Europa: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Europa

   
Sortieren nach

Vulkanasche hat Luftraum lahmgelegt Welche Rechte Fluggäste geltend machen können

Die Aschewolke nach dem Vulkanausbruch in Island legt den Flugverkehr in Europa seit Tagen fast komplett lahm. Was können Passagiere tun, wenn ihr Flieger nicht abhebt? Sieben Fragen und Antworten. Mehr

18.04.2010, 15:24 Uhr | Wirtschaft

Aschewolke Gestrandet auf Mallorca

Auf der Balearen-Insel sitzen Tausende Urlauber fest. Zimmer sind genügend frei. Manche Reiseveranstalter bezahlen den längeren Hotelaufenthalt automatisch, doch selbstverständlich ist das nicht. Denn die Aschewolke ist höhere Gewalt. Und da ist Kulanz gefragt. Mehr Von Rüdiger Köhn, Mallorca

18.04.2010, 14:02 Uhr | Wirtschaft

Luftverkehr steht still Geht es auch ohne Flugzeuge?

Auf Orchideen aus Übersee könnten wir verzichten. Und auf Mallorca waren wir schon. Aber die Vorzüge der Fernbeziehung wollen wir nicht missen. Hoffentlich beruhigt sich der wild gewordene Vulkan. Mehr Von Patrick Bernau

18.04.2010, 14:00 Uhr | Gesellschaft

Fluggesellschaften kritisieren Sperrung „Man könnte schon lange wieder fliegen“

Mehrere Fluggesellschaften haben die Sperrung des Luftraums auf Grund von Computersimulationen kritisiert und eigene Messungen in Deutschland gefordert. Ein DWD-Meteorologe betonte dagegen, die Wolke über Deutschland sei nachgewiesen. Mehr

18.04.2010, 11:34 Uhr | Wirtschaft

Finanzmärkte Der Griechenland-Test

Die Finanzhilfe für Griechenland rückt näher. Doch die absehbaren Milliardenkredite der anderen Euro-Länder werden nicht zum Selbstläufer für die Märkte. Denn an Griechenlands maroder, wirtschaftlicher Situation wird sich so schnell nichts ändern. Mehr Von Stefan Ruhkamp

18.04.2010, 07:22 Uhr | Finanzen

Aschewolke über Europa Tausende sitzen auf spanischen Inseln fest

Wegen des Chaos im europäischen Flugverkehr warten tausende Spanien-Urlauber auf ihre Heimreise: Auf den Kanaren und den Balearen drängen sich Inselbesucher auf überfüllten Flughäfen - örtliche Hotelbetreiber klagen über Stornierungen. Mehr

17.04.2010, 18:22 Uhr | Gesellschaft

2:1 gegen Leverkusen Ein Stuttgarter Feiertag

Zwei Tore von Nationalspieler Cacau und ein pingeliger Schiedsrichter verhelfen dem VfB Stuttgart zum Sieg gegen Bayer Leverkusen. Barnetta muss ein starkes Spiel schon nach 19 Minuten vom Feld. Mehr Von Roland Zorn, Stuttgart

17.04.2010, 17:48 Uhr | Sport

Bayern München „Ich habe auch ein paar Weicheier in der Mannschaft“

Der FC Bayern muss im Saisonendspurt ein Mammutprogramm bewältigen. Auch wenn er ungern freie Tage gewährt, achtet Trainer van Gaal deshalb auf die Erholung. Lahm trainierte mit Freundin Claudia und Robben im Zoo. Mehr Von Elisabeth Schlammerl

17.04.2010, 15:30 Uhr | Sport

Alba Berlin Auftauchen und doch entkommen

Alba hat es unter die Besten Europas geschafft, am Wochenende spielen die Berliner das Final Four des EuroCups. Dorthin kamen sie dank Trainer Luka Pavicevic. Er hat ein bewegtes Leben hinter sich - und ein Rendezvous mit dem Tod. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

17.04.2010, 10:00 Uhr | Sport

Aschewolke aus Island Am Samstag wird es nicht besser

Die Aschewolke aus Island legt Europa lahm: 20.000 Flüge fallen am Freitag aus. Am Abend schließt der Münchner Flughafen als letzter deutscher Airport. Auch am Samstag wird sich die Lage nicht entspannen. Die Fluggesellschaften müssen mit einem Schaden von über 120 Millionen Euro rechnen. Mehr

16.04.2010, 17:57 Uhr | Gesellschaft

Trügerische Ruhe am Anleihemarkt „Griechenland ist der Damm“

Das Misstrauen der Anleger konzentriert sich in der Schuldenkrise bislang auf Griechenland. Denn die Risikoaufschläge für Portugal, Irland und Spanien sind auf den Anleihemärkten nur mäßig gestiegen. Das aber könnte sich rasch ändern. Mehr Von Alexander Armbruster und Stefan Ruhkamp

16.04.2010, 16:55 Uhr | Wirtschaft

Dänemark: Königin Margrethe wird 70 Von Kunst- und Eigensinn

Königin Margrethe wird heute 70 Jahre alt. Dänemark liebt sie für ihre klaren Worte. Sie liebt das Land zurück, doch einen Wunsch wird sie den Dänen noch nicht erfüllen: Sie denkt nicht daran, abzutreten. Mehr Von Robert von Lucius

16.04.2010, 14:17 Uhr | Gesellschaft

Medienschau Google entwickelt sich weiterhin robust

Google wächst deutlich, hoher Umsatz - schwarze Zahlen bei AMD, Carrefour: Umsatz plus 5,5 Prozent - Schwellenländer + hohe Benzinpreise, Apache kauft Mariner für 2,7 Milliarden Dollar, F.A.Z. - Dax-Aufstieg von HeidelbergCement im Juni, ACEA: Pkw-Neuzulassungen steigen in Europa im März an, Deutsche Industrie: Minus eine viertel Million Stellen, BRIC-Staaten fordern rasche Reform des Weltfinanz-Systems, WTO-Chef - Welthandel leidet noch bis zu zwei Jahre unter Krise, Blatt - Immobilienfonds von Goldman Sachs mit Verlust Mehr

