DIHK: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: DIHK

  14 15 16 17 18 ... 21  
   
Sortieren nach

Rundfunkgebühren für den Computer Das gibt es nirgends sonst auf der Welt

Am 1. Januar 2007 ist Zahltag. Alle, die nicht bislang schon Rundfunkgebühren für Radio und Fernsehen zahlen, werden dann von ARD und ZDF für ihren Computer mit Internetanschluß zur Kasse gebeten. Jetzt regt sich Widerstand. Kein Wunder. Mehr Von Michael Hanfeld

20.07.2006, 11:00 Uhr | Feuilleton

Arbeitsmarkt Müntefering verteidigt „Initiative 50 Plus“

Bundesarbeitsminister Franz Müntefering hat seine Kombilohn-Pläne für ältere Arbeitnehmer gegen die umfassende Kritik verteidigt. Der SPD-Politiker rechnet damit, daß die Initiative am 1. Januar 2007 in Kraft treten kann. Zu den Kosten äußerte sich Müntefering nicht konkret. Mehr

19.07.2006, 22:28 Uhr | Wirtschaft

Unternehmensteuerreform DIHK-Chef wünscht sich mehr Mut zur Steuersenkung

Die deutsche Wirtschaft sieht die Chance, daß die Unternehmensteuerreform doch noch zur ihrer Zufriedenheit ausfällt. Entscheidend sei, so Kammerpräsident Ludwig Georg Braun, daß die Regierung die Unternehmen entlasten wolle. Mehr

11.07.2006, 23:49 Uhr | Wirtschaft

Existenzgründung Selbständig ohne Geschäftsidee

Immer mehr Menschen gründen eine Ich-AG. Unternehmergeist spielt selten eine Rolle. Die Gründer wollen an die Subventionen. Die Industrie- und Handelskammern sehen für den größten Teil der Unternehmen keine Überlebenschancen. Mehr Von Carsten Germis

20.06.2006, 16:49 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur DIHK sieht Unternehmen in bester Stimmung

Die Wachstumserwartungen deutscher Unternehmen haben ein neues Hoch erreicht. Die gute Stimmung, so erwartet der DIHK, macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar. Wenn nur die Mehrwertsteuer nicht steigen würde. Mehr

12.06.2006, 11:23 Uhr | Wirtschaft

Wettbewerb Die Fußball-WM ist Großkampfzeit gegen Produktpiraten

Polizei und Zoll stellen sich auf eine Hochkonjunktur für Markenpiraterie während der Fußball-WM ein. Die Europäische Kommission will mit strengeren Strafen gegen professionelle Fälscher vorgehen. Mehr Von Kerstin Schwenn

09.06.2006, 10:03 Uhr | Sport

Merkels China-Reise Technologiediebstahl rügen

Ausländische Investoren werden in China durch Gesetze, Auflagen und andere Regelungen zum Technologietransfer gezwungen, sagen deutsche Wirtschaftsvertreter. Sie erhoffen sich während Merkels China-Besuch klare Worte. Mehr

18.05.2006, 20:54 Uhr | Wirtschaft

Tarifauseinandersetzungen Deutsche Wirtschaft klagt über Verlust ihrer Streikfähigkeit

Die Wirtschaft ist laut DIHK überzogenen Forderungen der Gewerkschaften hilflos ausgesetzt. Schlechte Tarifabschlüsse zwängen Unternehmen zur Auslagerung von Arbeitsplätzen, obwohl nach einer Studie vier von zehn Auslandsprojekten im Inland laufen könnten. Mehr

10.05.2006, 19:43 Uhr | Wirtschaft

Arbeitsrecht Zwist um Kündigungsschutz entzweit die Koalition

Die SPD schärft ihr politisches Profil im Streit um die Neugestaltung des Arbeitsrechts. Der SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck mahnte den Koalitionspartner, seine Partei würde keine Schleifung der Arbeitnehmerrechte dulden. Mehr

17.03.2006, 20:57 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Gute Stimmung trotz Stagnation

Das Wirtschaftswachstum hat zum Jahresschluß 2005 eine Pause eingelegt. Die Stagnation steht im Gegensatz zu dem Konjunkturoptimismus, den auch die Frühjahrsumfrage des DIHk ausstrahlt. Mehr

14.02.2006, 18:45 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Wachstum legt nur eine Pause ein

Kein Wachstum im vierten Quartal 2005 - das klingt nicht gut. Doch viele Experten sind der Meinung, daß die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr wieder Fahrt aufgenommen hat. Der ZEW-Indikator bleibt auf hohem Niveau. Mehr

14.02.2006, 12:10 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Aufschwung in Deutschland gewinnt an Kraft

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat seine Wachstumsprognose für 2006 deutlich nach oben korrigiert. Damit ist der Verband deutlich optimistischer als die Bundesregierung und die meisten Institutionen und Banken. Mehr

