IfD Allensbach: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: IfD Allensbach

  6 7 8 9 10 ... 13  
   
Sortieren nach

None Alles über die Berliner Republik

Der Begriff "Berliner Republik" ist nicht neu, aber jetzt beschreibt er nicht mehr nur Vermutungen oder Beschwörungen, sondern die Lebensumstände und das Lebensgefühl der Deutschen, und zwar mit Zahlen, Zahlen, Zahlen. Das Institut für Demoskopie Allensbach hat den zwölften Band seines Jahrbuchs über die Jahre 2003 bis 2009 "Die Berliner Republik" überschrieben. Mehr

04.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Der neue Klassenkampf Das gespaltene Land

Die Mittelschicht arbeitet verbissen daran, ihren Status zu erhalten, und grenzt sich nach unten ab. Das hat fatale Folgen: Die Unterschicht hat resigniert und glaubt nicht mehr an den Aufstieg. Mehr Von Inge Kloepfer

20.01.2010, 13:38 Uhr | Wirtschaft

Umfragen SPD sinkt erstmals unter 20-Prozent-Marke

Die SPD ist nach der Wahl von Sigmar Gabriel zum neuen Parteivorsitzenden in einer Forsa-Umfrage um einen Punkt auf 19 Prozent abgesackt. Auf die Frage, wen sie direkt zum Kanzler wählen würden, entschieden sich nur 19 Prozent der Befragten für Gabriel, 60 Prozent zogen Amtsinhaberin Merkel vor. Mehr

25.11.2009, 16:22 Uhr | Politik

Die Vermögensfrage Altersvorsorge nicht aufs Eigenheim stützen

Der Wunsch, für Generationen zu bauen, hat in Deutschland Tradition. Doch die eigene Immobilie bindet häufig zu viel Kapital. Dabei muss die Rente auf mehreren Pfeilern stehen. Sonst droht im Alter die Gefahr finanzieller Engpässe. Mehr Von Volker Looman

17.10.2009, 14:00 Uhr | Finanzen

Bundestagswahl Allensbach erwartet niedrige Wahlbeteiligung

Nur zwei von drei Wahlberechtigten wollen am Sonntag sicher ihre Stimme abgeben - so wenige wie nie zuvor. Noch auffälliger ist die stabile Unschlüssigkeit vieler Wähler, die das Institut für Demoskopie Allensbach ermittelt hat: Der Anteil der Wahlwilligen, die noch nicht genau wissen, welche Partei sie wählen werden, liegt demnach bei 35 Prozent. Schwarz-Gelb verfügt aber weiter über eine Mehrheit. Mehr Von Renate Köcher

23.09.2009, 10:29 Uhr | Politik

Demoskopie Allensbach erwartet niedrige Wahlbeteiligung

Nach der jüngsten Erhebung des Instituts für Demoskopie Allensbach sind bisher nur 65 Prozent der Wahlberechtigten zur Wahl fest entschlossen. Schwarz-Gelb behält in der Umfrage eine knappe Mehrheit. Mehr

22.09.2009, 20:15 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Merkel hält Steinmeier auf Distanz

SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier erreicht weniger Zustimmung als seine Partei, geschweige denn als das Spektrum, das er für eine Regierungsmehrheit bräuchte. Kanzlerin Merkel (CDU) hingegen bekommt mehr Zustimmung als die Union, fast so als stünde bereits eine Koalition hinter ihr. Mehr

20.09.2009, 19:20 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Vorsprung für Schwarz-Gelb schrumpft

Einzig die Linkspartei gewinnt in der jüngsten Allensbach-Umfrage für die F.A.Z. an Zustimmung. Schwarz-Gelb liegt mit 48 Prozent nur noch hauchdünn vor Rot-Rot-Grün. Hessens Ministerpräsident Koch verteidigt gleichwohl den zurückhaltenden Wahlkampf von Bundeskanzlerin Merkel. Mehr

09.09.2009, 13:55 Uhr | Politik

Bundestagswahl 74 Prozent der Deutschen erwarten Sieg der Union

Die Deutschen glauben nicht mehr an eine spannende Bundestagswahl. Eine überdeutliche Mehrheit erwartet einen Sieg der Union. In der aktuellen Allensbach-Umfrage kommt die SPD bei der Sonntagsfrage nur noch auf 23 Prozent, die Union auf 35,5. Mehr

02.09.2009, 09:50 Uhr | Politik

Familienmonitor 2009 Jeder zweite Vater spürt die Krise, aber nur jede vierte Mutter

Eine Studie des Finanzministeriums zu Einstellungen und Lebensbedingungen von Familien zeigt: Gerade in Zeiten der Krise gilt die Familie als zweites soziales Netz. Rund drei Viertel der Deutschen vertrauten auf Hilfe in der Familie. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

14.07.2009, 22:07 Uhr | Politik

Denkmalschutz Lob und Anerkennung am Beckenrand

Hessens Denkmalschutzpreis wird immer begehrter. Neun Preisträger wurden im Darmstädter Jugendstilbad ausgezeichnet. Der Preis wurde in diesem Jahr zum fünfundzwanzigsten Mal vergeben für denkmalpflegerische Leistungen, die über das übliche Maß hinausgehen. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

30.06.2009, 18:32 Uhr | Rhein-Main

Allensbach-Umfrage Die angesehene Verfassung

Von „Verfassungspatriotismus“ kann nur bedingt die Rede sein: Die Deutschen zeigen großen Respekt vor dem Grundgesetz - und wissen doch nicht allzu viel über seine Einzelheiten. Diese Achtung wird auch dem Bundespräsidenten zuteil. Mehr Von Thomas Petersen

