Kenneth Rogoff: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Kenneth Rogoff

  1 2 3 4
   
Sortieren nach

Kenneth Rogoff im Gespräch Einige Länder sollten eine Euro-Auszeit nehmen

Der ehemalige IWF-Chefökonom Kenneth Rogoff übt im F.A.Z.-Interview scharfe Kritik an der EU-Rettungspolitik. Er fordert einen Schuldenschnitt von 30 bis 40 Prozent für die Euro-Peripherie. Einige Länder sollten für zehn Jahre aus dem Euro austreten. Mehr

11.02.2011, 11:06 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Wachstum kann man nicht erzwingen

Deutschland ist derzeit eine Ausnahme unter den wichtigen Industriestaaten. Die direkt von Finanz- und Immobilienkrisen betroffenen Länder erleben nur eine schleppende Erholung. Finden sie zurück zu den hohen Wachstumspfaden? Mehr Von Philip Plickert

25.12.2010, 11:05 Uhr | Wirtschaft

None Krise. Märkte. Zuversicht

Kann man auf rund 120 Taschenbuchseiten einen nicht nur beschreibenden, sondern auch analytischen Abriss der Geschichte der Wirtschaftskrisen geben, der nicht nur belehrend wirkt, sondern auch gut zu lesen ist? Man kann. Geschafft hat dieses Kunststück der Frankfurter Wirtschafts- und Sozialgeschichtler Werner Plumpe. Mehr

20.12.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Wirtschafts-Nobelpreis Arbeit am Markt

Für ihre Arbeiten zu den Ursachen von Arbeitslosigkeit erhalten drei Forscher den Wirtschafts-Nobelpreis. Politisch brisant ist ihre Erkenntnis, dass eine zu komfortable Unterstützung für Arbeitslose deren „Reservationslohn“ erhöht: den Lohn, unterhalb dessen sie keine Arbeit aufnehmen. Mehr Von Philip Plickert

12.10.2010, 11:11 Uhr | Wirtschaft

Medienschau Abgesang auf geplante Börsengänge

CMI sagt Börsengang ab, SMA Solar erhöht Gewinn- und Umsatzprognose, 'FT': Abertis-Eigentümer prüfen Komplettübernahme für 5,5 Milliarden Euro, Bilfinger verschiebt Börsengang der Australien-Tochter, Zeitung - Britische Regierung arbeitet an Notfallplänen für BP, Rogoff- Kollaps von Chinas Immobilienmarkt beginnt, Australiens Notenbank lässt Leitzins unverändert, Japan: Frühindikatoren geben deutlich nach, Solar-Kürzungen bleiben - neue Fristen, Prozess um Dollar-Milliarde aus Lehman-Nachlass, Finanzminister - Irische Bad Bank macht vielleicht Verlust Mehr

06.07.2010, 09:18 Uhr | Finanzen

Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff Der Krisenversteher

Er kann die Krise erklären und hat mehrmals korrekt eingeschätzt, wie sie weitergeht: Harvard-Forscher Kenneth Rogoff studierte die Geschichte der Staatspleiten und entwickelte eine faszinierende Theorie. Jetzt ist er der Star der Stunde. Mehr Von Patrick Bernau

11.05.2010, 09:50 Uhr | Wirtschaft

None Das wichtigste Buch zur Krise

Die amerikanischen Ökonomen Carmen Reinhart und Kenneth Rogoff haben im vergangenen Jahr in englischer Sprache ein Buch vorgelegt, dass seitdem für viele Ökonomen, Analysten und Wirtschaftsjournalistenzum Referenzwerk für die Beschäftigung mit Finanzkrisen und ihren Folgen geworden ist. Anhand ... Mehr

03.05.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Die Schuldenbilanz Im Strudel der öffentlichen Defizite

Die Finanzmärkte haben begonnen, die Schuldnerländer Europas für übermäßige Defizite mit saftigen Zinsaufschlägen zu strafen. Das diszipliniert Regierungen wirksamer als die laschen Etatregelungen der EU. Eine Bilanz nach dem globalen Schuldenrausch. Mehr Von Heike Göbel

10.03.2010, 14:43 Uhr | Wirtschaft

Langfristiger Trend Eine Gewinnerstrategie für Zickzack-Börsen

Erst runter, dann stark schwankend seitwärts: Das ist ein sehr wahrscheinliches Börsenszenario für die nächsten Jahre. Trotzdem können Anleger auch in solchen Phasen Geld verdienen. Mehr Von Dyrk Scherff und Patrick Bernau

14.02.2010, 12:41 Uhr | Finanzen

Finanzmärkte Hohe Staatsschulden belasten das Wirtschaftswachstum

Internationale Studien zeigen: In vielen Staaten sind die Schulden so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Häufig folgten in der Vergangenheit Inflation oder Zahlungsausfälle. Verschuldung im Ausland führt leichter zu Problemen als eine Verschuldung im Inland. Mehr

12.02.2010, 13:19 Uhr | Finanzen

Amerikanische Verschuldung Der kritische Punkt nähert sich

Amerikanische Staatsanleihen finden noch immer reißenden Absatz. Sollte die Staatsverschuldung allerdings weiter deutlich steigen, dann könnte Uncle Sam rasch das Vertrauen der Investoren verlieren Mehr Von Peter Coy

