Arriva: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hybridanleihe Bahn nimmt Milliarden am Kapitalmarkt auf

Die Deutsche Bahn geht zwar nicht an die Börse. Doch sie will nun ein spezielles Wertpapier herausgeben – eine Mischung zwischen Aktie und Anleihe. Mehr

10.10.2019, 10:52 Uhr | Finanzen

Alle Artikel zu: Arriva

1 2
   
Sortieren nach

Deutsche Bahn Rechnungshof warnt vor milliardenschwerer Finanzierungslücke

Die wirtschaftliche Situation der Deutschen Bahn sei besorgniserregend, urteilt der Bundesrechnungshof. Bundesverkehrsminister Scheuer fordert vom Aufsichtsrat „klare Antworten“. Mehr

13.09.2019, 03:11 Uhr | Wirtschaft

Unzufriedene Kunden Die Bahn erhöht die Preise nicht – wenn die Steuer sinkt

Deutsche Bahn-Kunden könnten in diesem Jahr gleich zweimal profitieren. Zum einen werden Tickets durch die Steuersenkung günstiger. Außerdem testet der Konzern ein neues Finanzinstrument – Anleger können auf höhere Zinsen hoffen. Mehr Von Thiemo Heeg, Berlin

05.09.2019, 14:48 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Bahn Arriva-Verkauf geht in die heiße Phase

Die Deutsche Bahn hat Pläne für ihre britische Tochtergesellschaft Arriva. Finanzvorstand Alexander Doll sagte der F.A.Z., dass ein Börsengang weiter möglich ist. Mehr Von Thiemo Heeg

01.09.2019, 17:31 Uhr | Wirtschaft

Niederlande Busfahrer verweigert Frau mit Niqab die Mitfahrt

Im Süden der Niederlande hat ein Busfahrer einer Frau mit Niqab die Weiterreise verweigert und daraufhin die Polizei gerufen. Auslöser ist ein neues Gesetz, das die gesamte Verhüllung in bestimmten Situationen verbietet. Mehr

20.08.2019, 18:51 Uhr | Gesellschaft

Profitable Bahn-Tochter Neun Tage Frist für Arriva-Interessenten

Im Kampf gegen die Schulden will die Bahn ihr umsatzstarkes internationales Tochterunternehmen Arriva verkaufen: Was zuerst nur gemutmaßt wurde, wird jetzt konkret. Und auf einmal soll alles sehr schnell gehen. Mehr

24.04.2019, 11:53 Uhr | Wirtschaft

DB-Töchter Schenker/Arriva Steht der Verkauf des Auslandsgeschäfts bevor?

Die Dividenden der DB-Tochterunternehmen Arriva und Schenker, die vor allem im Ausland betrieben werden, fallen schmal aus. Im Inland herrschen zudem gravierende Mängel – Grüne fordern nun den Verkauf der Beteiligungen. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

07.02.2019, 21:13 Uhr | Wirtschaft

Treffen im Bundestag Bahn-Rapport, der dritte

Aller guten Dinge sind drei? Zum jetzt schon dritten Mal trifft sich der Verkehrsminister an diesem Mittwoch mit einer Bahn-Delegation. Von der Koalition und Opposition kommen klare Worte – und kreative Ideen. Mehr

30.01.2019, 08:48 Uhr | Wirtschaft

Grüne zum F.A.S.-Bericht „Bundesregierung muss ihre Bahnblockade-Politik endlich aufgeben“

Teurere Tickets, um nötige Investitionen zu finanzieren, forderte der Bahn-Beauftragte der Regierung in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Die Grünen halten davon nichts – stattdessen solle die Regierung investieren. Mehr

27.01.2019, 13:47 Uhr | Wirtschaft

Gegenwind vom Verkehrsminister Letzte Chance für den Bahn-Chef

Die Deutsche Bahn ist in einem miserablen Zustand – und Verkehrsminister Andreas Scheuer verlangt von Richard Lutz einen Ausweg aus dem Desaster. Sonst könnte ihm der Rauswurf drohen. Mehr Von Dyrk Scherff

12.01.2019, 17:41 Uhr | Wirtschaft

Zukunft der Deutschen Bahn Grüne fordern Zerschlagung des Bahn-Konzerns in zwei Teile

Die Bahn müsse ihr Netz- und Transportgeschäft trennen, sagt Grünen-Fraktionschef Hofreiter. Außerdem könne der Verkauf von Tochterunternehmen Geld für andere Projekte bringen. Der Konzern will stattdessen seine Züge künftig intensiver warten. Mehr

23.11.2018, 04:38 Uhr | Wirtschaft

Arriva und DB-Schenker Brexit stoppt Grubes Börsenpläne

Die Deutsche Bahn wird ihre Töchter Arriva und Schenker fürs Erste nicht an die Börse bringen. Der Grund dafür ist simpel. Mehr

04.11.2016, 09:23 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Bahn Börsengang von Arriva und DB Schenker offenbar geplatzt

Der geplante Börsengang der Bahntöchter Arriva und DB Schenker ist wohl vom Tisch. Die Teilprivatisierung sollte helfen, die Schulden der Bahn zu drücken. Dabei will jetzt der Bund helfen. Mehr

