Armut: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Unamerikanische Werte? Der Sozialismus als Schreckensbild

Entschlossenheit oder pure Angst? Donald Trump und die Republikaner schwingen gern die Sozialismus-Keule, um die Demokraten zu diskreditieren. Dabei verstehen Amerikaner unter dem Begriff etwas ganz anderes als Europäer. Mehr

08.02.2019, 14:41 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Armut

1 2 3 ... 15 ... 31  
   
Sortieren nach

Brief aus Istanbul Das Volk zahlt den Preis für die Alleinherrschaft

In der Türkei grassieren Armut, Korruption und Verbote. Erdogan, einst selbst gegen diese Phänomene angetreten, bekommt die Rechnung seiner Politik präsentiert. Bislang müssen andere sie bezahlen. Mehr Von Bülent Mumay

07.02.2019, 12:00 Uhr | Feuilleton

Unicef-Bericht 20 Prozent der Kinder auf der Welt leben in extremer Armut

Die große Mehrheit der jungen Weltbevölkerung muss demnach auch ohne Sozialleistungen auskommen. Unicef und die Arbeitsorganisation ILO fordern die Einführung flächendeckender Hilfen. Mehr

06.02.2019, 11:05 Uhr | Wirtschaft

Neue Basis-Rente Wie die FDP Kleinrentner vor der Armut bewahren will

Die FDP spricht sich gegen die „Respektrente“ von Arbeitsminister Hubertus Heil aus – und macht direkt einen Gegenvorschlag: Je höher die Beitragszahlungen, desto mehr darf jeder Einzelne im Alter davon behalten. FAZ.NET hat nachgerechnet. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

04.02.2019, 21:47 Uhr | Wirtschaft

40 Jahre islamische Revolution „Das Land steht still, niemand tut auch nur das Geringste“

Zum Jubiläum der Islamischen Revolution vor vierzig Jahren stehen Lügen hoch im Kurs. Höchste Zeit, daran zu erinnern, was tatsächlich geschah. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Amir Hassan Cheheltan

04.02.2019, 06:35 Uhr | Feuilleton

Kritik am Oxfam-Bericht Werden die Armen wirklich immer ärmer?

Im neuen Oxfam-Bericht steht, dass die untere Hälfte der Weltbevölkerung drastisch verarmt. Doch Fachleute widersprechen. Mehr Von Philip Plickert

21.01.2019, 01:35 Uhr | Wirtschaft

Gute Nachrichten Die Welt ist gar nicht so schlecht

Steigende Ungleichheit, Umweltkatastrophen und Terrorismus: Oft hat man das Gefühl, dass die Welt schlechter wird – doch in Wahrheit wird sie besser. Wir wollen das nur nicht glauben. Mehr Von Frank Pergande

20.01.2019, 18:54 Uhr | Politik

„Manager ohne Grenzen“ Raus in die Welt

Betriebswirte sind Egoisten? Nicht immer. Ähnlich wie Ärzte in Entwicklungsländern helfen, tragen nun auch Manager ihre Kompetenzen in die Ferne. Mehr Von Sebastian Eder

17.01.2019, 13:20 Uhr | Beruf-Chance

Was ist Freiheit? Der Reiz des Autoritären

In Russland geben viele eine andere Antwort als im Westen. Warum eigentlich? Mehr Von Jörg Baberowski

15.01.2019, 11:26 Uhr | Politik

Klimawandel „So retten Sie die Welt nicht“

Bjørn Lomborg versucht im Auftrag des dänischen Staates, die kosteneffizientesten Lösungen für die Probleme der Menschheit zu finden. Er spricht über Geldverschwendung in der Energiewende, unnötigen Fleischverzicht und das tödlichste Umweltproblem der Erde. Mehr Von Patrick Bernau und Anna Steiner

13.01.2019, 12:57 Uhr | Wirtschaft

Kirche und Wirtschaft Die Wirtschaftsferne der katholischen Soziallehre

Marktwirtschaft und Kapitalismus nutzen nicht nur den Reichen, sondern vor allem den Armen. Doch in der katholischen Kirche hat diese Auffassung nicht immer Gehör gefunden. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Martin Rhonheimer

24.12.2018, 14:54 Uhr | Wirtschaft

Armutsdebatte Wenn sich Kirchenfürsten der Realität verweigern

Manche Kirchenvertreter halten amtliche Daten zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage in Deutschland für Fake News. Ist für sie die Erde noch eine Scheibe? Mehr Von Holger Steltzner

24.12.2018, 13:20 Uhr | Wirtschaft

Zum 70. von Martin Kämpchen Wie ein weiser Brahmane

Als Indien spirituell immer faszinierender für den Westen wurde, aber kaum jemand sich richtig auf das Land einlassen wollte, zog Martin Kämpchen dorthin. Jetzt wird der Autor und Forscher siebzig. Mehr Von Andreas Platthaus