14.02.2006, 11:47 Uhr | Wirtschaft

Irak Kein Kontakt zu Entführern der deutschen Ingenieure

Trotz intensiver Bemühungen haben weder die deutsche noch die irakische Regierung Kontakt zu den Entführern der zwei deutschen Ingenieure. Die deutsch-irakische Mittelstandvereinigung warnt davor, Mitarbeiter in den Irak zu entsenden. „Die Lage ist viel zu gefährlich.“ Mehr

25.01.2006, 15:04 Uhr | Politik

Weltmeisterschaft „Ein Konjunkturprogramm ist die WM nicht“

Das Institut der Deutschen Wirtschaft warnt vor zu hohen Erwartungen an die Fußball-Weltmeisterschaft. Die meisten Investitionen sind schon getätigt, und die ausländischen Fans bringen nicht viel Geld. Mehr

05.01.2006, 12:15 Uhr | Sport

Konjunktur Industrie zeigt leichte Ermüdungserscheinungen

Nach einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags wird die deutsche Industrie 2006 stärker wachsen als die gesamte Wirtschaft, das Wachstum aber an Dynamik verlieren. Der Stellenabbau wird fortgesetzt. Mehr

27.12.2005, 07:26 Uhr | Wirtschaft

Vereinigte Staaten Deutsche Unternehmen stützen die amerikanische Wirtschaft

Mehr als 3.000 deutsche Unternehmen mit Sitz in den Vereinigten Staaten bieten rund 675.000 Arbeitsplätze. Auch der hohe Export in die Heimat macht Deutschland zu einem der wichtigsten Handelspartner. Mehr

19.12.2005, 21:51 Uhr | Wirtschaft

Arbeitsplatzverlagerung Rekordgewinn schützt vor Kündigung nicht

Das Jahr 2005 hat gezeigt: Den Unternehmen genügt es nicht, profitabel zu arbeiten und Gewinne zu erwirtschaften. Heutzutage müssen auch bestimmte Höhen des Gewinns erreicht werden. Gelingt das nicht, werden Arbeitsplätze abgebaut oder verlagert. Ein Trend, der sich fortsetzt. Mehr

16.12.2005, 06:37 Uhr | Wirtschaft

Steuerpolitik EuGH: Konzerne dürfen Verluste von Auslandstöchtern anrechnen

EU-Unternehmen können die Verluste ihrer in einem anderen Mitgliedstaat ansässigen Tochtergesellschaft mit dem inländischen Gewinn verrechnen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Doch es gibt Auflagen. Mehr

13.12.2005, 13:16 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftspolitik DIHK bietet Bündnis für ältere Beschäftigte an

Bundeskanzlerin Merkel soll am Montag vor dem BDI-Präsidium über Deutschlands wirtschaftliche Potentiale sprechen. Dort dürfte sie auf Wohlwollen stoßen. Wie beim DIHK. Der spricht jetzt vom Potential älterer Beschäftigter. Mehr

26.11.2005, 14:22 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Der Optimismus stützt sich auf Export und Investitionen

Die Bundesbank erwartet, daß die wirtschaftliche Erholung in den kommenden Monaten andauern wird. Die Unternehmen sind so zuversichtlich wie seit Jahren nicht mehr. Die Kapazitätsauslastung erreicht Normalmaß. Mehr

21.11.2005, 18:35 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Binnenwirtschaft kommt in Gang

Es geht weiter aufwärts. Die Konjunktur wird jedoch im Jahr 2006 wenig an Schwung gewinnen, erklärt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag zu seiner Herbst-Umfrage. Auch Akteure an den Finanzmärkten sind optimistisch. Mehr

18.10.2005, 13:30 Uhr | Wirtschaft

Arbeitsmarkt Noch immer fehlen mehr als 28.000 Lehrstellen

Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt hat sich durch den Ausbildungspakt zwischen Bundesregierung und Wirtschaft auch in diesem Jahr leicht verbessert. Die rechnerische Lücke ist auf 28.300 zurückgegangen. Mehr

12.10.2005, 16:21 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur DIHK: Außenhandel wird weitere Rekordmarken erreichen

Der deutsche Export wird nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages auch 2006 zulegen, wegen der hohen Ölpreise und aufgrund eines geringeren Wachstums der Weltwirtschaft aber an Dynamik einbüßen. Mehr

29.09.2005, 13:00 Uhr | Wirtschaft

Bildungsinvestition Weiterbildung gegen Urlaubsverzicht

Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zeigt: Unternehmen wünschen sich mehr Beteiligung ihrer Mitarbeiter. Für Urlaubsverzicht beispielsweise investieren sie in betriebsspezifische Weiterbildung. Mehr

26.09.2005, 23:04 Uhr | Wirtschaft

Bundestagswahl Wirtschaft fürchtet Mikadokoalition

Spitzenvertreter der Wirtschaft haben sich bitter enttäuscht über das Ergebnis der Bundestagswahl geäußert. In einer denkbaren großen Koalition verliere der, der sich zuerst bewegt. Die Folge: Stillstand in Deutschland. Mehr

19.09.2005, 10:05 Uhr | Wirtschaft
  14 15 16 17 18 ... 21  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z