Karl-Gerold-Stiftung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Frankfurter Rundschau Notfalls im Häuserkampf

Noch einmal steckt die Frankfurter Rundschau Geld in ihr Aufbäumen. Karlheinz Kroke, der Geschäftsführer, kämpft den Kampf der Gerechten. Abgerechnet wird dann in zwei Jahren. Mehr

02.08.2011, 09:27 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Karl-Gerold-Stiftung

1
   
Sortieren nach

Zahlreiche Entlassungen Schwarzer Freitag für die Frankfurter Rundschau

Die Frankfurter Rundschau muss zahlreiche Mitarbeiter entlassen. Der überregionale Teil des Blattes kommt künftig komplett aus Berlin. In zwei Jahren soll das Blatt schwarze Zahlen schreiben. Doch gibt es die Rundschau dann überhaupt noch? Mehr Von Michael Hanfeld

01.04.2011, 15:56 Uhr | Feuilleton

Verlagshaus DuMont Schauberg Frankfurter Rundschau noch immer in der Krise

Der Zwist im Hause DuMont fällt nicht groß ins Gewicht, aber der Traditionszeitung fehlt es an Auflage und Anzeigen. Schon wieder deutet sich ein neues Sparprogramm an. Mehr Von Peter Lückemeier, Frankfurt

27.11.2010, 19:32 Uhr | Rhein-Main

Zeitungslandschaft DuMont Schauberg erwirbt Mehrheit der Frankfurter Rundschau

Die Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg, zu der auch der Express und der Kölner Stadt-Anzeiger gehören, hat die Mehrheit an der Frankfurter Rundschau erworben. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Köln mit. Mehr

18.07.2006, 14:38 Uhr | Feuilleton

Reaktionen auf SPD-Einstieg Zweifel an Unabhängigkeit der "Frankfurter Rundschau"

Die hessische Landesregierung hat am Dienstag die Beteiligung der SPD-Medienholding DDVG an der "Frankfurter Rundschau" im Interesse der Erhaltung der Arbeitsplätze und der journalistischen Vielfalt begrüßt. Mehr

04.05.2004, 21:11 Uhr | Rhein-Main

Presse Rundschau-Übernahme durch SPD-Holding perfekt

Die Übernahme der Frankfurter Rundschau durch die SPD-Medienholding DDVG ist ausgehandelt. Die DDVG wird neunzig Prozent der Zeitung übernehmen, der Kaufpreis soll bei rund siebzig Millionen Euro liegen. Mehr Von Michael Hanfeld

04.05.2004, 16:51 Uhr | Wirtschaft

Presselandschaft SPD-Medienholding bei Frankfurter Rundschau im Gespräch

Die SPD-eigene Deutsche Druck-und Verlagsgesellschaft soll eine Mehrheitsbeteiligung von bis zu 75 Prozent an der Frankfurter Rundschau anstreben. Mehr

10.03.2004, 17:50 Uhr | Politik

Interview Frankfurter Rundschau: Geschäftsführer schließt Insolvenz aus

Die in einer Krise steckende Frankfurter Rundschau will noch 2004 wieder schwarze Zahlen schreiben. Bis Ende März soll ein Investor gefunden sein. Eine Insolvenz schließt Geschäftsführer Günter Kamissek aus, wie er im F.A.Z.-Interview sagte. Mehr

23.02.2004, 13:28 Uhr | Rhein-Main
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z