21.09.2016, 12:38 Uhr | Wirtschaft

Güterverkehr-Sanierung Deutsche Bahn strebt kurzfristigen Kompromiss an

Die Bahn will ihre Gütersparte aus der Verlustzone bringen und dafür bei DB Cargo Arbeitsplätze streichen. Kritik kommt nicht nur nur von den Gewerkschaften, sondern auch aus der Politik. Jetzt könnte es doch noch einen Kompromiss geben. Mehr

08.06.2016, 23:22 Uhr | Wirtschaft

Themen des Tages Kündigen beim Fitness-Studio

Der Bundesgerichtshof verhandelt über die außerordentliche Kündbarkeit von langfristigen Fitness-Studioverträgen. Die EU-Kommission bewertet abschließend, ob die Türkei alle 72 Kriterien für die Aufhebung der Visumpflicht erfüllt hat. Mehr

04.05.2016, 06:40 Uhr | Wirtschaft

Konzernumbau Zum Rapport in den Bahntower

Mit dem Umbau wächst der Druck auf die Führung der Bahn. Die geplante Teilprivatisierung muss klappen. Und das ist längst nicht alles. Mehr Von Thiemo Heeg, Berlin

24.04.2016, 15:27 Uhr | Wirtschaft

Unfall zur Hauptverkehrszeit Schweres Zugunglück in den Niederlanden

Beim Zusammenstoß mit einer Krananlage ist im niederländischen Ort Dalfsen ein Zug entgleist. Es gibt einen Toten und mehrere Verletzte. Mehr

23.02.2016, 13:53 Uhr | Gesellschaft

Stockholm Putzfrau doch nicht schuld an Zugunglück

Fahrlässigkeiten der Betreibergesellschaft sind an dem Zugunglück in Schweden schuld, bei dem eine Lokalbahn in ein Wohnhaus krachte. Die Betreiber hatten zunächst eine zwanzig Jahre alte Putzfrau verdächtigt. Mehr

18.01.2013, 14:20 Uhr | Gesellschaft

Deutsche Bahn Pünktlichkeitswerte ab September im Internet

Die Deutsche Bahn hat das beste Halbjahr seiner Geschichte hinter sich. Der Konzern erreichte einen Umsatz von 18,9 Milliarden Euro. Um den Service zu verbessern, will die Bahn von September an ihre Pünktlichkeitswerte veröffentlichen. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

29.07.2011, 00:34 Uhr | Wirtschaft

Privatbahnen Lokführer zu 60-Stunden-Streik aufgerufen

Die Lokführergewerkschaft hat abermals einen Warnstreik gestartet. Von 14 Uhr sollen die Lokführer der Privatbahnen bis Donnerstag 2 Uhr die Arbeit niederlegen. Erst am Samstag war ein Streik nach 48 Stunden zu Ende gegangen. Mehr

18.04.2011, 10:11 Uhr | Wirtschaft

Tarifstreit Lokführer der Privatbahnen streiken wieder

Die Lokführergewerkschaft GDL lässt im Tarifstreit nicht locker: Von Donnerstag an wird sie die Privatbahnen abermals bestreiken. Es ist bereits die dritte Streikwelle bei den Bahn-Mitbewerbern. Der Ausstand soll am Donnerstag um 2.00 Uhr morgens beginnen und 48 Stunden später enden. Mehr

13.04.2011, 17:37 Uhr | Wirtschaft

Private Bahnen betroffen 47-Stunden-Streik hat begonnen

Abermals bleiben viele Fahrgäste auf den Bahnsteigen stehen: Seit 3 Uhr bestreikt die Lokführergewerkschaft die Konkurrenten der Deutschen Bahn. Dabei deutet sich auch eine Lösung des festgefahrenen Tarifstreits an. Mehr

31.03.2011, 09:45 Uhr | Wirtschaft

GDL gegen Bahn-Konkurrenten Lokführer wollen 47 Stunden streiken

Die Lokführergewerkschaft GDL hat zum Streik gegen die privaten Bahn-Konkurrenten aufgerufen: Ab diesem Donnerstag, 3 Uhr, sollen die Lokführer ihre Arbeit niederlegen - für 47 Stunden. Mehr

30.03.2011, 17:40 Uhr | Wirtschaft

Bahn-Regionalverkehr 150 Lokführer im Streik

Lokführer-Streiks bei Privatbahnen haben am Montag in vielen Teilen Deutschlands zu Behinderungen und Zugausfällen im Berufsverkehr gesorgt. Betroffen von dem 24-stündigen Streik sind Abellio, Arriva, Benex, Keolis, Veolia und die Hessische Landesbahn sowie deren Tochtergesellschaften. Mehr

28.03.2011, 09:37 Uhr | Wirtschaft

Lokführergewerkschaft GDL Nächste Woche Streik bei Bahn-Konkurrenten

Abermals wollen sie die Arbeit niederlegen: Nächste Woche streiken die Lokführer bei den großen Regionalverkehrs-Konkurrenten der Deutschen Bahn, kündigt deren Gewerkschaft an. Aktionen würden 12 Stunden vorher angekündigt. Mehr

26.03.2011, 18:01 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z