20.05.2009, 20:20 Uhr | Politik

Bundespräsidentenwahl Umfrage: Mehrheit der Bürger für Köhler

Sechzig Prozent der Bevölkerung unterstützen eine Wiederwahl Horst Köhlers als Staatsoberhaupt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Allensbach-Instituts für die F.A.Z. Auch SPD-Anhänger sprechen sich in der Mehrheit für den Amtsinhaber aus. Mehr

19.05.2009, 23:41 Uhr | Politik

Allensbach-Analyse Die SPD hat viel aufzuholen

Union und FDP liegen laut dem Institut für Demoskopie Allensbach in der Sonntagsfrage deutlich über der absoluten Mehrheit. SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier bleibt weit hinter der Kanzlerin zurück, die Konzepte gelten als wirklichkeitsfern, die Partei als uneinig - und die Agenda 2010 wirkt nach. Mehr Von Professor Renate Köcher

22.04.2009, 16:02 Uhr | Politik

Der entschleunigte Staat

Wer Freiheit will, muss Ungleichheit aushalten. Denn Freiheit und Gleichheit stehen in einem Spannungsfeld. Die Umfragen des Instituts Allensbach zeigen: Viele Deutsche fühlen sich mit Gleichheit wohler. Auf ihren Wohlstand (Fernreisen, Mobiltelefon, Fußballübertragungen) wollen sie aber auch nicht verzichten. Mehr

14.04.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Finanzkrise Wohin nur mit unserer Wut?

Diese Krise ist verzwickt. Schuldige sind schwer greifbar. Und womöglich hängen wir selber mit drin. Kein Wunder, dass nur wenige auf die Barrikaden gehen. Das deutsche Problem ist, hierzulande eine geeignete Abladestelle für die geballte Wut zu finden. Mehr Von Winand von Petersdorff

06.04.2009, 09:11 Uhr | Wirtschaft

Missstände an Schulen „Zu große Klassen, zu viel Unterrichtsausfall“

In einer repräsentativen Umfrage haben die Deutschen die größten Missstände an Schulen benannt: Zu große Klassen, zu viele ausfallende Stunden. Zudem ist das Lehrerimage in der Gesellschaft deutlich schlechter als das Erfahrungsbild der Betroffenen. Mehr Von Heike Schmoll

26.03.2009, 16:29 Uhr | Politik

Allensbach-Analyse Erfolgsgeschichte Bundesrepublik

Kurz vor der Gründung des neuen Staates 1949 erwarteten die Deutschen nur wenig von der Bundesrepublik. Heute blicken sie zufrieden auf die vergangenen 60 Jahre zurück. Von Ostalgie ist nichts zu spüren. Mehr Von Thomas Petersen

28.01.2009, 20:55 Uhr | Politik

Allensbach-Umfrage Kein Kanzlerin-Bonus für die Union

Die erste Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach in diesem Jahr bestätigt die steigende Zustimmung zur FDP. Die Westerwelle-Partei liegt bei knapp 12 Prozent. Der Zuwachs geht im bürgerlichen Lager offenbar zu Lasten der Union. Mehr

27.01.2009, 20:12 Uhr | Politik

Umfrage zur Elternzeit Besser nach der Pause

Mehr als die Hälfte der Frauen, die nach einer Babypause ins Berufsleben zurückkehren, sind davon überzeugt, jetzt besser organisiert zu sein. Dies wird ihnen auch von mehr als zwei Dritteln der Arbeitgeber bestätigt. Mehr

07.01.2009, 16:00 Uhr | Beruf-Chance

Umfrage Immer weniger vertrauen dem Gesundheitssystem

Die Deutschen treibt die Sorge um das Gesundheitssystem um. Das Vertrauen nimmt kräftig ab: 60 Prozent der Bevölkerung und 57 Prozent der Ärzte sind der Meinung, dass sich die Qualität der Gesundheitsversorgung in den vergangenen zwei bis drei Jahren verschlechtert hat. Mehr

26.11.2008, 15:00 Uhr | Wirtschaft

Allensbach-Analyse Was ist eigentlich Bildung?

Die Kenntnisse der Schüler sind dank Pisa gründlich erforscht. Was aber wissen die Erwachsenen? Und was halten sie für wissenswert? Die Analyse des Instituts Allensbach zeigt: Die Bildung der Gesellschaft hat ihren Tiefpunkt durchschritten. Mehr Von Thomas Petersen

19.11.2008, 13:13 Uhr | Politik

Elterngeld „Ein uneingeschränkter Erfolg“

„Elterngeld und Vätermonate bringen die Macht des Faktischen in die Betriebe hinein“, sagte Bundesfamilienministerin von der Leyen (CDU) bei der Vorstellung des jährlichen Elterngeldberichts. Das Ziel, den „Einkommenseinbruch“ bei Eltern nach der Geburt eines Kindes abzufedern, sei erreicht worden. Mehr

30.10.2008, 06:37 Uhr | Politik

Allensbach-Analyse Vertrauen in die Finanzwelt erschüttert

Die Finanzkrise und ihre Folgen: Beinahe zwei Drittel der Deutschen haben kein nunmehr wenig oder kein Vertrauen zum Gebaren der Banken. Bei der Sonntagsfrage kann die SPD kaum profitieren, die Partei Die Linke bleibt die dritte politische Kraft im Lande. Mehr

21.10.2008, 18:52 Uhr | Politik

Streit übers Kindergeld Berliner Staffel

Sollen Eltern für das zweite Kind mehr bekommen als für das erste? Kindergeld taugt immer für Wahlkampf. Familienministerin von der Leyen kämpft schon, die SPD sucht noch nach einer Linie. Der Streit wird kurz und heftig sein. Mehr Von Markus Wehner

22.09.2008, 14:36 Uhr | Politik
  6 7 8 9 10 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z