09.02.2010, 14:13 Uhr | Finanzen

None Die Krise und die Ökonomen

Viele Menschen wollen aus gutem Grund nichts mehr von der Finanzkrise hören, und dies nicht nur, weil sich die Wirtschaft und die Kapitalmärkte zu erholen scheinen. Überdies ist der homo sapiens so gestrickt, dass er nach Tiefschlägen wieder unverdrossen nach vorne schaut. Würde er in Trübsinn und Schwarzmalerei ... Mehr

28.12.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Aktienmarkt Die Rally ist bald vorbei

Der Dax ist weit in die Höhe geschossen. Doch die Erfahrung mit früheren Wirtschaftskrisen zeigt: Sehr lange dauern solche Rallys nicht. Mehr Von Patrick Bernau

13.10.2009, 15:58 Uhr | Finanzen

Über das Vergessen Das Jahr nach Lehman

Die Krise kam als Schock über die Welt. Dabei ist alles schon einmal fast genauso da gewesen. Das große Rätsel bleibt, wieso wir das immer wieder vergessen. Mehr Von Rainer Hank

14.09.2009, 11:33 Uhr | Wirtschaft

None BÜCHER ZUR KRISE

Gier und Angst. Dass die Menschen nicht immer vernünftig sind, wusste schon John Maynard Keynes. Seither geriet es in Vergessenheit. Die Verhaltensökonomen George Akerlof und Robert Shiller haben es nicht vergessen. Sie erklären nicht nur, warum es immer wieder Krisen gibt, sondern auch, wo die Arbeitslosigkeit herkommt.George Akerlof und Robert Shiller: Animal Spirits. Mehr

13.09.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Geldpolitik Wachsende Zweifel am Jackson-Hole-Konsens

Einmal im Jahr treffen sich die wichtigsten Geldpolitiker der Welt in den Rocky Mountains. Am Wochenende ist es wieder soweit. Zur Diskussion stehen die ehernen Weisheiten der Fachwelt. Etwa der bisherige Konsens, dass Notenbanken nicht gegen spekulative Blasen auf Finanzmärkten vorgehen. Mehr Von Gerald Braunberger und Claus Tigges

22.08.2009, 13:20 Uhr | Wirtschaft

Gegen die Krise „Keynes wirkt - aber nur im Extremfall“

In der derzeitigen Krise hat der Staat massiv eingegriffen, um das Schlimmste zu verhindern. Momentan scheint die Rechnung aufzugehen. Sind keynesianische Lösungen also besser als ihr Ruf? Wir haben den Starökonom Kenneth Rogoff befragt, der die Finanzkrisen der Geschichte genau untersucht hat. Mehr

17.08.2009, 08:48 Uhr | Wirtschaft

Inflation Wie lange hält der Euro durch?

Die Staaten verschulden sich in der Krise und die Zentralbanken drucken Geld. Deshalb wächst - vor allem in Deutschland - die Angst vor der Inflation. Ganz unbegründet ist sie nicht. Mehr Von Patrick Bernau

05.04.2009, 14:32 Uhr | Wirtschaft

Finanzkrise Die Fehldiagnose der Fed

Der Ökonom John B. Taylor wirft der amerikanischen Notenbank Fed vor, sie hätte schon vor Jahren die Leitzinsen anheben müssen. Außerdem habe sie die Finanzkrise zunächst falsch eingeschätzt und sie dadurch verlängert. Mehr

29.01.2009, 14:50 Uhr | Finanzen

Amtseinführung Obama muss Amerika die Zauberkraft zurückgeben

Banken brechen zusammen, Firmen gehen unter, Millionen Menschen verlieren ihre Stellung. Amerika verzweifelt an sich selbst. Der neue Präsident hat nur eine Chance: Er muss den alten Zauber beleben und den Kapitalismus neu erfinden. Mehr Von Rainer Hank und Lisa Nienhaus

20.01.2009, 09:15 Uhr | Politik

Finanzkrise Das Schlimmste kommt noch

Neue Hiobsbotschaften aus Amerika haben die Hoffnung auf ein Ende der Finanzkrise zunichtegemacht. Der frühere IWF-Ökonom Rogoff prognostizierte den Kollaps einer großen amerikanischen Bank und warnte, die Finanzkrise sei noch lange nicht vorbei. Mehr

19.08.2008, 17:22 Uhr | Wirtschaft

Finanzmärkte Die Rezession ist da

Während der Zustand der amerikanischen Wirtschaft zwischen schlecht und schlechter schwankt, drängt sich eine Frage auf: Was ist die beste Vorgehensweise? Sehen Sie, was man tun kann. Und was nicht. Mehr Von Peter Coy

17.03.2008, 12:35 Uhr | Finanzen

Devisenmarkt Kampf gegen Inflation beflügelt Asiens Währungen

Die Währungen asiatischer Länder werten gegenüber dem amerikanische Dollar auf. Grund ist allerdings nicht Rücksichtnahme der asiatischen Staaten gegenüber westlichen Exporteuren, sondern es sind die Folgen zu hoher Währungsreserven. Mehr

15.10.2007, 16:54 Uhr | Finanzen

Interview Die Fed darf Inflationsgefahr nicht auf die leichte Schulter nehmen

Der Ökonom Kenneth Rogoff im Gespräch mit der F.A.Z. über die Wirtschaftsaussichten Amerikas, Ben Bernanke und die Herausforderungen für den Finanzminister. Mehr

17.06.2006, 00:12 Uhr | Wirtschaft

Die Greenspan-Jahre Viel gelobt und auch gescholten

Der mächtigste Währungshüter der Welt geht in Ruhestand. Das Urteil über die Ära Greenspan ist indes noch nicht gefällt. Mehr

30.01.2006, 16:45 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z