16.04.2010, 07:15 Uhr | Finanzen

Kirgistan Medien: Bakijew nach Kasachstan geflohen

Der gestürzte kirgisische Präsident Bakijew ist angeblich in das Nachbarland ausgeflogen worden. Eine kasachische Maschine soll ihn im Süden Kirgistans abgeholt haben. Zuvor waren bei einer Kundgebung Bakijews Schüsse gefallen. Mehr

15.04.2010, 18:01 Uhr | Politik

Sean Dundee im Gespräch Hoffentlich passiert nichts ...

Große Vorfreude, teure Tickets, leise Sorgen: Sean Dundee glaubt an ein erfolgreiches Turnier in seiner Heimat - allerdings mit kleinen Einschränkungen. Im FAZ.NET-Interview spricht er über Booooooth, Desinteresse in Durban und die Schönheit Südafrikas. Mehr

15.04.2010, 17:59 Uhr | Sport

Schnell per Höhenströmung Wie die Vulkanasche nach Europa gelangt

Die Aschewolke wird durch den für den Nordatlantik typischen Westwind Richtung Kontinentaleuropa getrieben. Weil der Ausbruch so massiv war, gelangte die Asche gleich in die Höhenströmung rund zehn Kilometer über der Erdoberfläche. Mehr Von Alfons Kaiser

15.04.2010, 16:49 Uhr | Gesellschaft

None Idyll mit AKW

Wer wandern will, der sollte auf Schönwetterwolken warten. So jedenfalls sah es Goethe, den ihr Schauspiel beim Spaziergang durch die oberrheinische Tiefebene nahe Philippsburg an einem "ätherischen Morgen" ergötzte: "Sie standen tage-, ja, wochenlang", notierte er in "Dichtung und Wahrheit", "ohne ... Mehr

15.04.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Idyll mit AKW

Wer wandern will, der sollte auf Schönwetterwolken warten. So jedenfalls sah es Goethe, den ihr Schauspiel beim Spaziergang durch die oberrheinische Tiefebene nahe Philippsburg an einem "ätherischen Morgen" ergötzte: "Sie standen tage-, ja, wochenlang", notierte er in "Dichtung und Wahrheit", "ohne ... Mehr

15.04.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Immobilienfonds von Morgan Stanley Anlegern droht Milliardenverlust mit Büroimmobilien

Die amerikanische Bank Morgan Stanley hat sich stark in internationalen Gewerbeimmobilien engagiert. Das schlägt jetzt gewaltig ins Kontor. Auch in Deutschland waren die Manager wohl zu blauäugig. Mehr Von Norbert Kuls (New York) und Steffen Uttich

15.04.2010, 07:30 Uhr | Finanzen

Pfandbriefe Deutsche Banken meiden den Jumbo

Die neuen gesetzlichen Vorgaben aus der Novelle des Vorjahres machen die Emission großvolumiger Pfandbriefe uninteressant. Die Tendenz geht zu maßgeschneiderten kleinen Emissionen, sogenannten Namenspfandbriefen. Mehr Von Markus Frühauf

15.04.2010, 05:45 Uhr | Finanzen

Tonio Trzebinskis Vermächtnis Wildnis auf Leinwand

Tonio Trzebinski galt als bester Maler Afrikas. 2001 wurde er in Nairobi ermordet. Wo sind seine Werke jetzt? Eine Erinnerung. Mehr Von Niklas Maak

15.04.2010, 05:42 Uhr | Feuilleton

None Morgan Stanley droht Milliardenverlust mit Büroimmobilien Amerikanische Bank ist stark bei internationalen Gewerbeimmobilien engagiert

nks./sfu. NEW YORK/FRANKFURT, 14. April. Der amerikanischen Bank Morgan Stanley droht ein Milliardenverlust bei einem großen Fonds, der weltweit in Geschäftsimmobilien investiert. Zu den Anlageobjekten des Fonds gehört auch der Eurotower in Frankfurt, der Sitz der Europäischen Zentralbank. Mehr

14.04.2010, 19:45 Uhr | Finanzen

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert freundlich

Ein ordentliches spätes Geschäft an Wall Street, positiv interpretierte Zahlen von Intel nach Börsenschluss sowie die zunächst freundliche Reaktion auf den Geschäftsbericht des Halbleiterherstellers in Asien verhelfen den deutschen Aktien zu Kursaufschlägen am Mittwochmorgen. Mehr

14.04.2010, 12:13 Uhr | Finanzen

Péter Esterházy zum Sechzigsten Unser Leben ist nicht linear

Sein Motto lautet: Es ist elend schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt. Péter Esterházy ist ein erklärter Gegner des geradlinigen Erzählens. Dafür liebt ihn ganz Europa. Heute wird der ungarische Weltliterat sechzig Jahre alt. Mehr Von Tilman Spreckelsen

14.04.2010, 10:19 Uhr | Feuilleton

Sportrechtler Nolte Geht nicht gibt’s nicht

Martin Nolte ist der erste Rechtswissenschaftler mit einer eigenen Professur für Sportrecht in Deutschland. Der Jurist hat klare Vorstellungen von der rechtlichen Bedeutung des Sports - und verwahrt sich gegen den Vorwurf des Lobbyismus. Mehr Von Christoph Becker, Kiel

14.04.2010, 10:00 Uhr | Sport
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z