IWF: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: IWF

   
Sortieren nach

Griechenland Vorgezogene Neuwahlen Ende April

Im April des kommenden Jahres sollen die Griechen ein neues Parlament wählen. Das erklärte der stellvertretende Ministerpräsident Venizelos am Dienstag. Mehr

28.12.2011, 12:50 Uhr | Politik

Öffentliche Ausgaben Zeitenwende in der Steuerpolitik

Ein klarer Trend zur Ausweitung des Steuerzugriffs prägt die Zukunft der Steuerpolitik. Die Öffentlichkeit muss genau beobachten, ob Erhöhungen tatsächlich durch reale Haushaltszwänge verursacht werden. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Schön. Mehr

26.12.2011, 14:02 Uhr | Wirtschaft

Exportüberschüsse Will Europa der Mittelmäßigkeit huldigen?

Industriepolitische Giftspritze aus Brüssel: Wer fleißig ist und erfolgreich exportiert, soll nach einer neuen EU-Verordnung auf einer Stufe stehen mit denjenigen, die sich zurücklehnen. Ein Gastbeitrag von Matthias Wissmann. Mehr

26.12.2011, 11:41 Uhr | Wirtschaft

Ungarn Kein gutes Investment

Ungarns Anleihen sind wieder Ramsch. Doch obwohl sich der Wirtschaftsstandort zunehmend verschlechtert, setzt die Regierung ihren eigensinnigen Konfrontationskurs fort. Mehr Von Martin Hock

22.12.2011, 13:23 Uhr | Finanzen

Staatsschuldenkrise 170 Milliarden Euro aus der EU für den IWF

Die Mittel für den Internationalen Währungsfonds (IWF) sollen um mindestens 170 Milliarden Euro aufgestockt werden - darauf haben sich die EU-Finanzminister geeinigt. Großbritannien will erst 2012 über seinen Beitrag entscheiden. Mehr Von Michael Stabenow, Stefan Ruhkamp und Manfred Schäfers

19.12.2011, 17:21 Uhr | Wirtschaft

IWF-Kommentar Depression

Lagardes Warnung vor einem Horrorsturz der Weltwirtschaft ist überzogen. Glücklicherweise bleiben die Investoren gelassen. Mehr Von Holger Steltzner

17.12.2011, 10:28 Uhr | Wirtschaft

Ungarn IWF bricht Gespräche in Budapest ab

Ein neues Kreditabkommen zwischen Ungarn und IWF und EU droht zu scheitern. Die internationalen Unterhändler sind aus Verärgerung über die geplante ungarische Gesetzgebung aus Budapest abgereist. Mehr

16.12.2011, 14:56 Uhr | Aktuell

Kredit an IWF Haushaltsausschuss erteilt Bundesbank eine Abfuhr

Für den von der Kanzlerin verlangten Kredit der Bundesbank an den IWF wollte die Bundesbank eigentlich die Zustimmung des Haushaltsauschusses des Bundestags einholen. Doch die Haushaltspolitiker haben der Zentralbank eine Abfuhr erteilt. Mehr

15.12.2011, 18:27 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Fed-Chef Bernanke will Europa nicht retten

Fed-Chef Ben Bernanke hat sich gegen die Beteiligung an einer Rettungsaktion ausgesprochen. Damit wird es zunehmend unwahrscheinlich, dass die Vereinigten Staaten bei einer Kapitalerhöhung des Internationalen Währungsfonds mitziehen. Russland dagegen hat eine Finanzspritze in Aussicht gestellt. Mehr

15.12.2011, 10:22 Uhr | Wirtschaft

Streit um zusätzliche Mittel Bundesbank will IWF-Kredit notfalls ablehnen

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann droht, zusätzliche Mittel für den Internationalen Währungsfonds zu blockieren. Zugleich warnt er vor Gefahren für die deutschen Steuerzahler. Mehr Von Manfred Schäfers und Stefan Ruhkamp

14.12.2011, 14:49 Uhr | Wirtschaft

Wachstumsprognose gesenkt IWF kritisiert mangelnde Anstrengungen Athens

Der Internationale Währungsfonds glaubt, dass Griechenland in einer schlimmeren Rezession steckt, als Athen zugibt. Der Institution zufolge ist daran vor allem die griechische Regierung schuld. Mehr

14.12.2011, 14:29 Uhr | Wirtschaft

Euro-Rettung Tschechien stellt Bedingungen

Der tschechische Ministerpräsident Necas hat die Beteiligung seines Landes am Euro-Rettungsplan in Frage gestellt. Den beim EU-Gipfel beschlossenen Plan unterschreibe er nicht blanko. Mehr

13.12.2011, 15:24 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Abgeordnete lehnen Votum zu IWF-Krediten ab

Der Bundestag will die geplante Aufstockung der IWF-Mittel nur zur Kenntnis nehmen, dies aber nicht mit einem zustimmenden Votum versehen. Die Koalition verweist auf die Unabhängigkeit der Bundesbank. Mehr Von Manfred Schäfers, Patrick Welter, Stefan Ruhkamp

