https://www.faz.net/-gqe-800nt

Tarifstreit : Bahn will drohenden Streik noch abwenden

  • Aktualisiert am

Nichts geht mehr? Die GDL hat neue Streiks angekündigt. Bild: dpa

Die Lokführergewerkschaft GDL hat neue Streiks angekündigt. Die Deutsche Bahn will die noch abwenden. „Ja, wir reden miteinander“, sagt Personalvorstand Weber.

          Die Deutsche Bahn versucht, die Lokführergewerkschaft GDL in Gesprächen noch von einem Verzicht auf den angekündigten Streik zu überzeugen. „Ja, wir reden miteinander, wir sind in Kontakt“, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber am Donnerstagmittag in Frankfurt. Die Bahn bereite derzeit keine Notfahrpläne für den Streikfall vor. „Ich gehe immer noch davon aus, dass es uns gelingen wird, diese angekündigten Streiks zu verhindern“, fügte Weber hinzu.

          Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber

          Die GDL-Spitzengremien hatten am Mittwoch neue Streiks angekündigt. Die Gewerkschaft hat aber bisher noch kein Datum für den Ausstand genannt. Die Lokführergewerkschaft werde „rechtzeitig“ informieren, sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Donnerstag im ZDF. „Rechtzeitig ist davon abhängig, wann man mit einem Streik beginnt und wie lange der Streik ist, damit sich die Menschen darauf einstellen können“, sagte Weselsky.

          Die Gewerkschaft hatte in den vergangenen Monaten bereits sechs Mal zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. In der vergangenen Woche erklärte die GDL die Tarifverhandlungen für gescheitert, weil die Deutsche Bahn nach ihrer Darstellung erneut identische Tarifabschlüsse von GDL und EVG zur Bedingung gemacht hatte.

          Topmeldungen

          Missbrauchsfall Lügde : Angeklagter zu Bewährungsstrafe verurteilt

          Der Mann soll nicht direkt an dem Missbrauch beteiligt gewesen sein, sondern per Webcam zugeschaltet. Ein Gutachter hatte ihn für voll schuldfähig erklärt. Die Vorsitzende Richterin nannte die Taten „schäbig und menschenverachtend“.

          Lichtverschmutzung : Der helle Wahnsinn

          Die Nacht verschwindet und mit ihr zahlreiche Tierarten. Dabei wäre es so einfach, das Licht in den Städten zu dimmen, ohne auf Sicherheit zu verzichten. Wie der Wandel gelingen kann, führt die Sternenstadt Fulda vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.