigte Paket stößt in Berlin auf Zustimmung - aus einem einfachen Grund: Es kostet Deutschland nichts zusätzlich. Mehr Von Kerstin Schwenn und Werner Mussler

20.11.2008, 19:14 Uhr | Wirtschaft

EU-Konjunkturpaket Deutschland trägt 25 von 130 Milliarden Euro

Die Europäische Kommission plant ein Konjunkturpaket im Umfang von 130 Milliarden Euro. Die Mitgliedsländer sollten sich mit jeweils einem Prozent ihrer Wirtschaftsleistung beteiligen. Für Deutschland bedeutet dies 25 Milliarden Euro. Mehr

19.11.2008, 21:51 Uhr | Wirtschaft

Zur Ordnung Konjunkturprogramm mit Steckvorlage

Das Konjunkturpaket der Regierung spiegelt unverkennbar den Wunsch der Politiker nach einer lenkenden Steuerpolitik wider: Anstatt den liberalen, marktwirtschaftlichen Weg einer allgemeinen, zeitlich befristeten Steuersenkung zu wählen, werden wieder einmal Lieblingswünsche der Ressorts bedient. Mehr Von Hans D. Barbier

13.11.2008, 14:59 Uhr | Wirtschaft

Deutschland in der Rezession Koalitionsfraktionen billigen Konjunkturpaket

Seit diesem Donnerstag bescheinigen die offiziellen Zahlen des Statistischen Bundesamts: Deutschland ist in die Rezession gerutscht - zum ersten Mal seit 2003. Die Koalition will mit einem Konjunkturpaket reagieren. Dafür haben die Fraktionen von Union und SPD jetzt den Weg frei gemacht. Mehr

13.11.2008, 13:35 Uhr | Wirtschaft

Konjunkturpaket Schneller Autokauf spart Kraftfahrzeugsteuer

Endlich Klarheit bei der Steuer auf Neuwagen: Die Anmeldung muss bis Mitte 2009 erfolgen. Wer schnell zuschlägt, kann so mindestens ein Jahr steuerfrei fahren. Besonders umweltfreundliche Modelle sind länger steuerfrei. Damit verzichtet der Fiskus auf über 4 Milliarden Euro. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

12.11.2008, 19:05 Uhr | Wirtschaft

Konjunkturpaket Kabinett beschließt Steuerentlastungen

Das Bundeskabinett hat Einzelheiten des Konjunkturpakets beschlossen. So sollen Unternehmen Investitionen besser abschreiben und Privatleute Handwerkerrechnungen bis zu 1200 Euro absetzen können. Wer sich in der ersten Jahreshälfte 2009 einen Neuwagen zulegt, wird zunächst von der Kfz-Steuer befreit. Mehr

12.11.2008, 14:03 Uhr | Politik

Blick auf die Märkte Deutsche Aktien tendieren leichter

Belastet durch Kursverluste an der Wall Street tendieren die deutschen Aktienindizes am Dienstag schwächlich. Die Sorgen um den Zustand der Weltwirtschaft hätten die Märkte wieder im Griff, sagten Händler. Mehr

11.11.2008, 07:17 Uhr | Finanzen

Finanzpolitik Chinesisches Konjunkturpaket stützt die Börsen

Das 460 Milliarden Euro schwere Konjunkturprogramm der chinesischen Regierung stärkt vor allem die Rohstoffwerte. Marktbeobachter in aller Welt lobten die Bemühungen Chinas, mit einer expansiven Fiskalpolitik die Binnennachfrage zu stärken. Ob die Aktienmärkte davon profitieren, ist umstritten. Mehr Von Judith Lembke

10.11.2008, 18:45 Uhr | Aktuell
  6 7 8 9 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z