12.12.2011, 18:40 Uhr | Wirtschaft

Welthandel Als China den Turbo einschaltete

Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO vor zehn Jahren hat den Aufstieg erheblich beschleunigt. Jetzt ist China so stark, dass es sich über Regeln einfach hinwegsetzt. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

12.12.2011, 17:30 Uhr | Wirtschaft

FAZ.NET Frühkritik: Günther Jauch Lafontaine und Sinn schreiten Seit’ an Seit’

Geht’s jetzt auch mit Deutschland bergab?, fragte Günther Jauch nach dem EU-Krisengipfel. Man muss es wohl befürchten, wenn der Oberlinke Lafontaine und der Neoliberale Sinn so oft einer Meinung sind. Mehr Von Frank Lübberding

12.12.2011, 07:47 Uhr | Feuilleton

Bericht vom internationalen Finanzmarkt Spannung vor Anleiheauktionen

Beim Gipfeltreffen haben die EU-Mitgliedstaaten den Fiskalpakt beschlossen. Nun wird sich zeigen, wie erfolgreich die Auktionen italienischer und spanischer Staatsanleihen ablaufen werden. Mehr Von Bettina Schulz, London

11.12.2011, 21:09 Uhr | Finanzen

Schuldenkrise Bundesbank ruft Parlament zu Hilfe

Die Bundesbank ist dazu bereit, dem Internationalen Währungsfonds zusätzliche Kreditlinien von bis zu 45 Milliarden Euro einzuräumen, verlangt dafür aber eine Zustimmung des Bundestags. Mehr Von Kerstin Schwenn

11.12.2011, 15:07 Uhr | Wirtschaft

Nach dem Rettungsgipfel Ist der Euro jetzt endlich sicher?

Die Regierenden feiern sich als Euro-Retter: Alles wird gut. Doch die Experten glauben nicht, dass die Eurozone ihr Schuldenproblem allein mit den neuen Regeln lösen kann. Der nächste Krisengipfel kommt bestimmt. Mehr Von Patrick Bernau und Ralph Bollmann

10.12.2011, 18:53 Uhr | Wirtschaft

EU-Gipfel Mehr Haushaltsaufsicht für 26 EU-Länder

Nur Großbritannien will sich nicht auf eine Fiskalunion einlassen. Alle anderen Staaten scheinen gewillt, eine strengere Haushaltsaufsicht zu akzeptieren. Eine Änderung des EU-Vertrags nach deutschen Vorstellungen gibt es nicht, aber so etwas Ähnliches. Ein Überblick über die wichtigsten Gipfel-Ergebnisse. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

09.12.2011, 14:59 Uhr | Wirtschaft

EU-Gipfel Merkel: Gipfel ist Durchbruch zur Stabilitätsunion

Ihr großes Ziel einer Änderung der EU-Verträge haben Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Sarkozy verfehlt. Dennoch sind sie zufrieden, denn 17 Euroländer und sechs weitere EU-Staaten wollen sich zu verbindlicher Haushaltsdisziplin verpflichten. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

09.12.2011, 07:19 Uhr | Wirtschaft

IWF Amerika gegen Aufstockung

Werden die Mittel des IWF aufgestockt, damit der Währungsfonds mehr Geld für die Stabilisierung finanzschwacher Euroländer aufbringen kann? Die Idee macht in Europa die Runde. Nach Informationen der F.A.Z. wollen sich aber die Vereinigten Staaten nicht beteiligen. Mehr Von Manfred Schäfers, Patrick Welter und Stefan Ruhkamp

05.12.2011, 17:48 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Notenbanken sollen IWF zur Rettung der Eurozone finanziell stärken

Die amerikanische Notenbank Fed und die 17 Zentralbanken im Euroraum sollen einem Zeitungsbericht zufolge einen Spezialfonds zur Rettung der Krisenländer finanzieren. Mehr

05.12.2011, 12:15 Uhr | Wirtschaft

Dominique Strauss-Kahn Das Monster bin ich

War es doch ein Komplott, das Dominique Strauss-Kahn zu Fall gebracht hat? Und wenn ja: Warum interessieren sich die Franzosen nicht dafür? Mehr Von Julia Encke

04.12.2011, 20:01 Uhr | Feuilleton

Die Herrschaft der Finanzoligarchie Der Krieg der Banken gegen das Volk

Es gibt einen Weg, wie der Euro gerettet werden kann: Man muss nur der Europäischen Zentralbank erlauben, das zu tun, wofür Notenbanken gegründet worden sind: Geld drucken. Mehr Von Michael Hudson

03.12.2011, 16:10 Uhr | Feuilleton

Politik und Finanz Was sind Schulden?

Die Weltgeschichte beweist: Interessen von Gläubigern sind nicht die der Demokratie. Bankenrettungen führen in die Oligarchie. Der Finanzsektor betreibt eine neue Art der Kriegsführung. Mehr Von Michael Hudson

02.12.2011, 16:37 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z