Haushaltsdefizit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Haushaltsdefizit

  17 18 19 20 21 ... 27  
   
Sortieren nach

Interview "Ein Dollar-Kollaps ist alles andere als wahrscheinlich"

Die Finanzmärkte rechnen mit einem anhaltend schwachen Dollar. Nicht so Merrill-Lynch-Stratege Ewan Cameron Watt. Er glaubt fest an Amerika. Von Anleihen hält er nichts und von Aktien nur wenig. Mehr

06.12.2004, 07:40 Uhr | Finanzen

Finanzpolitik Staatsschuld wächst stärker als gedacht

Hohes Haushaltsdefizit, geringes Wachstum: In der Projektion des Finanzministeriums steigen die deutschen Staatsschulden in den beiden kommenden Jahren stärker, als noch vor Jahresfrist unterstellt. Mehr

29.11.2004, 20:11 Uhr | Wirtschaft

Rentenmarkt Pakistan bereitet erste islamische Anleihe vor

Pakistan will bis spätestens Januar erstmals eine islamische Anleihe auflegen. Es folgt damit unter anderem Sachsen-Anhalt. Statt Zinsen, die nach dem Koran verboten sind, werden die Anleger Mieteinnahmen erhalten. Mehr

23.11.2004, 14:06 Uhr | Finanzen

G-20-Treffen Weltwirtschaft soll um 4 Prozent wachsen

Trotz Ölpreis und Dollar verbreiten die Finanzminister und Notenbankgouverneure der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer Optimismus für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Der IWF korrigiert seine Wachstumsprognose marginal. Mehr

21.11.2004, 17:52 Uhr | Wirtschaft

Finanzpolitik „Die G 20 haben ein Interesse an stabilen Ölpreisen“

Bundesfinanzminister Hans Eichel über Schmiermittel der Weltkonjunktur, Amerikas Defizite und die Stabilität der internationalen Finanzmärkte. Ein Interview. Mehr

19.11.2004, 10:12 Uhr | Wirtschaft

Auslandsanleihen Rumänische Anleihen haben Investmentgrad bereits vorgefeiert

Mit einer Anhebung der Kreditwürdigkeitsnote auf Investmentgrad hat Fitch auf die Verbesserungen in Rumänien reagiert. Auch die Anleihen des Landes freuen sich mit steigenden Kursen über die positive Entwicklung. Mehr

17.11.2004, 17:30 Uhr | Finanzen

Euro-Raum Griechenland erschwindelte Euro-Beitritt

Griechenland hätte den Euro nicht einführen dürfen, das Haushaltsdefizit lag zwischen 1997 und 1999 über drei Prozent. Konsequenzen aus dem Schwindel sind aber keine zu erwarten. Mehr

16.11.2004, 08:57 Uhr | Wirtschaft

Finanzmarktbericht Die Sorge über steigende amerikanische Defizite lastet auf dem Dollar

Nach der amerikanischen Präsidentenwahl rücken alte Probleme wieder in den Blick. Die vor der Wahl aufgestellten Prognosen haben sich nicht bewahrheitet. Mehr Von Bettina Schulz, London

07.11.2004, 17:23 Uhr | Finanzen

Amerikas Präsident Die Finanzpolitik steht auf Bushs Agenda weit oben

Neue Belastung für den Staatshaushalt: Volkswirte rechnen damit, daß George W. Bush schon bald weitere Steuersenkungen veranlassen wird. Die Gewerkschaften reagieren gespalten auf die Wiederwahl des Texaners. Mehr

05.11.2004, 12:54 Uhr | Wirtschaft

Vereinigte Staaten Wall Street feiert Bushs Sieg

Mit kräftigen Kursgewinnen haben die amerikanischen Aktienmärkte auf den Sieg von Amtsinhaber George W. Bush reagiert. In Europa zeigten sich die Finanzmärkte eher verunsichert auf die Wahl. Mehr

03.11.2004, 19:22 Uhr | Aktuell

Wirtschaftspolitik George Bush

Republikanischer Amtsinhaber George Bush - Sein wirtschaftspolitisches Programm in Stichworten. Mehr

28.10.2004, 10:42 Uhr | Wirtschaft

Finanzpolitik Deutschland bleibt EU-Defizitsünder

Mit einem an der Wirtschaftsleistung gemessenen Haushaltsdefizit von 3,4 Prozent wird Deutschland nach Einschätzung der EU-Kommission 2005 im vierten Jahr in Folge die Stabilitätsmarke für den Euro reißen. Mehr