10.12.2018, 12:24 Uhr | Politik

Der Kleinbauer als Politikum Von Rechten gefürchtet, von Linken romantisiert

Wie stehen wir zum afrikanischen Kleinbauern? Fürchten wir ihn unter dem Aspekt der Bevölkerungsexplosion, oder ist er ein Vorbild für naturnahe Landwirtschaft? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Thomas Daum und Regina Birner

03.12.2018, 14:02 Uhr | Race-To-Feed-The-World

Armutsgefährdung Die Deutschen haben besonders große Angst vor der Armut

Deutschland pumpt jedes Jahr eine Billion Euro in Sozialleistungen. Die Mittelschicht ist trotzdem in Aufruhr und fürchtet die Armut, wie in kaum einem anderen europäischen Land. Ist Hartz IV an allem schuld? Mehr Von Daniel Mohr

30.11.2018, 19:00 Uhr | Wirtschaft

Hilfe für Guinea-Bissaus Acht Euro Monatsgehalt

Ein deutscher Lehrer in Portugal hilft einer der ärmsten Inseln Guinea-Bissaus an der Westküste Afrikas. Mehr Von Gina Kullmann, Deutsche Schule zu Porto

27.11.2018, 18:39 Uhr | Gesellschaft

„Aufstehen“-Vordenker Stegemann „Nichts diskriminiert mehr als Armut“

Der Dramaturg Bernd Stegemann, ein Vordenker der Bewegung „Aufstehen“, meint, dass viele Linke sich heute in Symbolpolitik flüchten und die Auseinandersetzung mit dem Kapital vergessen. Ein Gespräch. Mehr Von Harald Staun

26.11.2018, 14:51 Uhr | Feuilleton

Hunger und Elend im Märchen Wenn die Not am größten ist

In dieser Jahreszeit wird viel ans Elend erinnert. Die Dialektik einer märchenhaften Wegzehrung führt vom Stein zum Brot, aber wie kann Stein in Brot, Armut in Überleben, Hunger in Sättigung überführt werden? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Mathias Mayer

23.11.2018, 14:03 Uhr | Feuilleton

Vorbild Schanghai Wie China die Armut bekämpfen will

Bis 2020 will Xi Jinping die Armut in seinem Land überwinden. Was den letzten 30 Millionen Abgehängten fehlt und wie ein deutscher Entwicklungshelfer versucht, das Leben der Bauern zu verbessern – ein Ortsbesuch im Westen Chinas. Mehr Von Friederike Böge, Mangshi

20.11.2018, 15:18 Uhr | Politik

Robert Habeck im Interview „Der Mensch ist kein fauler Hund“

Grünen-Chef Robert Habeck im Gespräch über die Abschaffung von Hartz IV, die Lust an der Arbeit und das Recht auf ein eigenes Auto. Mehr Von Ralph Bollmann und Inge Kloepfer

17.11.2018, 17:43 Uhr | Wirtschaft

Fremde Federn Abstieg verhindern, Aufstieg ermöglichen

Wir brauchen einen Mentalitätswechsel in der Grundsicherung. Die Sanktionen gegenüber ihren Beziehern wirken, als würde ihnen unterstellt, betrügen zu wollen. Das ist für alle ehrlichen Personen frustrierend. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Andrea Nahles

16.11.2018, 17:03 Uhr | Politik

Hanks Welt Ist Jens Spahn ein Populist?

Der Kandidat für die Nachfolge der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel gilt als konservativ und wirtschaftsnah. Aber ein liberaler Marktwirtschaftler ist er nicht. Mehr Von Rainer Hank

11.11.2018, 08:47 Uhr | Wirtschaft

Demokraten nach der Wahl Der strahlende Retter ist nicht in Sicht

Sie hofften, durch die Kongresswahl ein Erfolgsrezept für 2020 zu finden. Stattdessen wartet jetzt viel Arbeit. Und der Kampf um den Wahlsieg im Süden wird noch einmal eröffnet. Mehr Von Frauke Steffens, New York

09.11.2018, 14:31 Uhr | Politik

Landwirtschaft unter Druck Der Appetit wird uns so schnell nicht vergehen

Teurer wird es sowieso – und beklemmend vage: Wie der Klimawandel die Produktion der Nahrungsmittel verändert ist mit vielen Fragezeichen versehen. Die Landwirtschaft gerät jedenfalls unter einen enormen Anpassungsdruck. Mehr Von Uli Schaper

06.11.2018, 12:52 Uhr | Race-To-Feed-The-World

Migranten-“Karawane“ Mittelamerikanische Staaten wollen Organisatoren bestrafen

Aus Mittelamerika aufgebrochen, sind Tausende auf dem Weg durch Mexiko Richtung Vereinigte Staaten. Die Staatschefs ihrer Heimatländer wollen das nicht länger zulassen. Mehr

06.11.2018, 05:55 Uhr | Politik
1 2 3 ... 15 ... 31  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z