https://www.faz.net/-gqe-a3n1i

Der Hype um die Hanföle : Superfood oder Droge?

  • -Aktualisiert am

Grünes Gold: In den Spitzen der Hanfpflanze steckt besonders viel CBD. Bild: EPA

Keinen Rausch, aber Entspannung: Das versprechen Produkte mit dem Cannabiswirkstoff CBD. Corona treibt die Nachfrage nach ihnen in die Höhe. Die Unruhe in der Politik auch.

          4 Min.

          Seit zwei Jahren schon geht es hin und her. Mal stehen die kleinen Glasflaschen in den Regalen von Drogerien wie Rossmann und dm. Dann verschwinden sie mitunter ebenso plötzlich, wie sie aufgetaucht sind. Sobald Letzteres passiert, wächst in sozialen Netzwerken sprunghaft die Nervosität. Hilferufe wie „Wo bekomme ich jetzt mein CBD-Öl her???“ machen die Runde, gefolgt von Kommentaren, in welchen Läden oder Online-Shops es die begehrten Tropfen noch gibt.

          Julia Löhr

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Hinter der Abkürzung CBD verbirgt sich ein Stoff, der unter gesundheitsbewussten Verbrauchern derzeit als eine Art Wundermittel gehandelt wird – angeheizt durch Stars wie Kim Kardashian. Die Abkürzung steht für Cannabidiol, eine Substanz aus der Hanfpflanze. Anders als das im Hanf ebenfalls enthaltene THC löst CBD keine Rauschzustände aus, sondern soll den Körper beruhigen. Es soll Schlafstörungen beseitigen, Ängste dämpfen, Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen – die Liste dessen, was Cannabidiol alles Positives bewirken soll, ist lang.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wird am Montag aus einer Polizeistation nahe Moskau gebracht.

          Enthüllung über Putin : Nawalnyjs nächster Paukenschlag

          Kaum hat der Kreml Alexej Nawalnyj nach dessen Rückkehr weggesperrt, kommt von den Mitstreitern des Oppositionspolitikers eine neue Korruptionsenthüllung. Erstmals geht es um Präsident Wladimir Putin persönlich.
          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Susanne Eisenmann mit Friedrich Merz im September in Murrhardt

          Südwest-CDU : Die Merz-Fans müssen sich mit Laschet arrangieren

          Die CDU in Baden-Württemberg wollte Friedrich Merz als Parteichef. Es wurde Armin Laschet. Für die Spitzenkandidatin im Südwesten, Susanne Eisenmann, ist das Ergebnis die zweite Niederlage binnen weniger Tage.