26.10.2004, 18:46 Uhr | Wirtschaft

Rentenmärkte UBS: Bonität deutscher und französischer Anleihen gefährdet

Die anhaltend unsolide Finanzpolitik gefährdet die Bonität von Frankreich und Deutschland, so Paul Donovan von der UBS AG. Eine geringere Bonität würde die Renditen der Staatsanleihen und damit die Finanzierungskosten erhöhen. Mehr

22.10.2004, 17:20 Uhr | Finanzen

Konvergenzberichte Ungarn

In Ungarn bereitet nicht nur das hohe Haushaltsdefizit und die öffentliche Verschuldung Sorgen. Mehr

20.10.2004, 02:00 Uhr | Wirtschaft

Vereinigte Staaten Amerikas Haushaltsdefizit klettert auf Rekordhöhe

2003 hatte Amerika mit 374 Milliarden Dollar ein Haushaltsdefizit gemeldet, das doppelt so groß war wie 2002 und größer als je zuvor. Der neue Rekordstand in diesem Jahr: 412,6 Milliarden Dollar. Mehr

15.10.2004, 20:44 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Zahlenkosmetik mit wenigen Strichen

Nach Griechenland ist auch Italien in den Verdacht geraten, die Währungshüter der Europäischen Union durch geschönte Haushaltszahlen zu täuschen. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

27.09.2004, 18:56 Uhr | Politik

Stabilitätspakt Eurostat und griechische Sozialisten streiten über Haushaltszahlen

Die bis März dieses Jahres in Griechenland regierende Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (Pasok) hat den Vorwurf zurückgewiesen, schöngerechnete Zahlen über das griechische Haushaltsdefizit gemeldet zu haben. Mehr

24.09.2004, 19:33 Uhr | Politik

Stabilitätspakt Griechenland hätte Eurozone nicht beitreten dürfen

Das Statistikamt der Europäischen Union hat Zweifel, daß die griechischen Defizitangaben auch der Jahre 1997 bis 1999 richtig waren. Auf Basis der damaligen Angaben war Griechenland in den Klub der Euro-Staaten aufgenommen worden. Mehr

24.09.2004, 08:02 Uhr | Politik

Stabilitätspakt Griechenland frisiert seine Zahlen

Die EU wird sich auf dem nächsten Treffen der Finanzminister mit den vermutlich bereits seit 2000 geschönten Defizitzahlen Griechenlands beschäftigen. Das Etatdefizit sei systematisch verschleiert worden, heißt es in Athen. Mehr

22.09.2004, 09:42 Uhr | Wirtschaft

Bundestag Eichels Haushalt: Der kleinste Windstoß und er fällt um

Mit heftiger Kritik hat die Opposition auf den Haushaltsentwurf von Finanzminister Eichel (SPD) reagiert. Die Einnahmen seien zu hoch veranschlagt, der EU-Stabilitätspakt werde 2005 zum vierten Mal verletzt werden. Mehr

07.09.2004, 21:22 Uhr | Politik

Haushaltsdefizit Eichel meldet 3,7 Prozent Staatsdefizit

Deutschland verstößt in diesem Jahr abermals gegen den Stabilitätspakt. EU-Währungskommissar Almunia will den Pakt künftig allerdings flexibler auslegen und die Wirtschaftsentwicklung der EU-Staaten stärker berücksichtigen. Mehr

31.08.2004, 19:09 Uhr | Wirtschaft

Stabilitätspakt Eichel meldet 3,7 Prozent Defizit

Deutschland wird die Verschuldungsobergrenze des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes ein weiteres Mal verfehlen. Nun drohen im kommenden Jahr Strafen in Milliardenhöhe. Mehr

27.08.2004, 22:17 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Bundesbank-Chef Weber sieht konjunkturelle Wende

Nach Einschätzung des Bundesbank-Präsidenten Weber könnte die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um 1,75 Prozent wachsen. Der Aufschwung sei jedoch noch lange nicht selbsttragend, warnte Weber. Mehr

27.07.2004, 11:05 Uhr | Wirtschaft

Schwellenländer-Anleihen Höheres Rating hilft den Uruguay-Anleihen

Die Ratingagentur Standard & Poor´s gibt Uruguay eine bessere Bonitätsnote. Doch auch jetzt ist es für das Land noch weit bis zum Investmentgrad. Uruguay-Anleihen sind deshalb nur etwas für risikobereite Investoren. Mehr

22.07.2004, 12:14 Uhr | Finanzen

Geldpolitik EU-Finanzminister verzichten auf blauen Brief an Italien

Brüssel verfährt mit Italien wie in früheren Fällen mit Portugal und Deutschland. Der italienische Ministerpräsident Berlusconi verspricht die Konsolidierung des Haushalts und die EU übt Nachsicht. Mehr

05.07.2004, 19:10 Uhr | Wirtschaft
  17 18 19 20 21 ... 27  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z